Back to the project overview

Arbeitslandschaft 2035

Client

vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Year

2012

Als PDF anzeigen

Bereits heute können zahlreiche Unternehmen Stellen nicht schnell und adäquat besetzen. Der demografische Wandel und eine Wirtschaftsstruktur, die noch stärker auf gut ausgebildete Mitarbeiter angewiesen ist, werden die Lage künftig weiter verschärfen.

Das aktualisierte Gutachten Arbeitslandschaft 2035, das am Montag, 17. Dezember 2012, auf dem gleichnamigen Kongress der vbw – Vereinigung der bayerischen Wirtschaft in München vorgestellt wurde, zeigt die Dimension auf: Betroffen sind nicht einzelne Branchen oder Regionen, die Herausforderung Fachkräftesicherung stellt sich schon in naher Zukunft für hunderttausende Stellen aus allen Bereichen. Das Gutachten Arbeitslandschaft 2035 basiert auf dem neusten Datenmaterial und beachtet bezüglich der Wachstumsprognosen die aktuellen Entwicklungen im Euroraum.

Zusätzlich wurde der Prognosezeitraum um fünf Jahre, bis zum Jahr 2035 verlängert. Die aktuelle Studie dokumentiert, dass die Maßnahmen zur Fachkräftesicherung Wirkung zeigen. Über den Prognosezeitraum hinweg fällt die Fachkräftelücke mit 4,0 Millionen Personen deutschlandweit nun geringer aus, als in der Arbeitslandschaft 2030 prognostiziert. Insbesondere in den Bereichen der Zuwanderung und der Bildungsbeteiligung konnten in den letzten Jahren deutliche Fortschritte erzielt werden, die nun einen erheblichen Beitrag dazu leisten, den zukünftigen Fachkräftebedarf zu decken. Das Gutachten sowie die Vorgängerstudie Arbeitslandschaft 2030 wurden im Auftrag der vbw erstellt, um aufzuzeigen, in welchen Bereichen heute gehandelt werden muss, um den Arbeitskräftebedarf von morgen zu decken.

Arbeitslandschaft 2035: Aktualisiertes Gutachten (PDF, 105 Seiten)

Autorinnen und Autoren:

Kai Gramke, Dr. Anna-Marleen Plume, Markus Hoch et al.

Our work on this topic

Take a look at our latest projects and activities.

Weibliche Ingenieurin mit Schutzbrille arbeitet an einer Fertigungsanlage.

Work Landscape 2025

2019

The "Labor Landscape" study series has been providing an overview of the development of labor demand and labor supply in Germany since 2008.

Fernrohr mit Blick über einen See in der Schweiz.

Digital transformation in the workplace of the European Chemicals Sector

2019

As part of a social partnership project for the ECEG and industriAll European Trade Union, the study examines the effects of innovation and digital transformation on the workplace in the chemical industry on a Europe-wide scale.

Bühnenbild

Germany Report 2025 2035 2045

2018

Germany will become more global, more digital, greener and older in the next 30 years. This is shown by Prognos Deutschland Report from 2018/2019.

ein kleiner Junge spielt in einem Klassenzimmer

Attracting and retaining skilled workers in early education

2018

By the year 2030 there will be a shortage of around 199,000 educators throughout Germany. This is shown by a Prognos study for the Federal Ministry of Family Affairs.

Älterer Mann mit Gehstock läuft mit Pflegekraft auf der Wiese, am Rand steht ein Rollstuhl

Strategies to combat the skilled-worker shortage in nursing care

2018

Which strategies can be used to tackle the shortage of skilled workers in nursing care for the elderly? This question is the subject of a Prognos study commissioned by the Bertelsmann Stiftung.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren