Zurück zur Übersicht

Abschlussfachgespräch: Kostenmodell für die Entsorgung von Einwegkunststoffen

Beginn

Standort
Online

Für die Entsorgung von im öffentlichen Raum weggeworfenen Einwegkunststoffprodukten müssen Hersteller in der EU künftig Verantwortung übernehmen. Mit dem Umweltbundesamt Dessau, dem Wuppertal Institut und INFA entwickelte Prognos ein Kostenmodell. Am 30. August 2022 findet ein Abschlussfachgespräch statt, bei dem Marieke Eckhardt, Rüdiger Reuter (INFA) und Dr. Henning Wilts (Wuppertal Institut) die Ergebnisse präsentieren. Zu den geladenen Gästen zählen von der Herstellerverantwortung betroffene Hersteller und ihre Verbände und andere Stakeholder. Die Veranstaltung ist nicht öffentlich.

Mehr Informationen zum Projekt

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Marieke Eckhardt

Beraterin

Profil ansehen

Dr. Bärbel Birnstengel

Prinzipal

Profil ansehen

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren