"Ach, das machst du also!" – Arbeiten als Projektleiterin bei Prognos

„Als Projektleiterin habe ich alles im Blick.“
Cordula Klaus, Projektleiterin

Cordula Klaus ist seit 2014 bei Prognos und Projektleiterin im Bereich Wirtschaft & Innovation. Im Interview erzählt sie von ihren Aufgaben als Projektleiterin und berichtet von ihrem Aufenthalt in Brüssel während des Prognos-Erasmus-Austauschs.

Welche Aufgaben fallen in deinen Verantwortungsbereich, wofür bist du zuständig?

Als Projektleiterin habe ich eine ganze Reihe an Aufgaben, die sich wohl am einfachsten in die Bereiche Angebotserstellung, Projektdurchführung, Kommunikation mit den Auftraggeberinnen und -gebern sowie Teamführung gliedern lassen.

Dabei bin ich unter anderem dafür zuständig, den Erfolg der einzelnen Projekte sicherzustellen. Ich muss im Blick haben, dass alle Arbeitsschritte rechtzeitig durchgeführt werden, die Qualität der erarbeiteten Inhalte prüfen und als Sparring-Partnerin für die Teammitglieder zur Verfügung stehen. Neben der internen Kommunikation gehören auch die Ergebnisdiskussion mit der Kundin/dem Kunden sowie die Präsentation vor einem öffentlichen Publikum zu meinen Aufgaben.
 

Welche Kompetenzen und persönlichen Eigenschaften sind für dein Tagesgeschäft besonders wichtig?

Sich immer wieder neu auf unerwartete Situationen einstellen zu können, ist sehr wichtig. Da an einem Tag verschiedene Themen und mitunter auch unvorhergesehene Anfragen bearbeitet werden müssen, sind Flexibilität und ein lösungsorientiertes Denken unabdingbar. Eine gute Selbstorganisation und die Fähigkeit, Aufgaben nach ihrer Priorität zu beurteilen, sind Gold wert – einerseits, um alles unter einen Hut zu bekommen, und andererseits, damit nichts unter den Tisch fällt.

Da ich als Projektleiterin praktisch die Spinne im Netz bin, die alles im Blick hat und miteinander verwebt, sind natürlich auch Kommunikationskompetenzen wichtig – für Gespräche mit Teammitgliedern, Stakeholdern oder Kundinnen und Kunden.

Und welches Utensil oder Gadget darf an deinem Arbeitsplatz auf keinen Fall fehlen?

Meine Postkarte des A-Teams und ein Post-it mit der Aufschrift „Leise reden“.

Prognos AG


Du arbeitest immer an hochaktuellen Themen und Projekten, hast stets den Blick in die Zukunft gerichtet. Was treibt dich am meisten an?

Ich finde es besonders spannend, dass die Themen, die mir in meinen Projekten begegnen, für mein eigenes Leben so eine große Rolle spielen und ich umgekehrt die Möglichkeit habe, Themen, die mir oft im Alltag begegnen, über meine Arbeit mitzugestalten. Häufig geht es in meiner Arbeit darum, wie aktuelle Gegebenheiten und Entwicklungen in der Zukunft aussehen könnten – das ist hochspannend und fasziniert mich. Ein weiterer Antrieb sind die vielen verschiedenen Facetten meiner Arbeit: vom quantitativen wissenschaftlichen Zahlenwälzen über philosophische bis hin zu höchst kreativen Gedankenspielen.


2019 hast du drei Monate lang am Prognos-Erasmus-Programm teilgenommen, dem internen Austauschprogramm zwischen den Standorten in Deutschland und der Schweiz und dem Büro in Brüssel. In Brüssel hast du das EU-Geschäft kennengelernt. Was war dein Highlight während dieser Zeit?

Da gab es nicht nur ein Highlight, sondern ganz viele. Aus beruflicher Sicht war es sehr spannend, ein neues Arbeitsumfeld zu erkunden. Die EU-Projekte und -Angebote sind viel größer und aufwendiger, beispielsweise gibt es mehr Kooperationspartner aus den unterschiedlichsten Ländern, mehr Formalia, umfangreichere Texte, mehr Abstimmungsbedarf – ein bisschen wie die Europäische Union in Klein eben. Sehr spannend sind auch die zahlreichen Vorträge, Events und Diskussionen, die abends oder zur Lunch-Zeit stattfinden.

Persönlich fand ich sehr bereichernd, so einfach für drei Monate in einer mir bis dahin fremden Stadt zu leben und den Alltag kennenzulernen. Brüssel hat sehr viel zu bieten und vor allem die internationale Atmosphäre macht die Stadt, neben dem leckeren Essen, sehr interessant.

The referenced media source is missing and needs to be re-embedded.

Vielen Dank für das Gespräch und die Einblicke in deinen Arbeitsalltag, Cordula!

Zum Profil von Cordula Klaus

Auch interessant:

Der Arbeitsalltag von Lätizia Ludwig, Beraterin bei Prognos

Das Volontariat bei Prognos, Einblicke von Valentin Würth

Karriere bei Prognos

Werden Sie Teil des Teams!

Wir sind immer auf der Suche nach analytischen und kreativen Denkerinnen und Denkern, die mit uns die Zukunft gestalten wollen. Erfahren Sie mehr über Prognos als Arbeitsgeber und stöbern Sie durch unsere aktuellen Stellenangebote.

Karriere bei Prognos