Prognos Logo Print

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

Prognos Büro Berlin
Tel.: +49 30 58 70 89 118

Überblick über unsere Veröffentlichungen und Auftragsstudien

Globalisierung – Entwicklung der Wertschöpfungsstrukturen 1991-2020

Durch den Prozess der Globalisierung verändern sich die Wertschöpfungsketten und in diesem Zug auch die relativen Gewichte von Volkswirtschaften in den verschiedensten Bereichen. Im Auftrag der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft hat die Prognos AG untersucht, welche Veränderungen es in den weltweiten Wertschöpfungsprozessen in den letzten Jahren gegeben hat – differenziert nach Produktion, Außenhandel sowie Forschung und Entwicklung. Aufbauend auf einer detaillierten ex-post-Analyse können auch Erkenntnisse für die kommenden Jahre gewonnen werden. Die Studie belegt die zunehmende Verlagerung von Wertschöpfung aus den Industrieländern in die Emerging Markets, allen voran nach China. Ein entscheidender Befund ist, dass sich Deutschland von den übrigen Industriestaaten abheben und seine Position in der Welt behaupten konnte.Durch den Prozess der Globalisierung verändern sich die Wertschöpfungsketten und in diesem Zug auch die relativen Gewichte von Volkswirtschaften in den verschiedensten Bereichen. Im Auftrag der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft hat die Prognos AG untersucht, welche Veränderungen es in den weltweiten Wertschöpfungsprozessen in den letzten Jahren gegeben hat – differenziert nach Produktion, Außenhandel sowie Forschung und Entwicklung. Aufbauend auf einer detaillierten ex-post-Analyse können auch Erkenntnisse für die kommenden Jahre gewonnen werden. Die Studie belegt die zunehmende Verlagerung von Wertschöpfung aus den Industrieländern in die Emerging Markets, allen voran nach China. Ein entscheidender Befund ist, dass sich Deutschland von den übrigen Industriestaaten abheben und seine Position in der Welt behaupten konnte.Durch den Prozess der Globalisierung verändern sich die Wertschöpfungsketten und in diesem Zug auch die relativen Gewichte von Volkswirtschaften in den verschiedensten Bereichen. Im Auftrag der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft hat die Prognos AG untersucht, welche Veränderungen es in den weltweiten Wertschöpfungsprozessen in den letzten Jahren gegeben hat – differenziert nach Produktion, Außenhandel sowie Forschung und Entwicklung. Aufbauend auf einer detaillierten ex-post-Analyse können auch Erkenntnisse für die kommenden Jahre gewonnen werden. Die Studie belegt die zunehmende Verlagerung von Wertschöpfung aus den Industrieländern in die Emerging Markets, allen voran nach China. Ein entscheidender Befund ist, dass sich Deutschland von den übrigen Industriestaaten abheben und seine Position in der Welt behaupten konnte.Durch den Prozess der Globalisierung verändern sich die Wertschöpfungsketten und in diesem Zug auch die relativen Gewichte von Volkswirtschaften in den verschiedensten Bereichen. Im Auftrag der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft hat die Prognos AG untersucht, welche Veränderungen es in den weltweiten Wertschöpfungsprozessen in den letzten Jahren gegeben hat – differenziert nach Produktion, Außenhandel sowie Forschung und Entwicklung. Aufbauend auf einer detaillierten ex-post-Analyse können auch Erkenntnisse für die kommenden Jahre gewonnen werden. Die Studie belegt die zunehmende Verlagerung von Wertschöpfung aus den Industrieländern in die Emerging Markets, allen voran nach China. Ein entscheidender Befund ist, dass sich Deutschland von den übrigen Industriestaaten abheben und seine Position in der Welt behaupten konnte.

Autor: Kai Gramke, Sally Gerlach, Anna-Marleen Plume (Prognos AG), Volker Leinweber, Tobias Kochta (vbw)

Kunde: vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Jahr: 2012

Typ: Studie

Bereich: Wirtschaft & Arbeit

Themenfeld: Globalisierung

Tags: Globalisierung, China, Export, Volkswirtschaft, Wachstum