Zurück zu den aktuellen Meldungen

Loslösung von russischen Energieimporten

Energieeffizienz-Maßnahmen zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit

Kategorie

Aus dem Projekt

Datum

11. April 2022

„Energieeffizienz ist ein strategisch wichtiger Schlüssel für die Versorgungssicherheit.“
Friedrich Seefeldt, Partner, Direktor

Russland ist aktuell einer der wichtigsten Lieferanten für fossile Energieträger. Vor dem Hintergrund des russischen Angriffskrieges widmete sich die fünfte Plenarveranstaltung der „Roadmap Energieeffizienz 2045“ dem Thema Versorgungssicherheit.

Im Fokus der Veranstaltung am 7. April 2022 stand die Energiesicherheit vor allem mit Blick auf eine möglichst kurzfristige Loslösung von russischen Gas- und Ölimporten, aber auch in Hinblick auf eine Unabhängigkeit von weiteren Energieimporten aus geopolitisch umstrittenen Weltregionen. Unter dem Vorsitz des Staatssekretärs Dr. Patrick Graichen diskutierten rund 100 geladene Teilnehmende aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft entsprechende Maßnahmen und Aktivitäten.

Kombination von kurz- und langfristigen Energieeffizienz-Maßnahmen

In einem Impulsstatement gab Prognos-Energieexperte Friedrich Seefeldt einen Überblick über den deutschlandweiten Verbrauch fossiler Energieträger, die Herkunftsländer der Brennstoffe und die bestehende Gas-Infrastruktur in Europa. Dabei zeigte er auf Basis einer Analyse, die Prognos gemeinsam mit Agora Energiewende und dem Wuppertal Institut im März 2022 erstellte, dass sich die Suche nach Alternativen zu russischem Gas aktuell schwierig gestaltet und rund 2/3 der russischen Importe angebotsseitig – zumindest nicht kurzfristig – gedeckt werden können.

Um die Versorgungssicherheit kurz- wie langfristig zu gewährleisten, müssen kurzfristige Maßnahmen wie die Optimierung von Heizungssystemen, die Nutzung von Abwärme und bivalenten Feuerungen klug mit den langfristig notwendigen Erfordernissen der Energieeffizienz verbunden werden, sagte Seefeldt. Zusammenfassend bewertete er die Energieeffizienz als einen strategisch wichtigen Schlüssel für die Versorgungssicherheit und appellierte, die Anstrengungen zur Steigerung der Energieeffizienz fortzusetzen und zu intensivieren. Auch vorhandene Ressourcen, vor allem Fachkräfte, sollten kurz- wie langfristig gebündelt und zielgerichtet eingesetzt werden.

Roadmap Energieeffizienz 2045

Die „Roadmap Energieeffizienz 2045“ hat als zentrales Dialogforum der Bundesregierung die Aufgabe, die erforderlichen Fortschritte bei der Energieeffizienz voranzutreiben. Die Roadmap ist Teil der deutschen Energieeffizienzstrategie und soll sektorübergreifende Pfade zur Erreichung des Reduktionsziels für 2045 diskutieren. Die Plenarveranstaltungen zur Roadmap finden im Rahmen gemeinsamer Tagungen der Energiewende-Plattformen Energieeffizienz und Gebäude statt, welche mit Stakeholdern aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und den betroffenen Ressorts sowie den Ländern besetzt sind.

Prognos leitet seit 2020 das Wissenschaftsteam, welches den Dialogprozess unter Federführung des BMWK begleitet. Das Wissenschaftsteam besteht neben Prognos aus dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung, dem Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg sowie dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie.

Mehr zu unserer Arbeit im Rahmen der Roadmap Energieeffizienz 2045

Weitere Infos zur Roadmap und den Plenarveranstaltungen (bmwi.de)

Unsere Arbeiten im Themengebiet Energie

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Friedrich Seefeldt

Partner, Direktor

Profil ansehen

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren