alle Projekte

Umsetzung des European Green Deal durch EU-Kohäsionspolitik

Auftraggeber

Europäische Kommission, Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung (DG REGIO)

Jahr

laufend

Partner

COWI, Ecorys, GOPA Com.


Der European Green Deal gelingt nur, wenn alle EU-Regionen den Weg zur Klimaneutralität einschlagen. Aber insbesondere strukturschwache Regionen brauchen hierbei Unterstützung. Die EU-Kohäsionspolitik zielt darauf ab, den Zusammenhalt der Mitgliedsstaaten zu stärken und strukturschwache Regionen bei einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung zu unterstützen.

Damit Kohäsionsregionen EU-Mittel noch gezielter für Nachhaltigkeitsübergänge nutzen können, hat die DG REGIO der Europäischen Kommission ein Konsortium bestehend aus Prognos, COWI, Ecorys und GOPA Com. damit beauftragt, die gemeinschaftsbasierte Plattform Cohesions for Transitions (C4T) Community of Practice aufzubauen.

Ziel der C4T-Plattform ist es, die unterschiedlichen Akteure aus der Praxis, wie politische Entscheidungsträgerinnen und -träger und Verwaltungsbehörden, Zivilgesellschaft und die Wissenschaft zusammenzubringen, um Wissen und Austausch zur Umsetzung des European Green Deal durch Kohäsionspolitik zu fördern. C4T bindet nationale, regionale und lokale Kohäsions- und Nachhaltigkeitsexpertinnen und -experten ein, um Erfahrungen und bewährte Verfahren auszutauschen, Partnerschaften aufzubauen und gemeinsam Lösungen zu finden. Die Plattform deckt alle EU-Regionen in Europa ab.

Wissenschaftlicher Expertenrat als Teil der gemeinsamen Lösungsfindung

Die DG REGIO hat Prognos innerhalb des C4T-Projekts mit folgenden Aufgaben beauftragt:

  • die Einrichtung eines wissenschaftlichen Expertenrats
  • die Bereitstellung von analytischen Kapazitäten
  • die Betreuung/ Moderation einer Arbeitsgruppe zum Thema Klima

Den Expertenrat hat Prognos in einem umfassenden Prozess ausgewählt. Er besteht aus hochrangigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit umfassender Expertise in den Bereichen Klima, Umwelt und Energie. Die Teilnehmenden stammen aus unterschiedlichen EU-Ländern. Ziel des Expertenrats ist es, die Projekt-Arbeitsgruppen mit ihrem Wissen dabei zu unterstützen, EU-Kohäsionsmittel im Sinne der Nachhaltigkeitstransformation besser einzusetzen.

Es finden zwei Mal im Jahr physische Treffen statt, um die verschiedenen Stakeholder zusammenzubringen, sich auszutauschen und an Lösungen zu arbeiten. Zusätzlich stellt Prognos zusammen mit den akademischen Expertinnen und Experten analytische Kompetenzen bereit, um die Implementierung zu unterstützen.

Links und Downloads

Mehr zum Projekt (europa.eu)

Report für the Cohesions4Transitions Conference Sessions (PDF)

Projektteam: Vera Fuhs, Hanne Hagedorn, Michelle Reuter, Fabian Schmidt, Richard Simpson

Stand: 28.8.2023

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Richard Simpson

Projektleiter

Profil ansehen

Hanne Hagedorn

Projektleiterin

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Impulspapier: Berufsbilder in der Kultur- und Kreativwirtschaft

2024
| Aus dem Projekt

Das Impulspapier des Wissenschaftsnetzwerks des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwissenschaft gibt wertvolle Impulse zum Wandel der Berufsbilder in der Branche.

Transformation der Fahrzeugindustrie im Raum Hannover-Hildesheim

2024
| Projekt

Die Fahrzeugindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel. Als Basis für ein zukunftsfähiges Profil analysierte Prognos die Transformationspotenziale der Branche in der Region.

Für eine nachhaltigere Arbeitswelt

2024
| Projekt

Damit die Berufswelt „nachhaltiger“ werden kann, sind Wissen und Sensibilisierung zentral. Dabei können Förderungen wie das BBNE-Förderprogramm helfen. Prognos hat das Programm evaluiert.

Arbeits- und Fachkräftebedarf in Mecklenburg-Vorpommern bis 2030

2024
| Projekt

Dem Fachkräftemangel gekonnt begegnen. Prognos erstellte für Mecklenburg-Vorpommern ein empirisch fundiertes Szenario zur Arbeitsmarktentwicklung und leitete daraus Handlungsempfehlungen ab.

Statusbericht der deutschen Kreislaufwirtschaft 2024

2024
| Projekt

Der Statusbericht 2024 zeichnet ein umfassendes Bild der gesamten Branche und der künftigen Herausforderungen der Kreislaufwirtschaft.

Innovationsindex Deutschland 2023

2024
| Projekt

Für das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation erstellte Prognos erneut den Innovationsindex Deutschland. Dieser beziffert, wie sich der Ausbau der digitalen Infrastruktur auf die Innovationsstärke des Landes auswirkt.

Umsetzung der Klimapfade in Baden-Württemberg

2024
| Projekt

In Baden-Württemberg sollen die Emissionen bis 2030 um weitere 23 Prozent reduziert werden. Prognos untersucht in einem mehrstufigen Konzept die Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten im Rahmen der Transformation.

Die wirtschaftliche und soziale Lage in kreativen Berufen

laufend
| Projekt

In einer umfassenden Studie analysiert Prognos die soziale und wirtschaftliche Lage von freischaffenden und hybrid erwerbstätigen Kreativen. Die Ergebnisse dienen als Basis für zielgerichtete Verbesserungen.

Inflation: Michael Böhmer im Interview

2024
| In eigener Sache

Wie steht es um die Inflation in Deutschland? In der Nachrichtensendung BR24 ordnet unser Chefvolkswirt Michael Böhmer die Entwicklung der Inflationsrate ein. 

Regionale Kaufkraft von Renten

2023
| Projekt

Wo in Deutschland ist das Leben im Alter besonders günstig und wo ist es überdurchschnittlich teuer geworden? Das untersuchte Prognos für den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren