Back to the project overview

Zukunftstechnologien

Evaluation des Programms „Photonik Forschung Deutschland“

Client

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Year

2021

Die Photonik, die technische Nutzung des Lichts, gilt als Key Enabling Technology, die Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen bietet. Dies reicht von der Beleuchtung, Materialbearbeitung und Energiegewinnung über die Optik, Bilderfassung und Sensorik bis hin zur Mikroelektronik, Datenverarbeitung und Medizintechnik. Das Förderprogramm „Photonik Forschung Deutschland“ unterstützt die Forschung in diesem Bereich, fördert die Netzwerkbildung und will die Sichtbarkeit der Branche erhöhen. Prognos hat dieses Programm, das seit 2012 besteht, nun im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) evaluiert.

Zahlen zum Förderprogramm

Das Programm „Photonik Forschung Deutschland“ soll die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Photoniksektors in Forschung, Entwicklung und Produktion stärken. Es umfasste Ende Februar 2020 ein Gesamtfördervolumen von 689,2 Millionen Euro, welche zwischen 2021 und 2020 bewilligt wurden. Insgesamt wurden 1.488 Vorhaben gefördert. Davon haben Großunternehmen 352 Vorhaben durchgeführt, kleine und mittlere Unternehmen 540, Hochschulen 304 und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen 277 Vorhaben.

Ergebnisse der Evaluation

Die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Photonikunternehmen und die Forschungsleistung von außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Hochschulen wurden durch die Förderung gestärkt. 23,9 Prozent der Unternehmen bestätigten diesen Effekt bereits zum Befragungszeitpunkt, mehr als die Hälfte der Unternehmen erwartet dies in den kommenden drei Jahren (50,7 Prozent).

Kontakte zu neuen Industriepartnern haben sich dank der Förderung mehr als die Hälfte der Unternehmen und 65 Prozent der Wissenschaftseinrichtungen erschlossen. Das Programm hat zudem die Forschungs- und Entwicklungstätigkeit der geförderten Unternehmen zum Teil deutlich gestärkt.

Dank des Förderprogramms ist es gelungen, ein Innovationsökosystem zu entwickeln, das eine Spezialisierung ermöglicht, neue Kooperationsmöglichkeiten eröffnet und Industrieunternehmen die Chance bietet, sich neue Forschungsfelder zu erschließen. Daher empfiehlt Prognos, das Programm weiterzuführen. Die wesentlichen Instrumente sollten beibehalten werden: die Verbundförderung, das Community Building sowie das Agenda Setting. Stärkere Berücksichtigung sollten offene Forschungsinfrastrukturen, neuartige Projekttypen und die Vernetzung mit anderen Netzwerken finden.

Methodenmix

Prognos hat die Zielerreichung, die Wirksamkeit und die Wirtschaftlichkeit des BMBF-Förderprogramms evaluiert. Dabei kam ein Methodenmix zum Einsatz. Mit aufwendigen Kontrollgruppenanalysen wurde der kausale Beitrag der Förderung zu den ökonomischen und innovationspolitischen Programmzielen identifiziert. Zudem fanden eine Vollerhebung aller geförderten Vorhaben, eine Befragung von nicht berücksichtigten Skizzeneinreichern, Gespräche mit Expertinnen und Experten, Fallstudien, eine international vergleichende Analyse des Patentportfolios, eine Publikationsanalyse und die Reflexion in einem begleitenden Expertenkreis statt.

Zur Kurzfassung der Evaluation des Förderprogramms „Photonik Forschung Deutschland“ (www.photonikforschung.de)

Weitere Informationen zum Förderprogramm (Website www.photonikforschung.de)


Autorinnen und Autoren: Dr. Thomas Stehnken, Michael Astor, Michael Neumann, Jonathan Aton Talamo

Do you have questions?

Your contact at Prognos

Dr. Thomas Stehnken

Senior Projektleiter

View profile

Michael Astor

Direktor, Partner

View profile

Our work on this topic

Take a look at our latest projects and activities.

Blick von unten auf Flaggen der EU

Smart specialisation

2021

On behalf of the European Commission, Prognos and partners analysed all the smart specialisation strategies across the EU. The aim was to determine whether the priorities are set wisely.

Smartwatch kontaktloses Bezahlen. Mit intelligenter Uhr an der U-Bahn-Station zu bezahlen.

City life of the future

ongoing

Prognos is part of the consortium of the BMI programme Model Projects Smart Cities (MPSC).

Handwerkerin und Handwerker begutachten Pläne

How effective are EU support programs for innovation in SMEs?

2021

The EU offers a wide range of innovation support for SMEs. Together with partners, Prognos investigated the extent to which the EU funding programs achieve their goals.

Eine Ingenieurin und ein Ingenieur arbeiten gemeinsam an einem Laptop.

Evaluation of the cluster initiatives

2021

For the EU Commission, we evaluate the EU cluster programmes together with CSES and IDEA Consulting Group.

bunte Holzsteine in Tetrisform liegen ineinander gestapelt auf einem Holztisch

Study on smart specialisation in Germany

2020

Prognos determined the current implementation status of the Regional Innovation Strategies for Smart Specialisation (RIS3) in Germany for the EU Commission.

Industrieroboter mit Förderband

Germany's Innovation Leaders 2020

2020

For the F.A.Z.-Institut and the IMWF, we studied 150,000 innovative companies worldwide. We identified 2,700 companies as innovation leaders.

Umweltschützer überwachen den Wald mit einem solarbetriebenen Feldlabor

Evaluation of the BMBF Framework Programmes FONA

2020

Together with Fraunhofer ISI, Prognos has evaluated the framework programs for the promotion of research into sustainable development (FONA).

Studenten lernen in der Bibliothek

Benefits & effects of COST for Germany

2019

COST promotes networking activities. An important effect of COST: the cooperation and harmonisation of European research.

Fernrohr mit Blick über einen See in der Schweiz.

Digital transformation in the workplace of the European Chemicals Sector

2019

As part of a social partnership project for the ECEG and industriAll European Trade Union, the study examines the effects of innovation and digital transformation on the workplace in the chemical industry on a Europe-wide scale.

Umweltschützer überwachen den Wald mit einem solarbetriebenen Feldlabor

Gradual increase of the R&D R&D ratio up to 3.5% of GDP

2019

On behalf of the BMBF, Prognos calculated, among other things, the macroeconomic effects of higher spending on research and development.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren