Back to the project overview

Internationalisierungsstudie im Bereich Automotive

Client

AutomotiveDIALOG, wvib Schwarzwald AG, Commercial Vehicle Cluster – Nutzfahrzeug GmbH

Year

2019

Die Studie zeigt, dass für die nächsten Jahre ein Geflecht aus mehreren Entwicklungen für den globalen Fahrzeugmarkt relevant sein werden, die sich zum Teil gegenseitig verstärken: Das Gewicht der globalen Märkte verschiebt sich geografisch hin zu den "Schwellenmärkten". Bisher halt diese Aussage vor allem für die Nachfrageseite. Heute zeigt sich, dass auch der Einfluss auf der Angebotsseite durch Originalgerätehersteller in Ländern wie China, Indien, Bulgarien, Rumänien und der Türkei zunehmen wird.

Durch die zunehmenden Anstrengungen der Klimapolitik werden alternative Antriebe den konventionellen Verbrennungsmotor in den kommenden Jahrzehnten sukzessive verdrängen. Dies bedeutet für die etablierten Originalgerätehersteller einen gravierenden neuen Knowhow-Bedarf sowie neue Konkurrenz aus den heranwachsenden Schwellenmärkten.

Die Automatisierung und Vernetzung der Fahrzeuge wird die Gewichte innerhalb der Wertschöpfung verschieben: Die Leistungsanteile des klassischen Fahrzeugbaus nehmen zugunsten von IT-Produkten und digitale Dienstleistungen ab.

Im Zuge der Digitalisierung der Gesellschaft könnten Fahrzeuge perspektivisch ihre Rolle als originäres Produkt für den Endkunden verlieren: Zum Teil werden sie vielmehr zu einem Mobilitätswerkzeug, das in Verkehrsdienstleistungen eingebunden ist (z.B. Car-Sharing).

In der Gesamtschau dieser Trends lässt sich erkennen, dass sich das Kerngeschäft der Origi-nalgerätehersteller deutlich verändern wird. Um marktfähig zu bleiben, müssen sie neue Technologien in ihr Kernprodukt integrieren und ihre Rolle am Mobilitätsmarkt neu interpretieren. Zulieferer müssen diesen Wandel ebenfalls vollziehen und ihre Bedeutung innerhalb der Wertschöpfung der Originalgerätehersteller behaupten, etwa durch entsprechendes Knowhow und ergänzende Dienstleistungen.

Die Studie ist am 9. April 2019 als Printausgabe erschienen und wurde von Prognos-Projektleiter Sven Altenburg vorgestellt.

Hinweis

Bei Fragen rund um die Studie wenden Sie sich bitte an: AutomotiveDIALOG, wvib Schwarzwald AG und Commercial Vehicle Cluster

Autor:

Sven Altenburg

Do you have questions?

Your contact at Prognos

Sven Altenburg

Bereichsleitung Mobilität & Transport

View profile

Our work on this topic

Take a look at our latest projects and activities.

Containerschiff fährt über den Ozean

Success model of the German economy put to the test

2021

The globalisation dynamic is stagnating worldwide. In a study, Prognos develops new growth strategies for the export-oriented German economy.

Ein Mann öffnet sein Geschäft. Auf einem grünen Schild steht "Geöffnet"

Economic development in Germany and Bavaria until 2040

2021

Bavaria and Germany can make up for the GDP slump caused by Corona by 2022. Prognos prepared a forecast on economic dynamics until 2040 for the vbw.

Eine Ingenieurin und ein Ingenieur arbeiten gemeinsam an einem Laptop.

Evaluation of the cluster initiatives

2021

For the EU Commission, we evaluate the EU cluster programmes together with CSES and IDEA Consulting Group.

großes Frachtschiff mit Containern beladen fährt an einem Hafen und Hochhäusern dahinter vorbei

Prognos Economic Outlook® (PEO®)

2021

In uncertain times, there is a growing demand for orientation. PEO® delivers independent figures. Based on our economic models we project the coming 25 years.

Personen fahren auf Rolltreppen hoch und runter

Germany's Global Value-Adding Network

2020

Prognos analysed the value-added interdependencies of the German economy in the years 2000, 2008, and 2014.

Personen fahren auf Rolltreppen hoch und runter

“No-deal Brexit” no disaster for the German economy

2019

Scenario analysis: The German economy need no longer fear a no-deal Brexit.

Fernrohr mit Blick über einen See in der Schweiz.

Main Determinants of Regional Economic Resilience

2019

What was the impact of the great recession on EU regions? Prognos Consultant Neysan Khabirpour contributed to a recent European Commission Working Paper.

zwei LKWs und ein Auto fahren auf einer Autobahn

Globalization of the german automotive industry

2019

A policy brief for the Bertelsmann Stiftung uses the example of the German automotive industry to show the extent to which other countries directly and indirectly contribute value added to the production of this industry.

Bühnenbild

Germany Report 2025|2035|2045

2018

Germany will become more global, more digital, greener and older in the next 30 years. This is shown by Prognos Deutschland Report from 2018/2019.

eine Gruppe von Kindern, die einen Globus mit Tieren, Fischen und Booten malen

Globalization report 2018

2018

Building on the two previous studies, the ‘Globalisation Report 2018’ examines to what extent the world's 42 most important economies have benefited from globalization in the past.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren