Prognos Logo Print
Referenzen

Bessere Regulierung

Referenzen

Gutachten zur Durchführung von Ex-post-Evaluierungen: Gute Praktiken und Erfahrungen in anderen Staaten,
im Auftrag des Nationalen Normenkontrollrats, 2013.

im Januar 2013 hat der Staatssekretärsausschuss Bürokratieabbau die Einführung eines systematischen Evaluierungsverfahrens für alle Gesetze und Verordnungen ab einem Schwellenwert von 1 Mio. Euro jährlichem Erfüllungsaufwand  beschlossen.  Mit diesem Beschluss bekommt die Ex-post-Gesetzesevaluierung in Deutschland eine neue Grundlage, die implementiert, konkretisiert und weiterentwickelt werden muss. Da das Instrument der Ex-post-Evaluierung in den regulierungspolitischen Agenden unterschiedlicher Staaten fest verankert ist, können aus einem internationalen Vergleich interessante Hinweise für die Weiterentwicklung des deutschen Konzeptes gewonnen werden.
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) hat diesen Beschluss von Anfang an unterstützt und war an der Vorbereitung beteiligt. Auch vor diesem Hintergrund hat er ein Gutachten zum Thema „Praktiken und Erfahrungen bei der Durchführung von Ex-post-Evaluierungen in anderen Staaten“ ausgeschrieben und die Prognos AG in Zusammenarbeit mit der Hertie-School of Governance mit der Erstellung des Gutachtens beauftragt.

Geschäftsstelle Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg,
im Auftrag des Umweltminisiteriums Baden-Württemberg, 2012 bis 2017.

In Zusammenarbeit mit der Kommunikationsagentur ÖkoMedia GmbH wurde Prognos beauftragt, die Geschäftsstelle der Nachhaltigkeitsstrategie im Umweltministerium über einen Zeitraum von fünf Jahren bei der Konzeption und Umsetzung der Strategie zu beraten. Die Beratung umfasst die konzeptionelle inhaltliche Weiterentwicklung der Strategie, die Planung und Umsetzung konkreter Zielgruppen- und themenorientierter  Maßnahmen, die Weiterentwicklung der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN), die operativen Unterstützung der Geschäftsstelle bei der Steuerung des Gesamtprojekts und der Arbeit mit hochrangigen Beratungsgremien, sowie die zielgruppenorientierten Kommunikation der Inhalte der Nachhaltigkeitsstrategie im Rahmen eines umfassenden Kommunikationskonzeptes.

Evaluation der Strategie des Bundesrates für eine Informationsgesellschaft in der Schweiz,
im Auftrag des Bundesamts für Kommunikation, Bern.

Prognos hat sowohl die inhaltliche Ausgestaltung als auch die Umsetzung der Strategie des Bundesrats für eine Informationsgesellschaft evaluiert. Eingesetzte Methoden und Techniken umfassten unter anderem eine Logic-Chart-Analyse zur Analyse von Kohärenz und Logik der derzeitigen Strategie, eine Literatur und Dokumentenanalyse zur Identifikation zentraler Trends in der Informationsgesellschaft ein zweistufiges Experten-Delphi zur Überprüfung zentraler Thesen zu Trends und Handlungsbedarfen und eine Analyse der Umsetzungsstrukturen.
Opens external link in new windowLink zur Studie

Quantifizierung des Nutzens von Regelungsvorhaben. Internationale Erfahrungen im Vergleich,
im Auftrag des Nationalen Normenkontrollrats, 2013.

Ziel der Studie war es, den Umgang mit methodischen und praktischen Herausforderungen vor allem bei der Quantifizierung und Monetarisierung von intendierten und nichtintendierten „gesellschaftlichen“ Regelungswirkungen (Soziales, Gesundheit und Ökologie) an ausgewählten Länderbeispielen zu vergleichen.

Zukunftsreport Moderner Staat,
Im Auftrag der Reed Exhibitions GmbH, 2008 bis heute.

Die Prognos AG erstellt seit 2008 in Zusammenarbeit mit Reed Exhibitions, dem Veranstalter der Messe „MODERNER STAAT“, den „Zukunftsreport MODERNER STAAT“. Der Report hat das Ziel, eine Zukunftsdiskussion zu initiieren und die Bereitschaft für strategische Planung in der Verwaltung zu wecken. Darüber hinaus soll er konkreten Input für das Verwaltungshandeln der nächsten Jahre liefern und Lösungsansätze für Zukunftsthemen erarbeiten.
Opens external link in new windowLink zur Studie

Leitfaden Nachhaltigkeitsprüfung bei Gesetzesfolgenabschätzungen,
im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung, 2011.

Dieses Projekt hatte zum Ziel, einen praxisorientierten Leitfaden zur Durchführung von Nachhaltigkeitsprüfungen zu erarbeiten. Dafür wurden zwei Pilotprojekte initiiert und das Vorgehen für eine mögliche Nachhaltigkeitsprüfung an konkreten Beispielen entwickelt und überprüft. Als Pilotprojekte wurden Vorhaben gewählt, die keine typischen „Umweltthemen“ sind, sondern die auch und gerade Auswirkungen auf die anderen beiden Nachhaltigkeitsdimensionen, Ökonomie und Soziales, haben. Die Durchführung der Pilotprojekte und Erstellung wurde durch insgesamt drei Veranstaltungen mit Vertretern aus dem Bundestag, der Bundesverwaltung, Landesverwaltungen sowie der Wissenschaft begleitet.
Opens external link in new windowLink zur Studie

Dynamische Anpassung regionaler Planungs- und Entwicklungsprozesse an die Auswirkungen des Klimawandels am Beispiel der Emscher-Lippe-Region (DynAKlim),
im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), 2009–2014.

Im Rahmen des Programms „Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten (KLIMZUG)“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt das auf fünf Jahre angelegte Vorhaben gemeinsam mit Akteuren aus der Region die Basis und wichtige Bausteine für eine zukünftig pro-aktive und antizipative Anpassung der Region Emscher-Lippe an die Auswirkungen des Klimawandels.