Prognos Logo Print

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

Prognos Büro Berlin
Tel.: +49 30 58 70 89 118

Überblick über unsere Veröffentlichungen und Auftragsstudien

Gutachten zur Durchführung von Ex-post-Evaluierungen

Gute Praktiken und Erfahrungen in anderen Staaten Berlin,

Im Januar 2013 hat der Staatssekretärsausschuss Bürokratieabbau die Einführung eines systematischen Evaluierungsverfahrens für alle Gesetze und Verordnungen ab einem Schwellenwert von 1 Mio. Euro jährlichem Erfüllungsaufwand  beschlossen.  Mit diesem Beschluss bekommt die Ex-post-Gesetzesevaluierung in Deutschland eine neue Grundlage, die implementiert, konkretisiert und weiterentwickelt werden muss. Da das Instrument der Ex-post-Evaluierung in den regulierungspolitischen Agenden unterschiedlicher Staaten fest verankert ist, können aus einem internationalen Vergleich interessante Hinweise für die Weiterentwicklung des deutschen Konzeptes gewonnen werden.
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) hat diesen Beschluss von Anfang an unterstützt und war an der Vorbereitung beteiligt. Auch vor diesem Hintergrund hat er ein Gutachten zum Thema „Praktiken und Erfahrungen bei der Durchführung von Ex-post-Evaluierungen in anderen Staaten“ ausgeschrieben und die Prognos AG in Zusammenarbeit mit der Hertie-School of Governance mit der Erstellung des Gutachtens beauftragt.

Autor: Manon Rani Sharma, Daniel Freudl, Claudia Münch, Eva Schindler, Prof. Kai Wegrich

Kunde: Nationaler Normenkontrollrat

Jahr: 2013

Typ: Studie

Bereich: Gesellschaft & Staat

Themenfeld: Management öffentlicher Sektor, Bessere Regulierung

Tags: Europa, Monitoring