Prognos Logo Print

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

Prognos Büro Berlin
Tel.: +49 30 58 70 89 118

Überblick über unsere Veröffentlichungen und Auftragsstudien

Entwicklung von Stromproduktionskosten

Die Rolle von Freiflächen-Solarkraftwerken in der Energiewende

Im Auftrag von BELECTRIC hat die Prognos AG die Kostenentwicklung von konventionellen und erneuerbaren Stromerzeugungstechniken in verschiedenen Regionen Deutschlands vergleichend gegenübergestellt und neu bewertet.

Die Studie zeigt, dass Freiflächen-Solarkraftwerke bereits heute in einigen Regionen Deutschlands und insbesondere in Süddeutschland die günstigste Erzeugungsform aus erneuerbaren Energien sind. "2015 werden Freiflächen-Solarkraftwerke bezogen auf die reinen Stromgestehungskosten auf 40 Jahre gerechnet mit 7,5 Cent/kWh sogar günstiger sein als Steinkohle- und Erdgasstromerzeugung", so Frank Peter, Senior Projektleiter Energiewirtschaft der Prognos AG.

 

Ein weiteres Ergebnis der Prognos Studie ist, dass ein Zubau an Freiflächen-Solarkraftwerken die Kosten der Energiewende und somit auch der EEG-Umlage wesentlich senken würde. Freiflächen? Solarkraftwerke können zukünftig preiswerteren Strom erzeugen als Steinkohle oder Erdgas – wenn die entsprechenden politischen Rahmenbedingungen geschaffen werden.

Autor: Frank Peter, Leonard Krampe, Inka Ziegenhagen

Kunde: BELECTRIC Solarkraftwerke GmbH

Jahr: 2013

Typ: Studie

Bereich: Energie & Klimaschutz, Wirtschaft & Innovation

Themenfeld: Energiewirtschaft, Erneuerbare Energien & Energieeffizienz, Regionale Finanzen

Tags: Erneuerbare Energien, Stromerzeugung