Prognos Logo Print

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

Prognos Büro Berlin
Tel.: +49 30 58 70 89 118

Überblick über unsere Veröffentlichungen und Auftragsstudien

Evaluierung der Stakeholder-Beteiligung an der Erstellung des Klimaschutzplans 2050

Studie für das Bundesumweltministerium

Breite Akzeptanz für Klimaschutzmaßnahmen durch Beteiligung verschiedener gesellschaftlicher Gruppen zu erreichen – so lautete das zentrale Ziel des Dialogprozesses der Bundesregierung, der die Erstellung des „Klimaschutzplan 2050“ begleitete.

Eine erste Phase des Dialogprozesses begann im Juni 2015 und endete im Februar 2017. Einbezogen wurden etwa Vertreter der Bundesländer, der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft und Bürgerinnen und Bürger.

Das Bundesumweltministerium hat die Prognos AG mit der Evaluation der Stakeholder-Beteiligung beauftragt. Ziel war es, aufzeigen, welche Elemente des Dialogprozesses eine konstruktive Beteiligung ermöglicht haben und welche Elemente die Klarheit, Legitimität, Transparenz und Accountability einschränkten.

Für die Evaluation führten die  Prognos-Expertinnen und -Experten – aufbauend auf einer breiten Dokumentenanalyse – leitfadengestützten Interviews mit 70 Teilnehmenden und Verantwortlichen des Dialogprozesses. Den Abschluss bildete eine gemeinsame Fachkonferenz mit den Interviewpartnern, auf der die Ergebnisse der Analyse und sich daraus ergebenden Ableitungen mit allen Beteiligten diskutiert wurden.

Autor: Axel Bohn, Susanne Heinzelmann, Andreas Denninghoff, Lukas Haberland, Katharina Krause, Julian Lenz, Ante Pivac, Frederik Simmat, Kristina Stegner (Prognos AG)

Kunde: Bundesumweltministerium

Jahr: 2017

Typ: Studie

Bereich: Energie & Klimaschutz

Themenfeld: Energie- & Klimaschutzpolitik

Tags: 2050, Deutschland, Energie, Energiewende, Evaluierung, Klimaschutz, Umwelt