alle Projekte

Neue Absatzmärkte
für den Exportsektor 

Auftraggeber

vbw – Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e. V.

Jahr

2023


Bayern und ganz Deutschland sind leistungsstarke Industriestandorte mit einem starken Fokus auf den Export. Doch das Auslandsgeschäft ist in den vergangenen Jahren schwieriger geworden. Die Globalisierungsdynamik insgesamt ist einer Stagnation gewichen. Viele traditionell wichtige Auslandsmärkte wachsen nur noch langsam und auf dem wichtigen chinesischen Absatzmarkt sorgen die häufiger auftretenden geopolitischen Auseinandersetzungen für Unsicherheit.

Doch wo liegen die künftigen Wachstumsmärkte? Das untersuchte Prognos im Auftrag der vbw – Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e. V.

Es gibt nach wie vor vielversprechende ausländische Wachstumsmärkte 

Im weltweiten Durchschnitt ist das Wachstum beim Güterhandel zwar zum Erliegen gekommen. Gleichwohl lässt jedoch der wirtschaftliche Aufholprozess einiger Entwicklungs- und Schwellenländer auch langfristig eine stark steigende Importnachfrage auf diesen Absatzmärkten erwarten.  

Die Studie zeigt, dass es jenseits der etablierten Absatzmärkte vielversprechende Alternativen in Asien und Lateinamerika gibt, die derzeit noch relativ wenig erschlossen sind. Diese Potenzialmärkte sind zwar häufig kleinteiliger, schwieriger zu erschließen und wettbewerbsintensiver als viele bisherige Absatzmärkte. Sie zeichnen sich aber dadurch aus, dass sie sich zumeist in einem dynamischen Wachstums- und Aufholprozess befinden, was eine stark steigende Importnachfrage auf diesen Absatzmärkten erwarten lässt.

Wo kann der Exportsektor künftig wachsen?

Die Studie richtet den Blick auf die Wachstumsmärkte in Asien und Lateinamerika und zeigt die Absatzpotenziale auf den vielversprechendsten Zielländern in den beiden Regionen auf.  

Für jeden der insgesamt 13 Potenzialmärkte wurde ein detailliertes Factsheet erstellt, dass einen Ausblick auf die künftige volkswirtschaftliche und demografische Entwicklung gibt, die außenwirtschaftlichen, institutionellen und politischen Rahmenbedingungen darstellt und die spezifischen Absatzchancen für die bayerischen Kernbranchen aufbereitet. Im Ergebnis werden die jeweiligen Chancen – aber auch Restriktionen – der untersuchten Märkte sichtbar. 

In der Gesamtschau zeigt die Studie, dass es zahlreiche Auslandsmärkte mit hohem Nachfragewachstum gibt, die vom bayerischen Exportsektor noch wenig erschlossen sind – es ist also tatsächlich großes Wachstumspotenzial vorhanden.

Die dortigen Rahmenbedingungen sind jedoch häufig kleinteiliger und schwieriger als auf unseren etablierten Märkten. Asiatische Potenzialmärkte weisen oft ein hohes Wirtschaftswachstum und gute institutionelle Rahmenbedingungen auf. Lateinamerikanische Potenzialmärkte sind relativ wohlhabend, rohstoffreich, haben aber meist unterdurchschnittliche politische und institutionelle Rahmenbedingungen. Und es zeigt sich auch, dass die betrachteten Märkte meist wettbewerbsintensiver sind als unsere etablierten Absatzländer. So sind Deutschlands Marktanteile in fast allen Warengruppen im einstelligen Bereich, während China fast überall der dominierende Wettbewerber ist. 

Unsere Vorgehensweise

Die detaillierten Informationen in den einzelnen Factsheets basieren zum einen auf den Prognosedaten des Prognos-Weltwirtschaftsmodells VIEW, den Daten des Prognos-Welthandelsmodells sowie den verfügbaren Daten der amtlichen Statistik. Darüber hinaus wurden via Desk Research qualitativ vorliegende Informationen zu den einzelnen Potenzialmärkten (etwa von Germany Trade & Invest oder den Auslandshandelskammern) ausgewertet.

Links und Downloads

Mehr Infos zur Studie (WEBSEITE VBW)

Zur Studie (Web-Magazin)

Projektteam: Said Amiri, Miriam Lovis, Johann Weiß, Eva Willer

Stand: 30.11.2023

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Johann Weiß

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Transformation der Fahrzeugindustrie im Raum Hannover-Hildesheim

2024
| Projekt

Die Fahrzeugindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel. Als Basis für ein zukunftsfähiges Profil analysierte Prognos die Transformationspotenziale der Branche in der Region.

Innovationsindex Deutschland 2023

2024
| Projekt

Für das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation erstellte Prognos erneut den Innovationsindex Deutschland. Dieser beziffert, wie sich der Ausbau der digitalen Infrastruktur auf die Innovationsstärke des Landes auswirkt.

Inflation: Michael Böhmer im Interview

2024
| In eigener Sache

Wie steht es um die Inflation in Deutschland? In der Nachrichtensendung BR24 ordnet unser Chefvolkswirt Michael Böhmer die Entwicklung der Inflationsrate ein. 

Regionale Kaufkraft von Renten

2023
| Projekt

Wo in Deutschland ist das Leben im Alter besonders günstig und wo ist es überdurchschnittlich teuer geworden? Das untersuchte Prognos für den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Wertschöpfung der deutschen Pharmaexporte

2023
| Projekt

Deutsche Pharmaexporte sind im Vergleich zu den übrigen Exportbranchen überdurchschnittlich innovationsstark und wertschöpfungsintensiv. Im weltweiten Forschungswettbewerb fällt die Branche jedoch zurück. Das zeigt eine neue Studie im Auftrag von Roche.

LinkedIn-Serie zur 4-Tage-Woche

2023
| Expertise

Wer würde nicht gerne weniger arbeiten für effektiv mehr Stundenlohn? Wenige sagen nein zu dieser Vorstellung und das verzerrt die Debatte. Fragen um die Umsetzbarkeit rücken in den Hintergrund.

Neue Beschaffungsmärkte für die bayerische Wirtschaft

2023
| Projekt

Neue Beschaffungsmärkte können die Resilienz und Effizienz der deutschen und bayerischen Lieferketten erhöhen. Die Studie quantifiziert die aktuellen und die noch unzureichend erschlossenen Beschaffungsmärkte.

Lieferketten: Ohne Rohstoffe keine Klimaneutralität

2023
| Projekt

Krisen bedrohen immer wieder globale Handelswege. Die Studie von Prognos und Partnern verweist auf Maßnahmen zur Sicherung von strategisch wichtigen Lieferketten.

Gestiegene Gaspreise und Gaspreisbremse

2023
| Projekt

Eine Studie für die vbw zu den Auswirkungen der Gaspreisbremse auf bayerischen Unternehmen.

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes in Bayern

2023
| Projekt

Der bayerische Arbeitsmarkt befindet sich im Strukturwandel. Laut einer neuen Studie wird es im Jahr 2035 in den meisten Regionen und Berufen Arbeitskräfteengpässe geben.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren