Prognos Logo Print
Detailansicht
Nordschwarzwald | Freitag, 06.07.2018

Prognos koordiniert Strategieprozess für Region

Was sind die Entwicklungstrends und Handlungsfelder der Region Nordschwarzwald? Diese Frage steht im Mittelpunkt eines Strategieprozesses für die Region Nordschwarzwald, den Prognos im Auftrag der IHK begleitet.

© iStock - Lightstar59

Die Prognos AG berät die Region Nordschwarzwald bei einer „Entwicklungsstrategie 2030+“.

Am 29. Juni fand die Auftaktsitzung des Prozesses im IHK-Haus in Pforzheim statt. Die zentralen Eckpunkte und Handlungsfelder für die zukünftige Regionalentwicklung diskutierte ein 50-köpfiges Gremium – bestehend aus Landtagsabgeordneten, Oberbürgermeister, Bürgermeister, Handwerkskammer, Wirtschaftsfördereinrichtungen, Regionalverband, Agentur für Arbeit sowie Teilen der IHK Vollversammlung.

Für die Region Nordschwarzwald gibt es laut IHK-Präsidentin Claudia Gläser besondere Herausforderungen. Hier würden sich wirtschaftlich tragfähige Strukturen langfristig nur durch effiziente, gemeinsame Nutzung von Infrastrukturen über Grenzen hinweg ermöglichen lassen.

Die Partner der Region sehen insbesondere in der besseren Vernetzung der Region Nordschwarzwald sowie mit der Technologie-Region Karlsruhe und der Metropolregion Stuttgart erhebliche Chancen und Potenziale, die es im weiteren Prozess herauszuarbeiten und zu entwickeln gilt.

Weiterer Verlauf des Strategieprozesses

Eine erste Sitzung der Strategie-Cafés findet am 25. Juli und eine zweite am 19. September statt. Im Anschluss daran sollen die Anregungen und Maßnahmenvorschläge zu einem Gesamtkonzept zusammengeführt werden.

undefinedZur Meldung der IHK Nordschwarzwald