Zurück zur Projektübersicht

Analyse

Potenzial der Kreislaufwirtschaft für die ländliche Entwicklung in Deutschland und Europa

Auftraggeber

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Jahr

laufend

Welches Potenzial bietet der Ansatz der Kreislaufwirtschaft für die ländliche Entwicklung in Deutschland und Europa? Diese Frage untersucht Prognos im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung – und leistet damit einen der ersten Beiträge zu dieser bislang wenig erforschten Fragestellung.

Kreislaufwirtschaft für eine nachhaltige Raum- und Regionalentwicklung

Um den Übergang zu einer ressourcenschonenden örtlichen Wirtschaftsweise zu ebnen und Entwicklungspotenziale zu generieren, ist der Ansatz der Kreislaufwirtschaft als Beitrag zu einer nachhaltigen Raum- und Regionalentwicklung relevant. Bislang gibt es jedoch nur wenige Vorhaben in Deutschland und Europa, die die Anwendung der Kreislaufwirtschaft unter räumlichen Gesichtspunkten untersuchen und Potenziale für die ländliche Entwicklung erarbeiten.

Die Wechselwirkungen zwischen einer Circular Economy in einem urbanen Umfeld sind bereits Inhalt vieler Forschungsvorhaben. Doch welche Möglichkeiten bietet der Ansatz der Kreislaufwirtschaft gerade für ländliche Regionen in Deutschland und Europa? Praxisbeispiele und regionale Strategien zeigen bereits, dass innovative und integrierte sowie ortsbezogene Lösungen zur Anwendung der Kreislaufwirtschaft im ländlichen Raum langfristig einen Beitrag leisten können – zur Verringerung von Disparitäten, zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes sowie zur Schaffung und zum Erhalt gleichwertiger Lebensverhältnisse.
 

Untersuchte Fragestellungen zum Potenzial der Kreislaufwirtschaft

Um das Potenzial der Kreislaufwirtschaft für die ländliche Entwicklung in Deutschland und Europa zu untersuchen, betrachtet das Projektteam unter anderem diese Fragen:

  • Was sind räumliche/territoriale Faktoren, die für eine erfolgreiche Umsetzung einer Kreislaufwirtschaft im ländlichen Raum in Deutschland ausschlaggebend sind?
  • Ist der Ansatz der Kreislaufwirtschaft in lokalen und regionalen Entwicklungsstrategien bereits enthalten und wie werden diese umgesetzt? Wie können diese Ansätze Eingang in räumliche Strategien in Deutschland erlangen?
  • Wie kann eine ausgewogene und integrierte ländliche räumliche Entwicklung in Deutschland durch die Anwendung der Kreislaufwirtschaft angestrebt werden?
  • Wie könnte eine zukünftige Förderung zur Anwendung und Umsetzung einer Kreislaufwirtschaft in ländlichen Regionen in Deutschland aussehen?
  • Welche Möglichkeiten der europäischen Zusammenarbeit sowie zukünftiger Kooperationen lassen sich auf regionaler Ebene identifizieren?

Zur Beantwortung dieser Fragestellungen führt das Team unter anderem Politikfeldanalysen, Literaturrecherchen, Interviews und Workshops durch. Die Ergebnisse sollen sowohl in die Entwicklung und Stärkung ländlicher Regionen in Deutschland wie Europa einfließen.

Projekteinordnung und Veröffentlichungen

Das Projekt „Kreislaufwirtschaft und ländliche Entwicklung in Europa“ läuft bis 2023 und ist Teil des „Bundesprogramms Ländliche Entwicklung“ (BULE) mit dem langfristigen Ziel, zu gleichwertigen Lebensverhältnissen in allen Regionen Deutschlands beizutragen.
Innerhalb des Projektes werden neben einem Abschlussbericht und Informationsbroschüren auch Handlungsempfehlungen für die Praxis und die Politik auf EU-, Bundes- und regionaler Ebene veröffentlicht. Daneben werden die Ergebnisse der Fallstudien in Form von Steckbriefen für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mehr Informationen auf region-gestalten.bund.de

Logo Region gestalten

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Katharina Wilkskamp

Projektleiterin

Profil ansehen

Lukas Eiserbeck

Berater

Profil ansehen

Romy Kölmel

Beraterin

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Eine Ladestation für elektrische Autos

Beitrag von Green Finance zum Erreichen von Klimaneutralität

2021

Zur Erreichung von Klimaneutralität wird Green Finance künftig eine stärkere Rolle spielen. Hierzu quantifiziert Prognos erstmals die gesamten erforderlichen Klimaschutzinvestitionen in Deutschland

Zwei Industriearbeiter begutachten eine Bergbaustelle
© iStock - SeventyFour

Fachgespräch: Monitoring und Evaluation von ProgRess III

Am 21. September 2021 war Jannis Lambert bei einem virtuellen Fachgespräch der Nationalen Plattform Ressourceneffizienz (NaRess) zum Thema „Monitoring & Evaluation des Deutschen Ressourceneffizienzprogrammes – ProgRess III“ zu Gast.

Mädchen trägt eine Tonne mit Recyclingsymbol

Ressourcenmanagement für eine Kreislaufwirtschaft der Zukunft

2021

Der Freistaat Bayern fördert unternehmerisches Umweltmanagement bayerischer Firmen. Prognos erstellte das Konzept für ein Förderprogramm im Bereich Ressourcenmanagement.

Wasserkraftwerk in der Schweiz
iStock-Cerise HUA

Exkurse: Energieperspektiven Schweiz 2050+

Wie kann die Schweiz das Netto-Null-Emissionsziel bis 2050 erreichen? Gemeinsam mit Partnern erstellte Prognos eine Reihe von Analysen für das Schweizer Energiesystem bis 2050 und darüber hinaus.

Fachkräfte prüfen eine Solaranlage

Ökologische Transformation und duale Ausbildung in Bremen

2021

Welcher Bedarf an beruflich ausgebildeten Fachkräften ergibt sich für den Wirtschaftsstandort Bremen durch Maßnahmen zum Klimaschutz?

Person nutze das Tool "Win-Check"

WIN-Check – Bestandsaufnahme Nachhaltigkeit

2021

Mit dem Online-Tool „WIN-Check“ können Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsleistung bewerten und Handlungsbereiche identifizieren.

Gefährliche Abfälle in Tonnen

Abfallwirtschaftsplan NRW

2021

Analyse der Entsorgungsstrukturen und der voraussichtlichen Entwicklung des Aufkommens gefährlicher Abfälle bis zum Jahr 2030 in NRW.

Erfahrener Ingenieur erklärt die Probleme bei Bauarbeiten. Teamwork auf der Baustelle.

Die Zukunft des Bauens

2021

Für das Bauwesen rückt der Klimaschutz ins Zentrum. Denn es ist einer der größten Verbraucher von Ressourcen und Energie. Studie für den Zukunftsrat der vbw.

Kraftwerk

Technische CO2-Senken

2021

Um Klimaneutralität zu erreichen, muss der Atmosphäre CO2 entnommen werden. Für die dena erstellte Prognos ein Gutachten zu technischen CO2-Senken.

Brücke die über einen Fluss führt

Roadmap Energieeffizienz 2050

2021

Klimaneutralität lässt sich nur mit einer höheren Energieeffizienz erreichen. Das Dialogforum „Roadmap Energieeffizienz 2050“ der Bundesregierung erarbeitet konkrete Maßnahmen.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren