Prognos Logo Print

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

Prognos Büro Berlin
Tel.: +49 30 52 00 59-279

Überblick über unsere Veröffentlichungen und Auftragsstudien

Familien mit Migrationshintergrund

Lebenssituation, Erwerbsbeteiligung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Mehr als ein Viertel der Familien in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Über ihre durchaus sehr heterogenen Lebensrealitäten, insbesondere ihre Erwerbsbeteiligung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, war bisher allerdings wenig bekannt. Im Auftrag des Bundesfamilienministeriums (BMFSFJ) hat die Prognos AG als Geschäftsstelle des Zukunftsrat Familie in der vorliegenden Studie nun erstmalig unter familienpolitischen relevanten Aspekten ein systematisches Netz von Fakten zusammengestellt. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Erwerbsbeteiligung der Mütter mit Migrationshintergrund, welche eine wesentliche Voraussetzung für die ökonomische und gesellschaftliche Teilhabe der Familien ist. Die Ergebnisse zeigen, dass etwa zwei Drittel der Mütter gut auf dem Arbeitsmarkt integriert sind, während ein Drittel aufgrund unterschiedlicher Risikofaktoren intensive Unterstützung benötigt. Grundlage des Dossiers 'Familien mit Migrationshintergrund' sind erstmalig veröffentlichte Daten aus dem Mikrozensus 2009 und dem Panel 'Arbeitsmarkt und soziale Sicherung' des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Autor: Prognos AG als Geschäftsstelle des Zukunftsrats Familie: Ilka Sommer, Andreas Heimer, Melanie Henkel

Kunde: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Jahr: 2010

Typ: Studie

Bereich: Gesellschaft & Staat

Themenfeld: Demografie, Familie & Teilhabe

Tags: Migrationshintergrund, Familie, Ausländerinnen, Mütter, labour, Lebenssituation