Prognos Logo Print

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

Prognos Büro Berlin
Tel.: +49 30 58 70 89 118

Überblick über unsere Veröffentlichungen und Auftragsstudien

Auswirkungen von Batteriespeichern auf das Stromsystem in Süddeutschland

Durch den Einsatz von intelligenten Batteriespeichern ließen sich in Süddeutschland 100 Mio. Euro pro Jahr beim Netzausbau sparen. Wie das funktionieren kann, erklärt eine neue Kurzstudie von Prognos.

Netzoptimierte Solarstromspeicher werden nicht schon in den Morgenstunden mit überschüssigem Solarstrom komplett geladen, sondern können gezielt Kapazität für die Mittagsspitzen freihalten. Dadurch verringert sich die Einspeiseleitung zu Spitzenzeiten. Basis für das intelligente und vorausschauende Ladeverhalten ist ein automatischer Abgleich von Wetter- und Verbrauchsdaten. 

Heimspeicher können damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten. Sie senken den Bedarf für den sonst notwendigen Netzausbau in Bayern und Baden-Württemberg signifikant, insbesondere auf der Niederspannungsebene.

Autor: Frank Peter, Leonard Krampe

Kunde: sonnen GmbH

Jahr: 2016

Typ: Studie

Bereich:

Themenfeld: Erneuerbare Energien & Energieeffizienz

Tags: Energieeinsparung, Energiewirtschaft, Erneuerbare Energien, Photovoltaik, PV, Solar, Stromerzeugung