Themengebiet

Wärmemarkt

Zentraler Sektor für die Energiewende.

Der Wärmemarkt ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und zentral für eine erfolgreiche Energiewende. Gut die Hälfte der in Deutschland verbrauchten Endenergie wird zur Wärmeerzeugung eingesetzt: zum Heizen von Gebäuden, zur Warmwasserbereitung, für Prozesswärme. Aktuell dominieren fossile Energieträger die Wärmeerzeugung: Sie haben einen Anteil von über 70 Prozent. Erneuerbare Energien mit einem Anteil von knapp 12 Prozent und Fernwärme mit etwa 10 Prozent spielen derzeit noch „Nebenrollen“.

Energiewende im Wärmemarkt: Sektorkopplung und Fernwärme spielen zentrale Rolle

Die Klimaschutzziele berühren den Wärmemarkt in mehrfacher Hinsicht. Bis 2050 werden Gebäude energetisch saniert und Industrieprozesse deutlich effizienter gestaltet. Das sorgt für mehr Energieeffizienz – die Wärmenachfrage in allen Sektoren sinkt. Die übrige Wärmeerzeugung wird zunehmend durch erneuerbare Energien dekarbonisiert . Durch den Einsatz von Wärmepumpen wird die Sektorkopplung eine wichtige Rolle einnehmen. Um die Potenziale von industrieller Abwärme oder Geothermie zu erschließen und erneuerbare Wärmeerzeugung gezielt zu nutzen, bietet sich in vielen Städten ein Ausbau der Fernwärmeversorgung an. Auch erneuerbar erzeugter Wasserstoff wird bei der Wärmeerzeugung der Zukunft eine Rolle spielen: Für Prozesswärme in einigen Industriezweigen ist dieser Brennstoff besonders geeignet.

Investitionen auf dem Prüfstand

Die besondere Herausforderung: Die Klimaschutzziele im Wärmemarkt sind nur erreichbar, wenn mit der Steigerung der Energieeffizienz eine Dekarbonisierung Hand in Hand geht. Insbesondere Investitionen in Infrastrukturen zur Erzeugung, Verteilung und Nutzung von Wärme stehen jedoch aufgrund der insgesamt sinkenden Wärmenachfrage auf dem Prüfstand.

Wärmemarkt: Eine Auswahl unserer Leistungen

Prognosen & Szenarien

Auf Grundlage modellgestützter Prognosen und Szenarien entwickeln wir Strategien im Bereich Energie und Klimaschutz.

Potenziale technischer Maßnahmen im Wärmemarkt

Wir identifizieren und analysieren die Potenziale technischer Maßnahmen im Wärmemarkt und ordnen diese gesamtwirtschaftlich ein.

Evaluation energiepolitischer Instrumente

Für unsere Kunden evaluieren wir energiepolitische Instrumente, entwickeln sie weiter und schätzen ihre Wirkung ab.

Monitoring

Die Energie- und Klimaschutzpolitik wird von uns wissenschaftlich begleitet. Wir führen Monitorings durch und erstellen standardisierte Berichte.

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Mindesteffizienzstandards von Bestandsgebäuden

2022
| Projekt

Welche Ausgestaltungsvarianten der Mindeststandards für die Energieeffizienz von Bestandsgebäuden gibt es und wie sind diese rechtlich realisierbar? Eine Untersuchung für BfEE und BMWK.

Kongress: Energiewende in der Wohnungswirtschaft

| Event

Nils Thamling spricht zum Thema „Politische Vorgaben für die Wärmewende in der Wohnungswirtschaft“.

Berliner Energietage 2022: Förderung im Gebäudesektor

| Event

Nils Thamling nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Neuaufstellung der Förderung im Gebäudesektor“ teil.

Berliner Energietage 2022: Klimaschutz-Sofortprogramm

| Event

Welche Maßnahmen im Klimaschutz-Sofortprogramm sind echte Game-Changer? Darüber spricht Friedrich Seefeldt auf einer Podiumsdiskussion.

Berliner Energietage 2022: Ohne Strom keine Wärme

| Event

Gemeinsam mit anderen Expertinnen und Experten diskutiert Marco Wünsch die Bedeutung eines klimaneutralen Stromsystems für die Dekarbonisierung des Gebäudesektors.

Energieeffizienz-Maßnahmen zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit

2022
| Meldung

Russische Gas- und Ölimporte: Friedrich Seefeldt diskutierte auf einer Veranstaltung der Roadmap Energieeffizienz 2045 kurz- und langfristige Energieeffizienz-Maßnahmen.

Geea-Dialog & Podiumsdiskussion zum klimaneutralen Gebäudesektor

| Event

Nils Thamling nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Wege zur Klimaneutralität und politische Vorhaben im Gebäudesektor aus wissenschaftlicher Perspektive“ teil.

Vergleich der „Big 5“ Klimaneutralitätsszenarien

2022
| Projekt

Transparenz in der Debatte Klimaneutralität. Ein Vergleich der „Big 5“ Klimaneutralitätsszenarien.

Evaluierung und Weiterentwicklung des nationalen Emissionshandels (nEHS)

laufend
| Projekt

Im Auftrag des Umweltbundeamtes entwickeln wir gemeinsam mit dem FÖS und dem DIW geeignete Ansätze zur Wirkungsabschätzung des nEHS.

Evaluierung Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in Deutschland

laufend
| Projekt

Im Rahmen der Energiewende ist auch die Rolle der Kraft-Wärme-Kopplung im Wandel. Prognos evaluiert die Entwicklung und erarbeitet Empfehlungen für Förderungen und Gesetzesgrundlagen.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Nils Thamling

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Marco Wünsch

Prinzipal

Profil ansehen

Dr. Alexander Piégsa

Senior Experte Modelle und Industrie

Profil ansehen

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren