alle Projekte

Das Aufwachsen unserer Kinder krisensicher gestalten

Auftraggeber

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Jahr

2023


Präventionsansätze im Grundschulkindalter

Präventive Politik stärkt die Chancengleichheit von Kindern – auch wenn sie in armen Familien aufwachsen. Die Studie „Aufwachsen krisensicher gestalten“, die wir im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) erstellten, verdeutlicht: die Grundschulzeit ist von wichtigen Übergängen in neue Lebensräume geprägt. Dass diese Übergänge gelingen, ist weichenstellend für die langfristige kindliche Entwicklung in allen Lebenslagendimensionen. Im Fokus unserer Studie stehen deshalb präventive Ansätze, die insbesondere im Rahmen des Rechtsanspruchs auf Grundschulkindbetreuung und Schulsozialarbeit umgesetzt werden können. Zentral dabei ist die bessere Kooperation zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Schule.

Die Untersuchung baut auf dem Policy Paper „Perspektiven für die Kinder- und Jugendpolitik im investierenden Sozialstaat“ auf, das Prognos gemeinsam mit der Stiftung SPI erstellt hat.

Ankerpunkte für eine krisensichere Begleitung von Schulkindern und Familien

  • der 2026 kommende Rechtsanspruch auf die Grundschulkindbetreuung, der sein präventives Potenzial dann entfalten kann, wenn er sowohl dem Vereinbarkeitsbedarf erwerbstätiger Eltern gerecht wird als auch dem Bedarf der Kinder nach einem entwicklungsförderlichen bzw. kompensierendem Lebens- und Sozialraum
  • dies setzt eine gleichwertige Verbindung von schul- und sozialpädagogischen Perspektiven voraus, die in der die Schulsozialarbeit als eine der engsten Kooperationsformen ein tragendes Element der Prävention sein kann
  • die gemeinsame Verantwortung von Eltern, Schule und Ganztagsbetreuung kann mit dem Ziel der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft eine Elternarbeit auf Augenhöhe und gegenseitiger Akzeptanz von Fachkräften und Eltern fördern
  • die Fortsetzung einer Kooperation mit Familienbildung und Erziehungsberatung aus der Frühen Bildung in den Grundschulen und die Bildung von interdisziplinären Teams sind dabei wichtig und sollten in den sich aktuell entwickelnden Konzepten der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder mitgedacht werden
  • dies trifft auch auf die Mitbestimmungsmöglichkeiten der Kinder in Bezug auf Lernen, Erziehungs- und Alltagsgestaltung zu

In einem solchen Präventionsnetzwerk von Bildungs-, Erziehungs- und Beratungsangeboten kann auch die geplante Kindergrundsicherung ihre teilhabefördernde Wirkung besser erreichen.

Unsere Vorgehensweise

Prognos nahm für die Studie die wesentlichen Angebote und Unterstützungssysteme, die bundesweit für die gesamte Grundschulzeit bereits bestehen, unter die Lupe. Aus den beobachteten Risiken und Bedarfen leiteten wir schließlich Empfehlungen für eine krisensichere Gestaltung einer entwicklungsbegleitenden Präventionsstrategie ab. Diese Empfehlungen sollen sowohl mögliche Krisen in der individuellen Entwicklung des einzelnen Kindes als auch die Stabilität des Unterstützungssystems in Krisen – z. B. in Pandemien – berücksichtigen.

Wir bearbeiteten folgende Schwerpunkte:

  • Identifikation von krisenanfälligen Übergängen und typischen Risiken im Lebenslauf von Kindern im Grundschulalter
  • Ermittlung der relevanten Gesetzgebungen und der Rahmenbedingungen für kommunale Präventionsaufgaben
  • Fallstudien zu bereits vorhandenen präventiven Ansätzen für Kinder im Grundschulalter und ihrer Familien in den Bundesländern
  • Ableitung von Zielen und Anforderungen an eine bundesweite Präventionsstrategie und kommunale Praxis

Links und Downloads

Onepager: Präventionsansätze im Grundschulkindalter (PDF)

Studie: Aufwachsen krisensicher gestalten (PDF)

Projektteam: Jan-Felix Czichon, Verena Stengel, Dr. Dagmar Weßler-Poßberg

Stand: 16.3.2022

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Verena Stengel

Projektleiterin

Profil ansehen

Jan-Felix Czichon

Berater

Profil ansehen

Dr. Dagmar Weßler-Poßberg

Partnerin, Leitung Gesellschaftspolitik

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Der unsichtbare Wert von Sorgearbeit

2024
| Expertise

72 Milliarden Stunden: So viel unbezahlte Sorgearbeit leisten Frauen in Deutschland jährlich. In einem neuen Paper zeigen wir, welchen Wert unbezahlte Sorgearbeit hat und wie ungleich sie zwischen Frauen und Männern verteilt ist.

Welcher Vätertyp sind Sie?

2024
| Expertise

„Urbaner Mitgestalter“ oder „überzeugter Rollenbewahrer“? Eine neue Data-Story des SPIEGEL auf Basis des Prognos-Väterreports macht Forschung digital erlebbar.

Erfolgsgeschichte Elterngeld

2023
| Projekt

Das Elterngeld gilt als wirksames Instrument der Familienpolitik. In einem gemeinsamen Papier zeigen Prognos und das IW Ziele, Wirkungen und Perspektiven des Elterngeldes auf.

Partnerschaftliche Vereinbarkeit

2023
| Projekt

Wenn Eltern die Familienarbeit gleichberechtigter aufteilen, hilft das auch gegen Arbeitskräftemangel. Was die Politik dafür tun kann, zeigt Prognos in einer Kurzexpertise.

Väterreport 2023

2023
| Projekt

Sich die Erwerbs- und Sorgearbeit partnerschaftlich aufzuteilen, das wünschen sich viele Väter – aber nicht alle. Der Väterreport 2023 für das Bundesfamilienministerium zeigt die Vielfalt der Väter in Deutschland.

Ganztagsbetreuung in Bayern

2023
| Projekt

Wie viele Betreuungsplätze müssen für Grundschulkinder in Bayern bis zum Schuljahr 2029/2030 neu geschaffen werden? Für das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales modellierten wir den Bedarf.

Gastartikel im SPIEGEL zur Elterngeld-Debatte

2023
| Expertise

Familienpolitik im Rampenlicht: „Wir brauchen keine kurzatmige Politik, die verunsichert und spaltet“, schreibt der Prognos-Chef im SPIEGEL Gastbeitrag.

Evaluation Präventionsprogramm zur Kleinstkindernährung

laufend
| Projekt

Für den Verband der Privaten Krankenversicherung begleitet und evaluiert Prognos die Entwicklung des Programmes „Anfangsglück: Ernährung gemeinsam entdecken“.

Monitoring und Evaluation „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

2023
| Projekt

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung evaluiert Prognos das Förderprogramm für kulturelle Bildung auch in der zweiten Förderphase 2018 bis 2023.

Erfolgsfaktor Familie

laufend
| Projekt

Mit dem Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ setzt sich das BMFSFJ gemeinsam mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft und dem DGB für eine familienbewusste Arbeitswelt ein.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren