Back to the project overview

Evaluierung der Wärmelieferverordnung

Auswirkungen gewerblicher Wärmelieferung

Client

Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz

Year

2021

Die Umstellung von der Versorgung der Mieterinnen und Mieter von der Eigenlieferung der Vermieterin und Vermieter auf eine gewerbliche Lieferung von Wärme wurde 2013 in § 556c des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) und in der Wärmelieferverordnung (WärmeLV) geregelt. So sollte die Umstellung auf die Wärmelieferung durch Energiedienstleister (Contracting) erleichtert werden, in der Hoffnung, dass damit die Modernisierung der Wärmeversorgung im Gebäudebestand beschleunigt werde. Gleichzeitig sollten sich aber die Betriebskosten für die Mieterinnen und Mieter nach der Umstellung nicht erhöhen.

Evaluationsgegenstände

Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz beauftragte nun Prognos und den Fachbereich Contracting der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) mit der Analyse der tatsächlichen Auswirkungen der Wärmelieferverordnung (WärmeLV) auf Mieterinnen und Mieter, Vermieterinnen und Vermieter und den Contracting-Markt. Von November 2020 bis Sommer 2021 untersuchen die Projektpartner, ob durch die WärmeLV

  • die Umstellung auf eigenständige gewerbliche Wärmelieferungen erleichtert wird,
  • die Modernisierung der Wärmeversorgung im Gebäudebestand beschleunigt wird,
  • die Umstellung auf Energiedienstleister zur Verbesserung der Energieeffizienz beiträgt und
  • gleichzeitig die Mieterinnen und Mieter vor Kostenerhöhungen, die aufgrund der Umstellung erfolgen könnten, geschützt sind.

„Diese Evaluation stellt eine Reihe sehr wesentlicher Fragen zum Thema Wärmelieferung, deren Beantwortung unsere ganze inhaltliche und methodische Kompetenz fordern wird“, so Prognos-Projektleiter Friedrich Seefeldt. Darüber hinaus soll untersucht werden, welche Folgen diese Regelungen für die Gruppe der Mieterinnen und Mieter und Vermieterinnen und Vermieter haben und inwiefern sie sich als praktikabel erweisen.
Die rechtlichen Auswirkungen wird die Forschungsstelle für Immobilienrecht an der Universität Bielefeld beleuchten.
 

Ergebnis der Evaluation

05.10.2021 | Ergebnis der Evaluation

Die Untersuchung zeigt: Die Wärmelieferverordnung hat die Marktsituation nicht wirklich verbessert. Stattdessen zeigen sich auf dem Markt für Energiedienstleistungen eher rückläufige Wachstumsraten. Diese Entwicklung ist allerdings, anders als von vielen Marktakteure vermutet, nicht nur auf die Einführung der Wärmelieferverordnung zurückzuführen, sondern vor allem auf marktwirtschaftliche Sättigungseffekte und lange Reinvestitionszyklen im Heizungsmarkt. 

Do you have questions?

Your contact at Prognos

Dominik Rau

Projektleiter

View profile

Friedrich Seefeldt

Partner, Direktor

View profile

Our work on this topic

Take a look at our latest projects and activities.

Einspurige Bahnlinie im Morgennebel

Prospects of the railway line Amsterdam – Noord Netherlands – Hamburg

2021
| Project

How would the expansion of the rail link between Amsterdam, Noord Netherlands and Hamburg affect socio-economic development? On behalf of the North Netherlands Region, we assessed the potentials.

Erfahrener Ingenieur erklärt die Probleme bei Bauarbeiten. Teamwork auf der Baustelle.

The future of construction

2021
| Project

For the building industry, climate protection is moving into the centre. Because it is one of the largest consumers of resources and energy. Study for the Future Council of the vbw.

Smartwatch kontaktloses Bezahlen. Mit intelligenter Uhr an der U-Bahn-Station zu bezahlen.

City life of the future

ongoing
| Project

Prognos is part of the consortium of the BMI programme Model Projects Smart Cities (MPSC).

Versuche mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle in einem Labor

Technology & Innovation Centre for Hydrogen

2021
| Project

The BMVI wants to promote an innovation and technology center for hydrogen. Prognos and its partners are evaluating the concepts of four German regions and investigating their feasibility.

Kraftwerk

Technical CO2 sinks

2021
| Project

To achieve climate neutrality, CO2 must be removed from the atmosphere. Prognos prepared an expert report on technical CO2 sinks for dena.

Bepflanzte Hauswand eines Hochhauses

Climate-Neutral Germany 2045

2021
| Project

Together with the Öko-Institut and the Wuppertal Institute, we have investigated how Germany can achieve its climate targets even before 2050.

Windrad auf einem Rapsfeld

Climate neutrality & security of supply in the electricity market

2021
| Project

Assessment of the security of supply until 2030 of the scenarios KN2050 and KN2045 from the study "Climate Neutral Germany".

Blick übers Feld. Im Hintergrund zu sehen sind Strommasten und Windräder

Security of supply in the face of the energy transition

2021
| Company

In a publication by the Friedrich-Ebert-Stiftung, Jens Hobohm takes a look at security of supply and describes the challenges in primary energy supply and the electricity system associated with the energy transition.

Renovierung eines Gebäudes oder Hausbau

Decarbonisation options in the building sector

2020
| Project

How can greenhouse gas emissions in the building sector be reduced?

Großer 1000 Tonnen Kran demontiert an einem sonnigen Tag mit Industriekletterern ein Windrad.

EU’s Global Leadership in Renewables

2020
| Project

Prognos, together with COWI, CEPS, and Capgemini invent, examines Europe's position and competitiveness in global renewable energy value chains.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren