alle Projekte

Innovationsindex
Deutschland 2023

Auftraggeber

Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation GmbH

Jahr

2024


Der Ausbau der Internetversorgung sorgte zwischen 2013 und 2020 für ein zusätzliches Wirtschaftswachstum von über fünf Milliarden Euro pro Jahr. Der Netzausbau legt damit den Grundstein für einen langfristigen Wertschöpfungszuwachs und steigenden Wohlstand in Deutschland. Darüber hinaus hilft ein leistungsfähiges Netz, flexibel auf Krisen zu reagieren.

Im Auftrag des Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation analysierte Prognos, ob und in welchem Ausmaß der Netzausbau die Innovationskraft und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in Deutschland gestärkt hat und in welchen Regionen dies besonders stark geschehen ist. Das Ergebnis: der Innovationsindex Deutschland IID.2023.

Innovationsindex 2023 bekräftigt positive Effekte des Netzausbaus

Der Innovationsindex 2023 bestätigt den positiven Effekt des Netzausbaus auf die deutsche Wirtschafts- und Innovationsstärke. In die Berechnung der Ergebnisse gehen Netzausbaudaten von 2010 bis 2019 ein. Die Effekte des Netzausbaus wirken zeitverzögert auf die jeweiligen Indikatoren.

Das sind die wichtigsten Erkenntnisse:

Regionen in ganz Deutschland profitieren vom Netzausbau

  • Alle Regionen in Deutschland profitieren vom Netzausbau.
  • Großstädte können aufgrund von guten Ausgangsbedingungen den Digitalimpuls mit einem um durchschnittlich zehn Prozent höheren Effekt am besten nutzen.
  • Ländliche Regionen profitieren im Vergleich zu mittleren Städten vor allem bei Löhnen und Gewerbeanmeldungen.
  • Bayern führt den Innovationsindex mit 42 der 100 Top-Kreise an.
  • Die Gewinner des Netzausbaus sind neben München und Dresden, Hamburg und Berlin sowie Frankfurt am Main auch städtische Kreise wie Erlangen, Wolfsburg, Regensburg und Ingolstadt.

Deutschlandkarte, Innovationsindex Gesamtübersicht

Netzausbau als verlässliche wirtschaftliche Stütze

  • Mehr als 5,3 Milliarden Euro zusätzliches BIP pro Jahr sind auf den Netzausbau zurückzuführen.
  • Seit 2013 hat der Netzausbau rund 42 Milliarden Euro zusätzlich zur Wertschöpfung beigetragen. 
  • Das entspricht knapp sieben Prozent des Wertschöpfungszuwachses der deutschen Gesamtwirtschaft zwischen 2013 und 2020.
  • Gerade in wachstumsschwachen Zeiten bietet der Netzausbau damit eine verlässliche wirtschaftliche Stütze.

Netzausbau-getriebene Digitalisierung sichert Deutschland während Pandemie 130 Milliarden Euro

  • Zu Beginn der Corona-Pandemie stellten digitalisierte Unternehmen innerhalb kürzester Zeit auf Homeoffice und Online-Handel um und vermieden eine Unterbrechung ihrer Geschäftstätigkeit.
  • Durch die Digitalisierung konnte somit ein volkswirtschaftlicher Schaden von rund 130 Milliarden Euro verhindert werden.
  • Damit ist die Digitalisierung zur Abmilderung der Corona-Folgen ebenso wichtig wie die Wirtschaftshilfen des Bundes.
  • Allein die IKT-Branche und die unternehmensnahen Dienstleister vermieden jeweils etwa 15 Milliarden Euro Wertschöpfungsausfall zwischen 2020 und 2022.
  • Damit sind Netzausbau und Digitalisierung die Grundpfeiler für eine widerstandsfähige und resiliente Wirtschaft.

Bedeutung digitaler Infrastruktur für die Wirtschaft

Der Innovationsindex Deutschland basiert auf einem Zeit- und Regionenvergleich der 400 Kreise und kreisfreien Städte zwischen 2010 und 2021. Durch die Verwendung präziser Daten werden die Innovationswirkungen des Netzausbaus in Deutschland nicht nur im Gesamtbild, sondern auch auf Ebene der Kreise dargestellt.

Über eine Paneldatenanalyse schätzten wir den durchschnittlichen Zusammenhang zwischen Netzausbau und Wirtschafts-, Qualifikations- bzw. Beschäftigungs- und Innovationsindikatoren. Anschließend haben wir die tatsächliche Entwicklung eines Indikators mit der Entwicklung verglichen, die ohne einen Netzausbau zu sehen gewesen wäre. Das Ergebnis ist der jeweilige Wachstumsbeitrag, der direkt auf den Netzausbau zurückzuführen ist.

Bereits im Jahr 2022 hat Prognos für das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation GmbH berechnet, wie stark die Wirkung des voranschreitenden Netzausbaus für die Entwicklung und Stabilität der deutschen Wirtschaft tatsächlich ist.

Der Innovationsindex 2023 aktualisiert die Ergebnisse auf Grundlage zusätzlicher Daten und beleuchtet insbesondere die Bedeutung digitaler Infrastruktur für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Landkreise und kreisfreien Städte während der Corona-Pandemie.

Links und Downloads

Zum interaktiv en Innovationsindex

Zur Studie (PDF)

Weitere Informationen (Vodafone Institut Webseite)

Projektteam: Dr. Oliver Ehrentraut, Josh Klier, Dr. Georg Klose, Philipp Kreuzer, Dr. Andreas Sachs, Jonathan-Aton Talamo

Stand: 25.01.2024

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Jonathan-Aton Talamo

Projektleiter

Profil ansehen

Dr. Andreas Sachs

Projektleiter

Profil ansehen

Dr. Georg Klose

Prinzipal, Leitung Digital Development

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Digital und nachhaltig: Begleitforschung zum GreenTech Innovationswettbewerb

laufend
| Projekt

Das Bundeswirtschaftsministerium fördert digitale Technologien, die die grüne Transformation der Wirtschaft vorantreiben. Zusammen mit Partnern sind wir für die Begleitforschung zuständig.

KI-Akteure im Land Bremen

laufend
| Projekt

Welche Unternehmen könnten eigentlich künstliche Intelligenz nutzen oder sogar entwickeln? Prognos erstellt eine Übersicht für den Raum Bremen.

Zukunftsregion Digitale Gesundheit

2023
| Projekt

In der Testregion Berlin-Brandenburg werden seit Juli 2020 sechs digitale Lösungen in den Bereichen Schmerzen und Diabetes in Arztpraxen eingesetzt. Prognos evaluiert die Ergebnisse.

Evaluation des europäischen KMU-Förderprogrammes Eurostars-2

2023
| Projekt

Für die EU-Kommission untersuchte Prognos mit Partnern das KMU-Förderprogrammes Eurostars-2 als Teil der Evaluationsstudie des europäischen Rahmenprogrammes Horizon 2020 und Horizon Europe.

Schlüsseltechnologien in den neuen Bundesländern

Projekt

Der technologische Wandel ist ein Wachstumsmotor. Eine Studie für das BMWK ermittelte technologische Zukunftsfelder in Ostdeutschland und gibt Empfehlungen für die Politik.

EU-Förderprogramm zur Entwicklung digitaler Lösungen für das Alter evaluiert

2022
| Projekt

Digitale Lösungen können das Leben im Alter erleichtern. Das EU-Programm Active and Assisted Living (AAL2) hat aktiv dazu beigetragen, neuartige Lösungen zu entwickeln.

Innovationsstrategie für die Metropolregion Hamburg

2022
| Projekt

Innovationen entstehen immer häufiger länder- und branchenübergreifend. Gemeinsam mit IMP³ROVE entwickelten wir für die MRH eine Strategie inklusive herausragender Inno-vationsprojekte.

Gemeinsam.Digital.Gestalten im Landkreis Vorpommern-Greifswald

2022
| Aus dem Projekt

Am 27.10.2022 stellte der Landkreis Vorpommern-Greifswald auf der 2. Digitalkonferenz seine Digitalisierungsstrategie in Pasewalk vor und startete damit offiziell in die Umsetzungsphase.

Innovationsindex Deutschland 2022

2022
| Projekt

Wie wirkt der Ausbau der digitalen Infrastruktur auf die regionale Innovationskraft? Der Innovationsindex Deutschland 2022 schafft Klarheit.

Projekttreffen des Technologieprogramms „IKT für Elektromobilität“

2022
| Aus dem Projekt

Projekttreffen des Technologieprogramms „IKT für Elektromobilität“ Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) fördert seit 2009 innovative Proj

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren