alle Projekte

Evaluation des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation

Auftraggeber

Generaldirektion Forschung und Innovation der EU-Kommission (DG RTD)

Jahr

laufend


Unser Auftrag

Das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation ist das wichtigste Instrument der EU zur Umsetzung des Europäischen Forschungsraums. Mit einem Budget von fast 80 Mrd. Euro war Horizont 2020 im Förderzeitraum 2014 bis 2020 das 8. EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation. Das Ziel: im Rahmen der Strategie Europa 2020 einen Beitrag zum Aufbau einer auf Wissen und Innovation basierenden Gesellschaft und Wirtschaft in der gesamten Union leisten.

Mit Horizont Europa ist nun das 9. EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation für den Zeitraum 2021 – 2027 mit einem Gesamtbudget von 95,5 Mrd. Euro in Kraft getreten. In den kommenden Jahren soll durch verschiedene Förderinstrumente etwa der Klimawandel bekämpft und die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstum der EU gestärkt werden.

Die laufende Studie ist Teil einer Reihe von Bewertungsstudien, welche in die Ex-post-Bewertung von Horizont 2020 und die Zwischenbewertung von Horizont Europa einfließen. Das Projekt ist unterteilt in zwei Phasen: In der ersten Phase erfolgt die Ex-Post Bewertung von Horizont 2020 , in der zweiten Phase folgt eine Zwischenbewertung von Horizont Europa.

Als Teil eines Konsortiums unter der Leitung von PPMI erarbeitet Prognos gemeinsam mit Idea Consult verschiedene Fallstudien, eine Ex-Post Evaluierung und Zwischenevaluierungen zu den beiden EU-Rahmenprogrammen für Forschung und Innovation Horizont 2020 und Horizont Europa. Das Konsortium untersucht mehrere innovationsorientierte Förderinstrumente, wie etwa den Europäischen Innovationsrats, den Bereich „Access to Risk Finance“, Eurostars-2 und einzelne INNOSUP Initiativen.

So gehen wir vor

In der ersten Phase des Projektes ist Prognos federführend bei der Erarbeitung der fünf Fallstudien zu den Förderinstrumenten Eurostars-2, Access to Risk Finance und INNOSUP. Die Erkenntnisse der Eurostars-2 Fallstudien werden zudem in die Ex-Post Evaluierung des Eurostars-2 Programmes einfließen, die ebenfalls von Prognos erarbeitet wird. Bei dem Eurostars-2 Programme handelt es sich um ein gemeinsames Förderprogramme von der Europäischen Kommission und des EUREKA Sekretariats, welches gemeinsam unter Artikel 185 des Lissabon-Vertrages implementiert wurde und Projektkonsortien von innovativen kleinen und mittleren Unternehmen aus verschiedenen Ländern unterstützt.

Die wichtigsten Methoden dieser Evaluierungsstudie umfassen die Sekundärforschung, einschließlich der Analyse von Monitoring-Daten, die durch eine Vielzahl an Expertengespräche mit involvierten Akteuren, wie etwa Zuwendungsempfängern, angereichert werden wird. Die zweite Projektphase ähnelt der ersten in der methodischen Ausrichtung. Auch hier werden vorrangig Fallstudien erstellt, die einzelne Förderlinien aus Horizon Europe in den Fokus nehmen, wie etwa das European Innovation Council, European Innovation Ecosystems, EIT und Eurostars 3.

Links und Downloads

Mehr Informationen zu Horizont 2020 (Webseite EU Kommission)

Mehr Informationen zu Horizont Europa (Webseite EU Kommission)

Projektteam: Dr. Jan-Philipp Kramer, Justyna Kramarczyk , Dr. Thomas Stehnken, Marie-Kristin Komendzinski, Diana Nadyesva, Jan Reichert, Victor Wichmann

Stand: 01.2021

Neuigkeiten aus dem Projekt

Evaluation des europäischen KMU-Förderprogrammes Eurostars-2

2023
| Projekt

Für die EU-Kommission untersuchte Prognos mit Partnern das KMU-Förderprogrammes Eurostars-2 als Teil der Evaluationsstudie des europäischen Rahmenprogrammes Horizon 2020 und Horizon Europe.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Dr. Thomas Stehnken

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Dr. Jan-Philipp Kramer

Partner, Leitung EU-Services

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Standards in der Elektromobilität

2024
| Projekt

Die Elektromobilität der Zukunft interagiert mit weiteren intelligenten Systemen. Dafür müssen digitale Technologien standardisiert werden. Die Studie zeigt, in welchen Bereichen eine Standardisierung besonders relevant ist und wie sich Standards etablieren.

Impulspapier: Berufsbilder in der Kultur- und Kreativwirtschaft

2024
| Aus dem Projekt

Das Impulspapier des Wissenschaftsnetzwerks des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwissenschaft gibt wertvolle Impulse zum Wandel der Berufsbilder in der Branche.

Maßnahmen zum Abbau von Bürokratie in Thüringer Kommunen

2024
| Projekt

Wie können bürokratische Hürden für Kommunen in Thüringen abgebaut werden? Das untersuchte Prognos für den Thüringer Normenkontrollrat und identifizierte geeignete Maßnahmen.

Interview im CCB Magazin: Kreislaufwirtschaft in der Kreativbranche

2024
| Expertise

Arun Mahato sprach mit dem Chefredakteur des CCB Magazins über die Kreislauffähigkeit in der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Innovationsindex Deutschland 2023

2024
| Projekt

Für das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation erstellte Prognos erneut den Innovationsindex Deutschland. Dieser beziffert, wie sich der Ausbau der digitalen Infrastruktur auf die Innovationsstärke des Landes auswirkt.

Dossier: Kultur- und Kreativwirtschaft im Metaverse

2024
| Aus dem Projekt

Das Themendossier widmet sich der Frage, welche Potenziale und Herausforderungen das Metaverse für die Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft bereithält.

Innovationen in der ambulanten Pflege

laufend
| Projekt

Fachkräftemangel und mehr pflegebedürftige Menschen: die ambulante Pflege ist stark gefordert. Für das Sächsische Sozialministerium evaluiert Prognos die Umsetzung des Buurtzorg-Ansatzes, ein innovatives Modell für die ambulante Pflege.

Die wirtschaftliche und soziale Lage in kreativen Berufen

laufend
| Projekt

In einer umfassenden Studie analysiert Prognos die soziale und wirtschaftliche Lage von freischaffenden und hybrid erwerbstätigen Kreativen. Die Ergebnisse dienen als Basis für zielgerichtete Verbesserungen.

Dossier: Social Entrepreneurship in der Kultur- und Kreativwirtschaft

2024
| Aus dem Projekt

Das Themendossier zeigt, wie Social Entrepreneurship und Kultur- und Kreativwirtschaft Hand in Hand gehen. Es werden Potenziale, Erfolge und Herausforderungen dargestellt.

Startschuss für die Innovationsagentur Rheinland-Pfalz

2023
| Projekt

Die Innovationsagentur Rheinland-Pfalz wurde 2022 von Prognos mitentwickelt. Prognos unterstützte die Innovationsagentur weiterhin beim Start der operativen Arbeit.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren