Zurück zur Übersicht

Virtuelle Circular Economy Europareise: Lebensmittel und Nährstoffe

Beginn

Standort
Online

Im Rahmen der virtuellen Circular Economy Europareise werden gute Beispiele für zirkuläre Geschäftsmodelle von kleinen und mittelständischen Unternehmen aus verschiedenen Regionen Europas präsentiert. Gastgeber des zehnten Stopps am 13. Juli sind Innowo aus Polen und Zenit aus NRW. Im Fokus steht der notwendige Wechsel zu einem zirkulären Ansatz in der Nahrungsmittelindustrie. Die Neugestaltung unseres Lebensmittelsystems erfordert innovatives Denken, das von nachhaltiger Lebensmittelproduktion, intelligenter Logistik und achtsamem Management von Abfallkaskaden bis hin zu innovativen Ansätzen für urbane Raffinerien reicht, die aus Resten oder ungenießbaren Lebensmitteln völlig neue Produkte herstellen.

Während der Veranstaltung präsentieren sich verschiedene europäische Unternehmen, die sich der Herausforderung gestellt haben, mit biologischen Ressourcen im Kreislauf zu arbeiten und zu einer Bioökonomie beizutragen. Dabei werden praktische Erfahrungen an der Schnittstelle von Lebensmitteln und Kreislaufwirtschaft ausgetauscht. Mit dabei sind Listny Cud und Rebread (PL), Sunt Food (NL), Pilzling und Leroma (NRW).

Organisiert wird die Veranstaltungsreihe im Rahmen des Kompetenznetzwerks Umweltwirtschaft.NRW (KNUW) von Hanne Hagedorn und Greta Dekker.

Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW wurde 2017 vom Umweltministerium NRW initiiert und wird seither von Prognos – seit 2020 mit den Partnern VDI TZ und INZIN – betreut.

Mehr Informationen und das Anmeldeformular finden Sie auf der Veranstaltungsseite:

Zur Veranstaltungsseite (knuw.nrw, auf Englisch)

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Hanne Hagedorn

Projektleiterin

Profil ansehen

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren