Prognos Logo Print

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

Prognos Büro Berlin
Tel.: +49 30 58 70 89 118

Überblick über unsere Veröffentlichungen und Auftragsstudien

Zweiter Erfahrungsbericht zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz

Die Entwicklung des Wärme- und Kältemarktes in Deutschland

Die Bundesregierung hat im Herbst 2015 den zweiten Erfahrungsbericht zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) vorgelegt. Ein Konsortium um die Prognos AG hatte das BMWi im Vorfeld bei der Erstellung des Berichts wissenschaftlich begleitet. Der Forschungsbericht wurde nun am 19. Mai vom BMWi veröffentlicht.

Mit der Einführung des EEWärmeG 2009 hat sich die Bundesregierung das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 einen Anteil von 14 % des Endenergiebedarfs für Wärme und Kälte durch erneuerbare Energien zu decken.

Die im Rahmen des Berichts erstellte Prognose kommt zu dem Ergebnis, dass die Zielsetzung bis zum Jahr 2020 sehr wahrscheinlich erfüllt werden kann. Zentrale Treiber hierfür sind der Ausbau der Wärmebereitstellung aus erneuerbaren Energien sowie der Rückgang des Wärmebedarfs durch Energieeffizienzmaßnahmen. Die Biomasse wird ihre führende Rolle im Bereich EE-Wärme trotz steigender Anteile von Wärmepumpen im Neubau bis 2020 behalten.

Der Bericht stellt weiterhin den Stand der Markteinführung, technologische Fortschritte und Wirtschaftlichkeit von Anlagen zur Erzeugung von Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energien sowie Erkenntnisse zum Vollzug des EEWärmeG dar.

Autor: Prognos AG, Fraunhofer ISI, DLR Institut für Technische Thermodynamik, Öko-Institut e.V., KIT Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP)

Jahr: 2017

Typ: Bericht

Bereich: Energie & Klimaschutz

Themenfeld: Erneuerbare Energien & Energieeffizienz

Tags: Energieeffizienz, Energiewende, Erneuerbare Energien