Zurück zur Projektübersicht

Energie- und Verkehrssysteme der Zukunft

Begleitforschung für das Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“

Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)

Jahr

laufend

Partner

Fraunhofer ISI, Zum goldenen Hirschen, Kanzlei NOERR


Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sind Schlüsseltechnologien für die Elektromobilität. Sie steuern alle wichtigen Funktionen im Elektrofahrzeug und bilden gleichzeitig die Grundlage für die Integration der Fahrzeuge in zukünftige intelligente Verkehrssysteme. Mit dem Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“ will das BMWK die Entwicklung und Erprobung IKT-basierter Lösungskonzepte und innovativer Systemlösungen der Elektromobilität fördern. Inwiefern Technologieprojekte ihre Ziele erreichen, wird von Prognos, dem Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI), der Agentur Zum goldenen Hirschen und der Kanzlei NOERR im Rahmen einer Begleitforschung unterstützt.

Förderung der E-Mobilität im Nutzfahrzeugbereich

Aktuell läuft bereits die vierte Förderrunde des Technologieprogramms „IKT für Elektromobilität – intelligente Anwendungen für Mobilität, Logistik und Energie“. Sie soll vor allem der Elektromobilität im gewerblichen Bereich, also bei Nutzfahrzeugen, weiteren Schub verleihen. Im Mittelpunkt stehen auf Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) basierende, wirtschaftlich lohnende Anwendungen und ganzheitliche Konzepte der Elektromobilität. Ziel ist es, die vorhandenen Infrastrukturen besser zu vernetzen und effizienter zu nutzen, beispielsweise durch eine netzverträgliche, intelligente Einbindung von E-Fahrzeugen und Flotten in Energienetze, Wohn- und Gewerbebauten.

Unterstützung zur Erreichung der Projektziele

Die Begleitforschung fördert übergeordnete innovationspolitische Ziele, gleicht nationale und internationale Technologieentwicklungen ab und verfolgt eine verwertungsorientierte Marktbeobachtung. Die Technologieprojekte werden in der Erreichung ihrer Vorhabenziele von Prognos, dem Fraunhofer ISI, der Agentur Zum goldenen Hirschen und der Kanzlei NOERR unterstützt.

Die Begleitforschung organisiert den Wissens- und Ergebnistransfer und vermittelt die Projekte sowie ihre Fortschritte öffentlichkeitswirksam. Damit wird einerseits die projektübergreifende Kommunikation und Zusammenarbeit gestärkt und andererseits die Akzeptanz für die erzielten Projektergebnisse erhöht. Die Chancen und Potenziale des Standortes Deutschland auf dem Gebiet der Elektromobilität werden dabei sowohl im Hinblick auf die Technologien als auch hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Verwertung durch erfolgreiche Geschäftsmodelle einer breiten Öffentlichkeit vermittelt.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Seite digitale-technologien.de:

Das Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“

Die Begleitforschung

Neuigkeiten aus dem Projekt

Projekttreffen des Technologieprogramms „IKT für Elektromobilität“

2022
| Meldung

Projekttreffen des Technologieprogramms „IKT für Elektromobilität“ Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) fördert seit 2009 innovative Proj

Tage der digitalen Technologien 2022

| Event

Prognos Digitalisierungs- und Mobilitätsexperten leiten ein Fachforum im Rahmen der Begleitforschung für das BMWK-Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Dr. Thomas Stehnken

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Michael Astor

Direktor, Partner

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

11. Energiewendemonitoring

2023
| Projekt

Unsere Daten zeigen: Da insbesondere der Ausbau der Erneuerbaren Energien lahmt, muss in den kommenden Jahren viel passieren, damit Deutschland seine Energie- und Klimaziele erreicht.

Policy Paper MEPS: Mindesteffizienzstandards von Bestandsgebäuden

2023
| Projekt

Die energetische Gebäudesanierung ist ein wichtiger Teil um die Klimaschutzziele im Gebäudesektor zu erreichen. Welche Rolle dabei MEPS spielen kompakt zusammengefasst.

DG REGIO – Evaluation European Green Deal

laufend
| Projekt

Wie gut hilft die EU-Kohäsions- und Strukturpolitik dabei, den grünen Wandel in Europa voranzutreiben? Diese und anderen Fragen gehen wir gemeinsam mit COWI, Milieu und CSIL im Auftrag der Europäischen Kommission (DG REGIO) nach.

Warmmiete für die Wärmewende

2022
| Projekt

Wenn in Mietverträgen nur noch die Warmmiete vereinbart wird, erhöht das den Anreiz für energetische Sanierungen. Aber ist ein solches Modell auch machbar?

Regulierung des Drittnetzzugangs zu Wärmenetzen

2022
| Projekt

Die EU-Kommission will den Drittnetzzugang zu Wärmenetzen verbindlich machen. Für das BMWK bewerten wir die Konsequenzen für Deutschland und den möglichen Beitrag zur Dekarbonisierung.

Interview mit der Neuen Zürcher Zeitung

2022
| Meldung

Energieexpertin Dr. Almut Kirchner im Gespräch mit der Neuen Zürcher Zeitung zum Schweizer Energiesystem.

Netzentwicklungsplan Gas 2022-2032: Konsultationsdokument veröffentlicht

2022
| Meldung

Unser Gas-Team hat die Fernleitungsnetzbetreiber beim gesamten Prozess der Erstellung des Netzentwicklungsplans Gas unterstützt.

Transformation des Energiesystems in allen Details

2022
| Meldung

Dr. Almut Kirchner, Energiesystemexpertin, Direktorin und Partnerin bei Prognos, ist Co-Autorin des „Handbuch der elektrischen Energieversorgung“.

Evaluierung und Weiterentwicklung des nationalen Emissionshandels (nEHS)

2022
| Projekt

Im Auftrag des Umweltbundeamtes entwickeln wir gemeinsam mit dem FÖS und dem DIW geeignete Ansätze zur Wirkungsabschätzung des nEHS.

Status quo der Wärmeplanung in Deutschland

2022
| Projekt

Wie sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Wärmeplanung in Deutschland verankert? Eine Bestandaufnahme.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren