alle Projekte

Kommunikative Maßnahmenpakete Wärmewende

Auftraggeber

Repräsentanz Transparente Gebäudehülle

Jahr

2024


Für die Repräsentanz Transparente Gebäudehülle haben wir mögliche Maßnahmenpakete zur Beschleunigung der Wärmewende in bestehenden Gebäuden entworfen.

Ein Blick in andere Länder zeigt: Es braucht nicht unbedingt mehr Maßnahmen zur Transformation des Gebäudesektors. Es würde vielerorts reichen, wenn bereits bestehende Maßnahmen konsequent umgesetzt würden.

Gebäudesektor auf dem Weg, aber nicht auf Kurs

Das sind die Kernergebnisse:

  • Klimaneutralität 2045 im Gebäudesektor ist mit heute verfügbaren Technologien erreichbar.
  • Die geringe Dynamik der 2010er-Jahre führt jedoch zu hohem Handlungsdruck und schränkt den heutigen Handlungsspielraum stark ein.
  • Um die Klimaschutzziele für 2030 noch erreichen zu können, muss jede heute im Gebäudesektor durchgeführte Maßnahme verlässlich kompatibel mit dem Ziel des klimaneutralen Gebäudebestandes sein.
  • Mit der gezielten Adressierung von Gebäuden mit hohem Einsparpotenzial sind zeitnah größere Treibhausgaseinsparungen zu erzielen.

Klimaneutralen Gebäudebestand sozial verträglich umsetzen

Mögliche neu eingeführte Politikinstrumente sollten:

  • technisch sicherstellen, dass der klimaneutrale Gebäudebestand erreicht werden kann.
  • Investitionssicherheit schaffen.
  • künftige Kostenentwicklungen antizipieren.
  • Leistbarkeit für alle gewährleisten und so die Akzeptanz erhöhen.
  • auf verschiedene Zielgruppen zugeschnitten sein.

Diese Ziele sollten möglichst ohne fossile Wärmeerzeuger und mit einer gleichzeitigen deutlichen Steigerung der energetischen Sanierungsrate erreicht werden.

Unsere Vorgehensweise

Das Hauptziel des Projekts war es, mögliche Politikinstrumente für eine effizientere energetische Gebäudesanierung zu sammeln, zu analysieren und zu bewerten. Dafür erstellten wir eine Bestandsaufnahme bislang in Deutschland und weltweit eingesetzter Politikinstrumente und entwickelten daraus mögliche Maßnahmenpakete für die Bereiche „Private Selbstnutzer“, „Wohnungswirtschaft“, „Öffentliche Gebäude“ sowie flankierende Maßnahmen.

Links und Downloads

Zur Kurzfassung (PDF)

Zur Langfassung (PDF)

Mehr Infos (Webseite Repräsentanz Transparente Gebäudehülle)

Projektteam: Nora Langreder, Frederik Julian Lettow, Dominik Rau, Nils Thamling

Stand: 09.07.2024

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Nora Langreder

Projektleiterin

Profil ansehen

Nils Thamling

Prinzipal

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Investitionsmonitoring Klimaschutz

laufend
| Projekt

Für das Umweltbundesamt erarbeiten wir Grundlagen für ein umfassendes und effektiveres Monitoring von Investitionen im Klimaschutzbereich in Deutschland.

Leitfaden für die kommunale Wärmeplanung

2024
| Projekt

Jede Kommune muss einen Wärmeplan erstellen, das schreibt das Wärmeplanungsgesetz vor. Ein Leitfaden soll sie bei der Ausarbeitung unterstützen.

Untersuchung des Marktes für Energiedienstleistungen

laufend
| Projekt

Nach den Energiekrisenjahren 2022 und 2023 muss der deutsche Markt für Energiedienstleistungen sich erst einmal wieder stabilisieren. Das zeigt eine Analyse von Prognos, ifeu und Kantar, die diese Märkte seit 2016 jährlich untersuchen.

Regulatorische Anforderungen an die Klimabilanzierung

2024
| Projekt

Welche Anforderungen an die Klimabilanzierung müssen Unternehmen in Zukunft beachten und welche Details stellen dabei die größte Herausforderung dar?

Gutachten Treibhausgas-Projektionen 2024

2024
| Projekt

Für den Expertenrat für Klimafragen erstellten wir ein Gutachten zur Überprüfung der Treibhausgas-Projektionen des Umweltbundesamtes.

Emissionsreduktion in der Grundstoffindustrie

2024
| Projekt

Die Grundstoffindustrie muss bis 2045 den CO2-Ausstoß massiv reduzieren. Das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beauftragte Prognos, Möglichkeiten einer erfolgreichen Transformation aufzuzeigen.

Szenarien zur Berechnung der Kosten für die Verkehrswende in Deutschland

2024
| Projekt

Was muss investiert werden, damit der Verkehrssektor bis 2045 klimaneutral ist? Das berechneten wir für Agora Verkehrswende anhand von drei Szenarien.

Gap-Analyse Energieeffizienz

2024
| Projekt

Der Energieverbrauch von Industrie, Gebäuden und Verkehr ist in den letzten 20 Jahren nahezu gleichgeblieben. Wie die Politik mit Effizienzmaßnahmen gegensteuern kann, zeigt die Studie für die DENEFF.

Begleitforschung: Nicht-chemischer Pflanzenschutz im Gartenbau

laufend
| Projekt

Das Bundeslandwirtschaftsministerium unterstützt umweltschonende Innovationen im Gartenbau. Prognos wurde mit der Begleitforschung sowie der Evaluation der Förderinitiative beauftragt.

Braunkohlenutzung im Rheinischen Revier

2024
| Projekt

Prognos untersuchte im Auftrag von Beyond Fossil Fuels, welche Kohlemengen 2022 und 2023 für die Verstromung und Veredlung im Rheinischen Revier benötigt wurden.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren