Zurück zur Projektübersicht

Unsere Arbeit als Zukunftsbüro

Delphi-Befragung im Foresight-Prozess III

Auftraggeber

Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Jahr

2020

Die Corona-Pandemie erweist sich als echtes Zukunftsbeben. Was noch vor einem Jahr alltäglich war, stellt uns heute im Alltag vor völlig neue Herausforderungen. In Phasen hoher Unsicherheit erscheint die ohnehin offene Zukunft unvorhersebarer denn je. Um herauszufinden mit welchen langfristigen Folgen und Herausforderungen wir es nach der Corona-Krise tun haben, bat das Zukunftsbüro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) um Meinungen von Experten und aus der Bevölkerung.

Konfliktlinien, Wertelandschaft, digitale Innovationen, Klimaschutz, Migration, (Geo-)Politik und neue Institutionen: Das sind die wiederkehrenden Themen der Delphi-Umfrage, die damit ein breites Spektrum abdeckt und zahlreiche Interessen und Meinungen aufgreift. Insgesamt zeigt sich deutlich – auch aufgrund der hohen Interaktionsrate in der Befragung – dass die Corona-Pandemie nicht nur als Krise empfunden, sondern auch zum Anlass dafür genommen wird, ganz grundsätzlich über die Zukunft und die Erwartungshaltungen ihr gegenüber nachzudenken.

Methodisches Vorgehen

Zwischen dem 17. April und dem 6. Mai 2020 wurde eine sogenannte Delphi-Umfrage durchgeführt, an der die Mitglieder des Zukunftskreises des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zusammen mit 50 weiteren Fachleuten teilnahmen. Die Experten stammten aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen, aus der öffentlichen Verwaltung, der Zukunftsforschung, aus Strategie- und Innovationsabteilungen von Unternehmen unterschiedlichster Branchen sowie aus Stiftungen und Sozialverbänden.

Das Zukunftsbüro

Die Untersuchung ist Teil des Foresight-Prozesses III des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Prognos und Z_punkt stellen als unabhängige Dienstleister das Zukunftsbüro. Das Zukunftsbüro unterstützt das BMBF bei inhaltlichen Arbeiten. Es sucht systematisch nach Trends und Signalen, um mögliche zukünftige Themen zu beschreiben. Darüber hinaus erarbeitet das Zukunftsbüro mit wissenschaftlichen Methoden verschiedene Studien zu konkreten Themen bzw. Themenfeldern.

Zur Kurzfassung der Ergebnisse (PDF, auf www.vorausschau.de)

Zum vollständigen Bericht (PDF, auf www.vorausschau.de)

Übersicht unserer Arbeit als Zukunftsbüro

Über die Aktivitäten im Prozess Foresight III informiert die Website www.vorausschau.de.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Michael Astor

Direktor, Partner

Profil ansehen

Dr. Elena Aminova

Projektleiterin

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Werfen Sie einen Blick in unsere neuesten Projekte und Aktivitäten.

Ein Mann steht mit einer Virtual Reality Brille in einer Produktionshalle

Auswirkungen digitaler zirkulärer Wertschöpfung im Ruhrgebiet

2021

Für die Initiative „reWIR“ erstellte Prognos ein passendes Konzept, um die qualitativen und quantitativen Auswirkungen der Projekte sichtbar zu machen.

Fernrohr am Rande eines Sees
iStock.com - Timotale

30 Themen, die unsere Zukunft bestimmen könnten

Das Zukunftsbüro hat 30 weitere Themenblätter publiziert. Prognos und Z_punkt identifizieren für das Bundesministerium für Bildung und Forschung relevante Zukunftsthemen im Rahmen des Foresight-Prozesses III.

Eine Ingenieurin begutachtet einen Industrieroboter bei der Arbeit

Elektronik-, Elektro- und Maschinenbauindustrie in der EU

2020

Im Auftrag der Europäischen Kommission hat Prognos an einer Studie zur Wettbewerbsfähigkeit der Elektronik-, Elektro- und Maschinenbauindustrie in der EU mitgewirkt.

zwei mit Henna verzierte Handflächen

Zukunft von Wertvorstellungen der Menschen in unserem Land

2020

Das Zukunftsbüro Foresight-Prozesses III des BMBF, bestehend aus Prognos und Z_punkt, blickt in die Zukunft der Wertvorstellung in Deutschland.

Eine Hand hält eine Linse in Richtung des blauen und wolkigen Himmels

50 Themenblätter zur Zukunft

2020

Das Zukunftsbüro sucht systematisch nach Trends und Signalen, um mögliche Zukünfte zu beschreiben. Die ersten 50 spannenden Entwicklungen, die uns die Zukunft bringen könnte, wurden nun in 50 Themenblättern auf den Punkt gebracht.

Industrieroboter mit Förderband

Deutschlands Innovationsführer 2020

2020

Für das F.A.Z-Institut und das IMWF haben wir weltweit 150.000 innovative Unternehmen untersucht. 2.700 Unternehmen haben wir als Innovationsführer identifiziert.

eine unbefahrene asphaltierte Straße führt durch eine Lavalandschaft

Zukunftsbüro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

2019

Prognos stellt in den nächsten 3 Jahren das Zukunftsbüro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Eine Hand hält eine Linse in Richtung des blauen und wolkigen Himmels

Zukunftsbüro des Foresight-Prozess III für das BMBF

2019

Prognos stellt in den nächsten 3 Jahren das Zukunftsbüro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Industrieroboter mit Förderband

Deutschlands Innovationsführer 2019

2019

Die Untersuchung „Deutschlands Innovationsführer“ für das F.A.Z-Institut und das IMWF gibt einen Überblick über die deutsche Innovationsführer.

Junge Ingenieure arbeiten an kleinen Robotern und Laptops

Innovationsstandort Sachsen

2019

Die Analyse zeichnet ein umfassendes Bild der Innovationsaktivitäten der Unternehmen in Sachsen.