Prognos Logo Print
Referenzen

Mobilität & Transport

Referenzen

Smart Cities – Verkehrlich-städtebauliche Auswirkungen des Online-Handels

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (2015-2018)

Die Studie untersucht die möglichen Auswirkungen des Online-Handels auf Logistik, Verkehr und Städtebau. Aufbauend auf einer theoretischen Sammlung von Wirkungshypothesen werden im Anschluss so weit wie möglich auch quantitative Effekte abgeschätzt. Die so nachgewiesenen Zusammenhänge werden in drei Szenarien für das Jahr 2030 überführt.

 

Innovationen im intermodalen Verkehr

Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK (2017)

In Kooperation mit der ETH Zürich (Federführer), KombiConsult und Hochschule Rhein-Waal.
Lkw-Aufbauten und Sattelanhänger auf Züge verlagern und so die Umwelt schonen und die Straßen entlasten – darum geht es beim Kombinierten Verkehr. Gegenwärtig wird in der Schweiz bereits ein hoher Anteil der Güter per Schiene transportiert. Einer weiteren Ausbreitung steht aber noch eine Vielzahl an Hemmnissen entgegen, die von der Organisation der Verlagerung bis zu den hohen Kosten reichen. Ingenieure suchen deshalb immer wieder nach Innovationen im Kombinierten Verkehr, die das Konzept wettbewerbsfähiger machen könnten. Die Prognos AG hat eine Vielzahl dieser Innovationen systematisch untersucht.

 

Analyse des Einsatzes von Lang-LKW im Hinblick auf seine Klimaeffekte

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg, Daimler AG (2017)

Die Studie untersucht inwiefern sich der Gütertransport mit bis zu 25,25 Meter langen Lastkraftwagen auf das Klima auswirkt. Seit Anfang 2017 fahren Lang-Lkw im Regelbetrieb auf deutschen Straßen. Im Rahmen eines fünfjährigen Feldversuchs durften von 2012 bis 2016 Lang-Lkw auf ausgewählten deutschen Straßen – dem sogenannten „Positivnetz“ - versuchsweise eingesetzt werden. Da sich während des laufenden Feldversuchs in Baden-Württemberg neue Fragestellungen ergaben, entschlossen sich das Land Baden-Württemberg und die Daimler AG dazu, die Prognos AG und die thinkstep AG mit dem Gutachten zu beauftragen. Prognos war verantwortlich für die Berechnung der Nachfrage bei für den Lang-Lkw geeignete Güterarten sowie die Verlagerungsrechnung von konventionellen Lkw und Bahn auf den Lang-Lkw.

 

Unterwegs in Europa – Flug- und Bahnstrecken im Test

Transport & Environment Brussels (2017)

Können Hochgeschwindigkeitszüge Kurzstreckenflüge auf bestimmten Strecken ersetzen? Dieser Frage ging Prognos in einer Studie für die Brüsseler Organisation „Transport & Environment“ nach. Die Studienergebnisse basieren auf einem Vergleich von Reisezeiten, Kapazitäten und offiziellen Verkehrsstatistiken.