Prognos Logo Print
Referenzen

Volkswirtschaftliche Grundsätze

Referenzen

Die Veränderung der europäischen Wertschöpfungsstrukturen im Zuge der Vollendung des europäischen Binnenmarktes und der EU-Erweiterungen, 
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, 2007.

In der Studie wird untersucht, inwieweit sich die Wertschöpfung innerhalb der EU seit Bestehen des Europäischen Binnenmarktes „europäisiert“ hat. Zudem wird analysiert, inwieweit die diagnostizierten Entwicklungen vorteilhaft für die deutsche Volkswirtschaft sind und welche möglichen wirtschaftspolitischen Implikationen sich ergeben.

Globalisierungsreport – Die internationale Vernetzung der deutschen Industrie, 
Handelsblatt, 2007.

In dieser Untersuchung wird die Entwicklung der wichtigsten deutschen Branchen auf den Weltmärkten analysiert und prognostiziert. Zudem wird untersucht, wie sich die Produktionsstruktur in Deutschland im Zuge der Globalisierung verändert hat und welche Chancen und Risiken sich daraus ergeben.

Wirkung der Freihandelsabkommen der Europäischen Gemeinschaft mit der Republik Korea und Indien für die deutsche Wirtschaft, 
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, 2007/2008.  
 
 Die Europäische Kommission verhandelt seit dem Jahr 2007 mit Südkorea und Indien über ein Freihandelsabkommen. Die Prognos AG unterstützt und begleitet das BMWi dahingehend, dass die deutschen Interessen in diesem Prozess untersucht und in die Verhandlungen eingebracht werden können. Für ausgewählte deutsche Branchen werden die bestehenden Handelshemmnisse systematisch untersucht und bewertet, sowie das Marktpotenzial bei einer Liberalisierung des Handels abgeschätzt.

Makroökonomische Flankierung struktureller Reformen im Rahmen der Lissabon-Strategie, 
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, 2006.

In dieser umfangreichen Studie wurde untersucht, ob sich Strukturreformen auf den Güter- und Arbeitsmärkten negativ auf die konjunkturelle Entwicklung auswirken und gegebenenfalls die Geld- und Fiskalpolitik mittels expansiver Maßnahmen die Reformen sinnvoll flankieren können.

Wirtschaftslage und Reformprozesse als Folge des WTO-Beitritts in der VR China und Perspektiven Chinas als aufsteigende Wirtschaftsmacht in Asien, 
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, 2003.

Eine Analyse über den Stand der Entwicklungen in einzelnen, für China besonders wichtigen Branchen sowie eine Einschätzung zur künftigen wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen Chinas.

Zuwanderung und Wohlstandswirkung, 
Unabhängige Kommission "Zuwanderung", 2001.

In vier bis zum Jahr 2050 reichenden Szenarien wurde untersucht, wie sich unterschiedliche Zuwanderungsströme auf die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland auswirken.

Europa der Zukunft – Chancen und Risiken für Investitionen
Im Auftrag eines DAX-30 Unternehmens, 2000.

In zwei Szenarien zur künftigen Entwicklung der Europäischen Union wurden Investitionsoptionen und Unternehmensstrategien bis 2020 überprüft.