Back to the project overview

Lehren aus dem Strukturwandel im Ruhrgebiet

Client

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Year

2016

Als PDF anzeigen

"Innovation und Gründung systematisch neu aufstellen"- so lautet einer von fünf Handlungsempfehlungen an die Metropole Ruhr aus einer neuen Studie. Erstellt wurde diese von der Prognos AG und InWIS mit dem Ziel, Lehren aus dem Strukturwandel zu ziehen.

Die Studie mit dem vollen Titel "Lehren aus dem Strukturwandel im Ruhrgebiet für die Regionalpolitik"untersucht im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums den Strukturwandel der Region. Obwohl das Ruhrgebiet bemerkenswerte Ansätze zur Bewältigung des Strukturwandels initiierte und sich auf dem Weg zu einer erfolgreichen Wissenschafts- und Wirtschaftsregion befindet, zeigen sich anno 2015 noch immer ungelöste Probleme. Daher wurden die Prognos AG und das Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung (INWIS) im Jahr 2015 mit der Untersuchung beauftragt, deren Ergebnisse nun vorliegen.

Für die weitere Entwicklung der Region und zur Bewältigung des Strukturwandels empfehlen die Autoren folgendes:

  1. Innovation und Gründung systematisch neu aufstellen
  2. Technologiegrenzen überwinden und Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft verstärken
  3. Stärkere Priorisierung von Maßnahmen zur Nutzung digitaler Potenziale
  4. Erhaltung einer hohen Infrastrukturqualität und eines attraktiven Lebens- und Arbeitsumfeldes.
  5. Engere Koordination von Entwicklungsmaßnahmen der Regionalpolitik.

Weitere Empfehlungen für die Regionalpolitik des Bundes lesen Sie in der vollständigen Studie.

Zum Endbericht "Lehren aus dem Strukturwandel im Ruhrgebiet für die Regionalpolitik" (PDF)

Zur Kurzfassung (PDF)

Mitautor Dr. Olaf Arndt stellte das Gutachten am 10. Februar 2016 auf der Regionalkonferenz „Zukunft der Regionalpolitik im Ruhrgebiet“ in Gelsenkirchen vor. Zu den weiteren Rednern zählten Dr. Rainer Sontowski (Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) und Garrelt Duin (Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen). Gastgeber waren das Wirtschaftsministerium des Landes NRW und die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH.

Autorinnen und Autoren: 

Prognos: Dr. Olaf Arndt, Kathleen Freitag, Carolin Karg, Florian Knetsch InWIS: Prof. Dr. Rolf G. Heinze, Fabian Beckmann, Dr. Fabian Hoose

Do you have questions?

Your contact at Prognos

Dr. Olaf Arndt

Vize-Direktor, Bereichsleiter Region & Standort

View profile

Our work on this topic

Take a look at our latest projects and activities.

Mann im Lager, der am Telefon ist und auf einen Computer schaut

Cluster Initiatives Follow-up

2021
| Project

For the European Commission, we evaluated the impact of the EU cluster initiatives

Eine Ingenieurin und ein Ingenieur arbeiten gemeinsam an einem Laptop.

Evaluation of the cluster initiatives

2021
| Project

For the EU Commission, we evaluate the EU cluster programmes together with CSES and IDEA Consulting Group.

Windrad auf einem Rapsfeld vor blauem Himmel

Needs analysis of funding for Groningen

2020
| Project

On behalf of the province of Groningen, Prognos calculates the possible allocation share of funding for the region from the Just Transition Fund. In particular, the possibilities of green hydrogen in the northern Netherlands are emphasised.

Europaflagge im Wind

National Policies and Cohesion

2020
| Project

Together with experts of the Politecnico di Milano and the Technopolis Group, Prognos researched trends of national and regional disparities.

Vater hält die Hand eines kleinen Kindes, im Hintergrund Bäume und Sonnenschein

ZDF Germany Study 2019

2019
| Project

On behalf of ZDF, we examined the external living conditions for families and senior citizens in Germany's 401 districts and independent cities.

Blick aus dem Innenhof in den blauen Himmel

Main Determinants of Regional Economic Resilience

2019
| Project

What was the impact of the great recession on EU regions? Prognos Consultant Neysan Khabirpour contributed to a recent European Commission Working Paper.

Blick auf eine Stadt von oben

Impact Area Analysis Regions Düsseldorf-Kreis Mettmann / Rheinisches Revier

2019
| Project

The impact analysis outlines the spatial links between the two regions.

Titelbild des Prognos Zukunftsatlas 2019

Prognos Zukunftsatlas® 2019

2019
| Project

How well equipped are Germany's districts and cities for the future? Who is ahead in the ranking, who needs to catch up? The Prognos Zukunftsatlas 2019 provides answers (in German).

Blick auf eine Stadt von oben

Fields of action for lignite regions

2018
| Project

How can structural change in lignite mining areas succeed? A Prognos study commissioned by the Federal Ministry of Economics reveals possible approaches and instruments.

Blick auf eine Stadt von oben

ZDF Germany Study 2018

2018
| Project

Where is the best place to live in Germany? Prognos investigated this question on behalf of ZDFzeit.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren