Prognos Logo Print

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

Prognos Büro Berlin
Tel.: +49 30 58 70 89 118

Überblick über unsere Veröffentlichungen und Auftragsstudien

Analyse zur Wirkung des Theaters Augsburg

Abbildung der regionalwirtschaftlichen und weiteren Effekte für die Stadt Augsburg

Das traditionsreiche Theater Augsburg positioniert sich im Benchmark mit ausgewählten öffentlichen Theatern sehr gut. Ebenfalls positiv sind die Effekte der Spielstätte auf das Lebens- und Arbeitsumfeld in der Region. Dies ergab eine Studie der Prognos AG im Auftrag des Zukunftsfonds Augsburg in Kooperation mit dem Förderverein Wirtschaftsregion Augsburg.

Die Studienautoren untersuchten die regionalwirtschaftlichen und weiteren Wirkungen des Theaters Augsburg und steuern somit eine fachliche Einschätzung zum geplanten Sanierungsvorhaben bei. Die Auswertung zeigt, dass das Theater im Vergleich mit sieben weiteren Theaterspielstätten sehr gut aufgestellt ist. Hohe Auslastungsquoten, ein vielfältiges Angebot und hohe Anteile an Neuinszenierungen sowie Gastspielen tragen dazu bei.

Die Spielstätte entfaltet zudem wichtige regionalwirtschaftliche und qualitative Wirkungen auf die Region, die durch die Sanierung verstärkt werden können. Dazu zählen:

  • Positiver Beitrag zum Tourismus und zur Gesamtwirtschaft
  • Sicherung des Theaters als kulturelles Erbe
  • Mehr Teilhabe, stärkere kulturelle Bildung
  • Belebung der Kulturszene und -sektor
  • Imageförderung und Identitätsstiftung
  • Steigerung der Standortattraktivität für Fachkräfte und Unternehmen


Mit der Studie liegt erstmals eine unabhängige und konstruktive Bewertung der Wirkung des Augsburger Theaters vor. Die Ergebnisse liefern damit Fakten, um sachlich über das Sanierungsvorhaben zu diskutieren. 

Autor: Carolin Karg, Fabian Malik, Robert Köster

Kunde: Zukunftsfonds Augsburg in Kooperation mit Wirtschaftregion Augsburg Förderverein e.V.

Jahr: 2016

Typ: Studie

Bereich: Standort & Region

Themenfeld: Regionale Investitionen, Regionalentwicklung & Wirtschaftsförderung

Tags: Kultur- und Kreativwirtschaft, Stadtentwicklung