Back to the project overview

Wohnraumbedarfsanalyse

Wohnraumbedarf in der Region Nordschwarzwald

Client

Region Nordschwarzwald

Year

2020

Die Region Nordschwarzwald entwickelt sich zwischen den Region Stuttgart und Mittlerer Oberrhein dynamisch und ist von deutlichen innerregionalen Entwicklungsunterschieden gekennzeichnet. Unter anderem deshalb haben die Gremien des Regionalverbandes Nordschwarzwald im Oktober 2017 die Gesamtfortschreibung des Regionalplans beschlossen. Der Regionalplan gibt den Rahmen für die vorbereitende Bauleitplanung der Städte und Kommunen der Region Nordschwarzwald vor.

Ein wichtiges Thema stellt dabei die künftige Wohnbauentwicklung dar. Im Auftrag der Region Nordschwarzwald untersuchte Prognos den zukünftigen Wohnraumbedarf bis zum Jahr 2040 für die Region Nordschwarzwald und ihre sieben Mittelbereiche. Die Autorinnen und Autoren der Wohnraumbedarfsanalyse beantworteten insbesondere folgende Fragen:

  • Wie wird sich die Bevölkerungszahl voraussichtlich weiterentwickeln?
  • Wie viele Personen umfassen die Haushalte künftig durchschnittlich?
  • Welcher Wohnraumbedarf ist daraus abzuleiten?
  • Welche Wohnformen werden in Zukunft verstärkt nachgefragt?
  • Wo ergeben sich welche Handlungserfordernisse?

Planungs- und Orientierungsgrundlage für die Wohnflächenentwicklung

Mithilfe unterschiedlicher Szenarien konnte eine quantitative Abschätzung des zukünftigen Wohnraumbedarfs bis 2040 ermittelt werden. Die Szenarien richten sich nach der zukünftigen Bevölkerungs- und Haushaltsentwicklung. Die Region Nordschwarzwald muss sich im Kontext der veränderten Wanderungsbewegungen nach Deutschland und Baden-Württemberg sowie der Verlagerungs- und Überschwappeffekte aus den angespannten Wohnungsmärkten Stuttgart und Karlsruhe auf einen mittel- bis langfristigen steigenden Wohnraumbedarf bis 2035 einstellen. Entsprechend der Hauptvariante der Haushaltsprognose wird in der Region Nordschwarzwald im Zeitraum 2017 bis 2040 ein zukünftiger zusätzlicher Wohnraumbedarf von 22.600 Haushalten zu erwarten sein.

Die Erkenntnisse der Analyse stellen eine wichtige Planungs- und Orientierungsgrundlage für die mittel- und langfristige Steuerung der Wohnflächenentwicklung in Verbindung mit der Planung der verkehrlichen und wohnortnahen Infrastruktur in der Region dar. Die konkreten Handlungsempfehlungen sind besonders hilfreich. Die Region kann durch bedarfsorientierte Siedlungsentwicklung Fehlentwicklungen  vermeiden, ein optimales Wohnungsangebot sicherstellen und gleichzeitig die endliche Ressource Fläche bestmöglich schonen.

Zur Studie (PDF, Website Region Nordschwarzwald)

Do you have questions?

Your contact at Prognos

Maike Fließbach-Schendzielorz

Beraterin

View profile

Our work on this topic

Take a look at our latest projects and activities.

Erfahrener Ingenieur erklärt die Probleme bei Bauarbeiten. Teamwork auf der Baustelle.

The future of construction

2021

For the building industry, climate protection is moving into the centre. Because it is one of the largest consumers of resources and energy. Study for the Future Council of the vbw.

Renovierung eines Gebäudes oder Hausbau

Decarbonisation options in the building sector

2020

How can greenhouse gas emissions in the building sector be reduced?

Blick auf eine Stadt von oben

Impact Area Analysis Regions Düsseldorf-Kreis Mettmann / Rheinisches Revier

2019

The impact analysis outlines the spatial links between the two regions.

Vier Personen sehen sich Diagramme auf Papier und einem Tablet an

Extension of the ex-ante avaluation of the EFRE subordinated loan fund

2018

The needs of SMEs, freelancers and start-ups in Saarland for loans financed by EU funds were investigated by Prognos experts in an ex-ante evaluation of the ERDF subordinated loan fund commissioned by the Saarland Ministry of Economic Affairs.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren