eeva – der Verkehrswende-Rechner für Ihren Flottenmix

ökonomisch und ökologisch

„Pkw-Flotten sollen wenig kosten, aber möglichst grün sein – und das nachweislich. Deshalb haben wir eeva entwickelt.“
Alex Auf der Maur, Projektleiter

Bild Alex Auf der Maur

eeva – der Verkehrswenderechner auf einen Blick

  • Umfassend. eeva berücksichtigt zahlreiche wirtschaftliche sowie ökologische Kriterien, z. B.
    _ Anschaffungskosten/Leasingraten
    _ Energie-/Kraftstoffkosten
    _ THG-Emissionen der Fahrzeug- und Batterieherstellung
    _ Luftschadstoffemissionen
    _ und vieles mehr
  • Individuell. eeva orientiert sich konkret an Ihren Bedarfen und Rahmenbedingungen, z. B.
    _ Kaufen oder Leasen
    _ jährliche Gesamtfahrstrecken
    _ Größe der Fahrzeuge (Pkw-Segment)
    _ Erreichbarkeit von Ladesäulen & Tankstellen
    _ und vieles mehr
  • Fundiert. Mit eeva werden Einsparungen in konkreten Zahlen nachweisbar und nachvollziehbar nach innen und außen. Die Basis bilden:
    _ eine umfassende Fahrzeugdatenbank des ADAC
    _ zahlreiche nachvollziehbare statistische Daten
    _ transparente, wissenschaftliche Methodik
  • Aktuell. eeva bewertet die aktuellen Fahrzeugmodelle mit den neuesten Werten zu den Energiepreisentwicklungen sowie den aktuellen staatlichen Fördermaßnahmen

Testen Sie eeva – unverbindlich und kostenfrei

Download Demoversion & Info

Erfahrungen mit eeva

Detlef Althoff, LVR-Umweltdezernent

„Als LVR setzen wir uns für eine nachhaltige Gesellschaft ein. Dazu gehört, unseren ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten und unseren Fuhrpark möglichst kostengünstig zu gestalten. Das Flottentool bringt uns diesem Ziel ein großes Stück näher. eeva hat sich mehrfach praxistauglich bewährt. Wir schätzen insbesondere die vorgeschlagene Fahrzeugliste am Ende des Bewertungsprozesses. Gerade in Zeiten schneller Veränderungen auf dem Fahrzeugmarkt bietet sie wertvolle Unterstützung.“

*Der LVR nutzt das Tool unter dem Namen Flottentool

Testen Sie die eeva-Demoversion

Mit wenigen Klicks zur wirtschaftlichen und nachhaltigen Flotte

Lohnen sich Erdgasfahrzeuge für Ihre Flotte? Oder sind Hybridfahrzeuge die beste Wahl? Wie ökologisch sind E-Autos?
eeva ist die Entscheidungshilfe bei Ihrer Fahrzeugbeschaffung.

Um dieses YouTube-Video ansehen zu können, akzeptieren Sie bitte die Marketing Cookies.

 


Was uns antreibt:

Mit eeva wird Wirtschaftsforschung praxistauglich: Für eine generationengerechte Mobilität erforscht und entwickelt Prognos seit Jahrzehnten Analysen. eeva geht einen Schritt weiter: Es verknüpft unsere Ergebnisse der Wirtschaftsforschung zu einem Rechner für praxisgerechte Lösungen.

Zukunftsorientierte Mobilitätsforschung wird individuell anwendbar. Denn eeva …

  • … basiert auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Daten;
  • … bewertet mehrere ökologische Folgen, etwa Klima- und Umweltverschmutzung durch Emissionen, aber auch Schäden infolge der Fahrzeug- und Batterieherstellung (und Entsorgung);
  • … betrachtet die Anschaffungs- und Betriebskosten (z. B. CO2-Steuer, Kfz-Steuer, Energiekosten und Zuwendungen aus Förderprogrammen wie Kaufprämien für Elektrofahrzeuge);
  • … orientiert sich konkret an Ihren Mobilitätsbedürfnissen (z. B. Fahrgebiet, Fahrzeuggröße etc.);
  • … berücksichtigt Ihre ökologischen und wirtschaftlichen Vorgaben (z. B. CO2-Bilanz, Haltedauer, Nachhaltigkeits- und Einkaufsbudget, Leasing oder Kauf);
  • … schließt örtliche Gegebenheiten ein (z. B. Betankungsinfrastruktur   wie Ladesäulenabdeckung);
  • … kennt den Markt: Es nutzt eine Datenbank auf Basis der ADAC-Autodatenbank mit knapp 2.000 aktuell am Markt verfügbaren Fahrzeugen (bei den alternativen Antrieben wie Elektro, Hybride, Erdgas werden alle verfügbaren Modelle bewertet);
  • … ist immer aktuell: Die Fahrzeugdatenbank und die Energiepreise werden zwei Mal pro Jahr aktualisiert;
  • … funktioniert unabhängig davon, ob Sie kaufen oder leasen;
  • … errechnet aus all diesen Kriterien eine individuelle Bewertung der betrachteten Antriebsalternativen und präsentiert eine passende Auswahl mit konkreten Fahrzeugmodellen für Ihren Fuhrpark.


Testen Sie eeva – unverbindlich und kostenfrei

Download Demoversion & Info

FAQ – häufige Fragen

Weitere fachliche und methodische FAQs im Whitepaper

Welche Datenbasis liegt eeva zugrunde?

Der Rechner hat eine eigene Fahrzeugdatenbank mit knapp 2.000 aktuell am Markt verfügbaren Modellen und allen in Deutschland angebotenen alternativen Antrieben (Elektrofahrzeuge, Hybride, Erdgas). Grundlage der Datenbank bilden die technischen und ökonomischen Fahrzeugdaten des ADAC.  
Dies wird kombiniert mit einer Vielzahl quantitativer Daten aus zahlreichen seriösen, offiziellen Quellen, z. B. der Zulassungsstatistiken des Kraftfahrtbundesamtes (KBA), der Energiestatistiken des statistischen Bundesamtes (Destatis) oder der Mineralöl-Wirtschaftsvereinigung (MWV). Detailliertere Informationen zu den Quellen und zur Berechnungsmethodik können Sie dem Infosheet entnehmen, das Sie im Download-Bereich erhalten.

Welche Bewertungskriterien werden berücksichtigt?

Neben den konventionellen Kostenblöcken wie Anschaffungs- und Kraftstoffkosten können bei eeva auch die ökologischen Kosten bewertet werden. Zusätzlich wird auch die Reichweitenproblematik bei Elektrofahrzeugen oder die geringe Tankstellendichte bei Erdgasfahrzeugen betrachtet.  
Bei den Umweltauswirkungen werden die Treibhausgas- (THG) sowie die Luftschadstoff-Emissionen berücksichtigt. Die THG-Emissionen werden umfassend bewertet: Auch die Emissionen bei der Energieerzeugung sowie der Produktion von Fahrzeug und Batterie werden berücksichtigt. Bei der ökologischen Bewertung der Fahrzeuge werden wissenschaftlich fundierte Methoden (Ökobilanzierung, LCA) angewandt und Annahmen aus aktuellen Studien verwendet.

Wie funktioniert die Berechnung?

Zuerst wird abgefragt, ob ein Fahrzeug gekauft oder geleast werden soll. Nach weiteren Eingaben zur Jahresfahrleistung, zum Fahrprofil (Stadt, Land, Autobahn), zur Fahrzeugkategorie und zu den örtlichen Gegebenheiten bezüglich Betankungs- und Ladeinfrastruktur erhalten Sie eine Empfehlung, welcher Fahrzeugantrieb für Sie am besten geeignet ist. Nähere Informationen zur Berechnung der einzelnen Kriterien finden Sie im Infosheet, das Sie im Download-Bereich erhalten.

Was kostet eeva und wie kann ich den Rechner bestellen?

Sie möchten noch mehr über die Funktionsweise von eeva erfahren? Sie möchten wissen, ob das Tool sich noch weitergehend für Ihre Zwecke anpassen ließe? Oder Sie haben ein konkretes Kaufinteresse? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an eeva@prognos.com oder melden sich telefonisch bei uns: Tel.: +49 30 58 70 89 118.

Für wen eignet sich eeva? Wer kann den Rechner anwenden und nutzen?

eeva ist ideal für jede Art von Unternehmen und Institution mit einem eigenen Fuhrpark – seien es Handels-, Industrie- und Handwerksbetriebe, Kommunen und Körperschaften, Verbände oder NGOs. eeva hilft Einkäuferinnen und Einkäufern sowie allen Personen, die sowohl wirtschaftliche als auch ökologische Verantwortung übernehmen, etwa Mitarbeitenden im Nachhaltigkeitsmanagement und der Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Was tue ich, wenn ich weitere Fragen habe?

Für Presse- und allgemeine Anfragen wenden Sie sich an: Antonia Wentrot, +49 30 58 70 89 118 oder eeva@prognos.com. Für methodische und fachliche Fragen rund um eeva steht Ihnen Alex Auf der Maur zur Verfügung: +41 61 3273-477 oder Alex.AufDerMaur@prognos.com.

Kontaktieren Sie uns gerne.

Alex Auf der Maur

Projektleiter

+49 30 58 70 89 118
eeva@prognos.com

Zum Profil
Ja, ich stimme zu, dass Prognos die oben von mir angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet, um das von mir vorgebrachte Anliegen bestmöglich bearbeiten zu können. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an info@prognos.com widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren