Zurück zur Übersicht

Themengebiet

Strukturpolitik

Struktur- & Kohäsionspolitik stärkt Regionen.

Die Aufgaben von Kohäsions- und Strukturpolitik in EU, Bund, Ländern und Kommunen: die Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft, das Wachstum und den Strukturwandel in den Regionen beflügeln. Dazu gehört auch, Aufholprozesse in strukturschwächeren Regionen zu induzieren und gleichzeitig zur Erreichung wichtiger Politikziele – wie zum Beispiel Digitalisierung, Industrie 4.0, Wissenswirtschaft, Klima- und Umweltschutz – wesentlich beizutragen.

Investitions- und Strukturfonds der EU für regionales Wachstum

Die Struktur- und Kohäsionspolitik ist einer der zentralen Politikbereiche der EU und ergänzt die nationale Regionalpolitik. Mit den Investitions- und Strukturfonds soll intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum in den Regionen unterstützt werden. Bespiele für die sogenannten ESI-Fonds sind der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der Europäische Sozialfonds (ESF).

Erfolgreiche Struktur- und Regionalpolitik: Klare Ziele und Stakeholder-Einbindung

Grundlage einer effizienten und effektiven Struktur- und Regionalpolitik sind Strategien, die klare Ziele verfolgen und mit den Akteuren in der Region abgestimmt sind. Strukturpolitische Programme und Strategien sollten sich auf die spezifischen regionalen Bedarfe konzentrieren, um einen wirksamen Einsatz der Fördermittel sicherzustellen. Dafür unabdingbar: individuelle Strategien sowie eine Programmaufstellung und -durchführung, die auf soliden Prozessen basiert. Eine regelmäßige Evaluation der Förderprogramme bildet eine wertvolle, belastbare Basis für politische Entscheidungen

Strukturpolitik: Eine Auswahl unserer Leistungen 

Struktur- & Kohäsionspolitik

Wir unterstützen unsere Kunden  entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Struktur- und Kohäsionspolitik im gesamten Politikzyklus.

Strategieentwicklung, Programmaufstellung & -durchführung

Für Regionen, Verbände und Kammern entwickeln wir Strategien und unterstützen sie dabei, Programme aufzusetzen und durchzuführen. Prozessorganisation und -begleitung gehören ebenso zu unserem Portfolio.

Evaluation von Förderprogrammen

Wir bewerten europäische, nationale und regionale Förderprogramme.

Jahrzehntelange Erfahrung

Wir haben bereits Förderprogramme auf europäischer Ebene (beispielsweise die Fonds EFRE und ESF sowie die Europäische Territoriale Zusammenarbeit − Interreg) wie auch auf nationaler Ebene (zum Beispiel GRW – die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“) analysiert und verfügen über eine langjährige Erfahrung.

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Werfen Sie einen Blick in unsere neuesten Projekte und Aktivitäten.

Ein Mann steht mit einer Virtual Reality Brille in einer Produktionshalle

Auswirkungen digitaler zirkulärer Wertschöpfung im Ruhrgebiet

2021

Für die Initiative „reWIR“ erstellte Prognos ein passendes Konzept, um die qualitativen und quantitativen Auswirkungen der Projekte sichtbar zu machen.

Aachener Stadionblick mit tiefblauem Himmel

Wirtschaftsstudie der Region Aachen 2020

2021

Die Innovationskraft ist hoch – vieles klingt wie Science Fiction, könnte aber in der Region Aachen bald Realität sein.

Eine Ingenieurin und ein Ingenieur arbeiten gemeinsam an einem Laptop.

Evaluierung der Cluster-Initiativen

2021

Für die EU-Kommission evaluieren wir gemeinsam mit CSES und IDEA Consulting Group die EU Cluster-Programme.

Auf einem iPhone vor rotem Hintergrund ist die Prognos-Studie 30 Jahre vereintes Deutschland geöffnet

30 Jahre vereintes Deutschland

2020

Wie sind Deutschlands Regionen heute wirtschaftlich aufgestellt? Im Auftrag von ZDFzeit ziehen wir eine wirtschaftliche Bilanz.

Windrad auf einem Rapsfeld vor blauem Himmel

Bedarfsanalyse von Fördermitteln für Groningen

2020

Im Auftrag der Provinz Groningen berechnet Prognos den möglichen Zuteilungsanteil an Fördermitteln aus dem Just Transition Fund für die Region.

Europaflagge im Wind

National- & Kohäsionspolitiken in EU-Mitgliedsstaaten

2020

Im Auftrag der DG REGIO hat Prognos die nationalen Entwicklungs-, Investitions- und Kohäsionspolitiken in den EU-Mitgliedsstaaten untersucht.

Blick auf eine Stadt von oben

Zukunftsstrategie Südlicher Oberrhein

2020

Prognos nahm im Auftrag der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein die Region unter die Lupe.

Vater hält die Hand eines kleinen Kindes, im Hintergrund Bäume und Sonnenschein

ZDF Deutschland-Studie 2019

2019

Im Auftrag des ZDF haben wir die äußeren Lebensumstände für Familien, Seniorinnen und Senioren in den 401 Kreisen und kreisfreien Städten Deutschlands untersucht.

Titelbild des Prognos Zukunftsatlas 2019

Prognos Immobilienatlas 2019

2019

Der Immobilienatlas ergänzt den Prognos Zukunftsatlas® 2019 erstmalig um eine spezifische Auswertung der 401 regionalen Wohnungsmärkte in Deutschland.

Blick aus dem Innenhof in den blauen Himmel

Die wichtigsten Determinanten regionaler Resilienz

2019

Wie hat sich die Wirtschaftskrise 2008 auf Europas Regionen ausgewirkt? Prognos Mitarbeiter Neysan Khabirpour wirkte an einem Arbeitspapier der EU-Kommission mit.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Ralph Rautenberg

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Holger Bornemann

Partner, Direktor

Profil ansehen

Dr. Jan-Philipp Kramer

Principal, Leiter EU-Services

Profil ansehen

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren