Prognos Logo Print

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

Prognos Büro Berlin
Tel.: +49 30 58 70 89 118

Überblick über unsere Veröffentlichungen und Auftragsstudien

Untersuchung der energiestrategischen und regionalwirtschaftlichen Auswirkungen der im Rahmen der systematischen Weiterentwicklung der Energiestrategie des Landes Brandenburg untersuchten Szenarien in zwei Leistungspaketen

Das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten und die Prognos AG haben am 25. Januar 2012 die Ergebnisse der dritten Studie vorgestellt, die zur Erstellung des Entwurfs der Energiestrategie 2030 in Auftrag gegeben worden war. Untersucht wurden die regionalwirtschaftlichen und energiestrategischen Auswirkungen auf der Basis des Leitszenarios der Energiestrategie 2030, dem ein weiterer ehrgeiziger Ausbau der erneuerbaren Energien zugrunde gelegt wurde. Nach Ansicht der Prognos AG ist zu erwarten, dass es eine stetig wachsende Zahl neuer Beschäftigungsverhältnisse in diesem Sektor bis 2030 geben wird. Bis zum Jahr 2030 wird der Zuwachs der Beschäftigungsverhältnisse durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien im Bereich Stromerzeugung (Wind, Sonne, Biomasse) um ungefähr 2.500 Arbeitsplätze auf mehr als 12.000 Arbeitsplätze geschätzt. Das vorliegende Dokument ist die Ergebnispräsentation seitens der Prognos AG.

Autor: Jan Berewinkel, Andreas Borchardt, Jens Hobohm, Stefan Mellahn, Frank Peter, Fabian Sakowski

Kunde: Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten (BB)

Jahr: 2012

Typ: Studie

Bereich: Standort & Region, Energie & Klimaschutz

Themenfeld: Regionalentwicklung & Wirtschaftsförderung, Energie- & Klimaschutzpolitik

Tags: 2030, Erneuerbare Energien, Stromversorgung, labour