Zurück zur Projektübersicht

Digitale Lösungen in der Patientenversorgung werden erprobt

Zukunftsregion Digitale Gesundheit

Auftraggeber

Partnerschaft Deutschland (im Auftrag des BMG)

Jahr

laufend


Die „Zukunftsregion Digitale Gesundheit“ ist eine Initiative des Bundesgesundheitsministeriums, die bis Ende 2022 läuft. Sie verfolgt das Ziel, digitale Lösungen in der Testregion Berlin-Brandenburg in der Versorgungspraxis zu erproben und Erkenntnisse über ihren Einsatz im deutschen Gesundheitswesen zu gewinnen. Prognos begleitet in Zusammenarbeit mit der ZDG-Geschäftsstelle das Projekt wissenschaftlich und evaluiert die Ergebnisse. Seit Juli 2020 werden sechs digitale Anwendungen zum Selbstmanagement von Diabetes mellitus und Kopfschmerz, Migräne getestet. Im April 2021 kamen zwei Anwendungen im Bereich Rückenschmerz hinzu. Ärztinnen und Ärzte aus der hausärztlichen sowie spezialisierten Versorgung in Berlin und Brandenburg sowie Physiotherapeutinnen und -therapeuten können sich an der Testung beteiligen. Die abschließende Testung zwischen Dezember 2021 und August 2022 beschäftigt sich mit dem Thema Organisation des Pflegealltags und wird gemeinsam mit pflegenden Angehörigen und Menschen mit Hilfe- und Unterstützungsbedarf umgesetzt.

Bei digitalen Versorgungsangeboten handelt es sich um zertifizierte Medizinprodukte, die in Form von Apps für Smartphones oder Web-Anwendungen genutzt werden. Innerhalb der Zukunftsregion Berlin-Brandenburg werden verschiedene digitale Versorgungsangebote durch die beteiligten Ärztinnen und Ärzte bzw. Physiotherapeutinnen und -therapeuten ausgewählten Patientinnen und Patienten für ein Jahr zur Verfügung gestellt. Bei der Evaluation der Testungen setzt Prognos unterschiedliche Methoden ein. „Wir befragen die beteiligten Leistungserbringer einmal pro Quartal“, erläutert Prognos-Projektleiterin Laura Sulzer. Außerdem werden die Patientinnen und Patienten über die Apps nach ihren Erfahrungen gefragt. Prognos führt zudem Fachgespräche mit den beteiligten Zielgruppen und bindet diese über digitale Workshops direkt in die Evaluation ein.

Die zweite Säule der Initiative „Zukunftsregion Digitale Gesundheit“ bilden Infrastrukturprojekte. Dabei werden Modellprojekte zur Verbesserung der digitalen Infrastrukturen und Prozesse im Gesundheitswesen gefördert. Seit Juli 2020 läuft das Modellprojekt zum E-Rezept in Berlin und Brandenburg, um seine Akzeptanz bei der Ärzteschaft, den Versicherten und den Apotheken zu evaluieren. Außerdem ist im Juni 2020  das Modellprojekt MUT gestartet, bei dem es um die Umsetzung einer telemedizinischen Betreuung von Pflegeheim-Bewohnerinnen und -Bewohnern durch ambulante Ärztinnen und Ärzte im ländlichen Raum geht. Bei den Modellprojekten ist die Erfolgsmessung im Teilprojekt integriert. Die Ergebnisberichte der Modellprojekte werden dann von Prognos gesichtet und in den zentralen Aspekten zusammenfassend für die Gesamtevaluation der ZDG ausgewertet.

Weitere Informationen zur Initiative „Zukunftsregion Digitale Gesundheit“ (Website des Bundesgesundheitsministeriums)

Ergebnisse Testung digitaler Versorgungsangebote (Website Bundesgesundheitsministerium)

Neuigkeiten aus dem Projekt

Apps zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen

2022
| Projekt

Apps können pflegende Angehörige bei der Organisation ihrer Aufgaben unterstützen. Zwei Apps wurden mit dem BMG auf ihre Alltagstauglichkeit getestet. Prognos begleitete die Testung wissenschaftlich.

Versorgungsangebote für Rückenschmerzen getestet

2022
| Meldung

Die Testung im Rahmen der Zukunftsregion Digitale Gesundheit begleiteten wir wissenschaftlich.

Abschlussveranstaltung „Zukunftsregion Digitale Gesundheit“ (ZDG)

| Event

Basierend auf den zentralen Ergebnisse der ZDG gibt Laura Sulzer Impulse zur Nutzung digitaler Lösungen im deutschen Gesundheitswesen.

Vernetzungsworkshop der Zukunftsregion Digitale Gesundheit (ZDG)

| Event

Laura Sulzer tauscht sich mit Vertreterinnen und Vertretern geförderter Modellprojekte über Best Practices bei der Implementierung digitaler Lösungen aus.

Bericht zur Testung digitaler Versorgungsangebote im Praxisalltag

2022
| Aus dem Projekt

Im Rahmen der Zukunftsregion Digitale Gesundheit hat Prognos die Testung digitaler Versorgungsangebote im Praxisalltag in den Bereichen Diabetes mellitus und Kopfschmerzen/Migräne evaluiert.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Laura Sulzer

Projektleiterin

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Inflation – Mehrbelastung und Entlastung von Familienhaushalten

2023
| Projekt

Berechnungen zu inflationsbedingten Mehrausgaben privater Haushalte und Wirken des Entlastungspaket der Bundesregierung.

Bericht zu ganztägigen Bildungs- und Betreuungsangeboten für Grundschulkinder

laufend
| Projekt

Bis 2029 braucht Deutschland rund 600.000 Ganztagsplätze für Grundschulkinder. Wie das gelingt, prüfen wir für das Familienministerium.

Telematikinfrastruktur in der Pflege

laufend
| Projekt

Das Gesundheitssystem wird digitaler. Kann von der Telematikinfrastruktur auch die Pflege profitieren? Wir evaluieren zwei Modellprojekte, die die digitale Kommunikation von Einrichtungen verbessern wollen.

KreativLand Baden-Württemberg

laufend
| Projekt

Kreativschaffende auf dem Land? Wir wollen das gestalterische Potenzial und die innovativen Impulse sichtbar machen. Dafür begleiten wir das Modellprojekt KreativLand Baden-Württemberg als wissenschaftlicher Partner.

Patientenfürsprache in deutschen Krankenhäusern auf dem Prüfstand

2022
| Projekt

Patientenfürsprache ist ein ehrenamtliches Beratungsangebot für Menschen im Krankenhaus. Prognos untersuchte erstmals den Status quo der Patientenfürsprache in deutschen Krankenhäusern.

Apps zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen

2022
| Projekt

Apps können pflegende Angehörige bei der Organisation ihrer Aufgaben unterstützen. Zwei Apps wurden mit dem BMG auf ihre Alltagstauglichkeit getestet. Prognos begleitete die Testung wissenschaftlich.

EU-Förderprogramm zur Entwicklung digitaler Lösungen für das Alter evaluiert

2022
| Projekt

Digitale Lösungen können das Leben im Alter erleichtern. Das EU-Programm Active and Assisted Living (AAL2) hat aktiv dazu beigetragen, neuartige Lösungen zu entwickeln.

Gründungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft

2022
| Projekt

Eine aktive Gründerszene steht für Innovation und Wachstum. Wie sieht es diesbezüglich in Kultur- und Kreativbranche aus? Wir haben die Entwicklung seit 2017 untersucht.

Väterfreundliche Wirtschaft

2022
| Projekt

Für berufstätige Väter spielt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine große Rolle. Wir haben untersucht, wie fortschrittlich Unternehmen in Deutschland dabei sind.

Zweiter Sozialbericht des Freistaates Sachsen

2022
| Projekt

Prognos hat für das Sächsische Ministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt die soziale Lage im Freistaat Sachsen analysiert.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren