alle Projekte

Evaluation der EU-Programme Horizon 2020 und Horizon Europe

Auftraggeber

Europäische Kommission

Jahr

laufend

Partner

PPMI Group


Unser Auftrag

Seit mehreren Jahrzehnten fördert die EU-Kommission Forschung und Innovation in Europa, umgesetzt u. a. mit den Förderprogrammen „Horizon 2020“ (2014-2020) und dem Nachfolgeprogramm „Horizon Europe“ (2021-2027). Wie gut die Förderprogramme wirken und wo eventuell noch Nachholbedarf besteht, soll nun in einer Reihe von Evaluationsstudien festgestellt werden. Untersucht werden sowohl das 2020 abgeschlossene Programm Horizon 2020 als auch Horizon Europe, das bis 2027 geplant ist. Die Studie „Resilient Europe“ stellt eine dieser Evaluationsstudien dar und läuft parallel u. a. zur Studie „Innovative Europe“, an der Prognos ebenfalls beteiligt ist.

In der ersten, 13 Monate währenden Phase, werden die Horizon 2020 Programmsäulen  Societal Challenge 1 (Health, demographic change and wellbeing), Societal Challenge 6 (Europe in a changing world - inclusive, innovative and reflective societies), Societal Challenge 7 (Secure societies - protecting freedom and security of Europe and its citizens) sowie verschiedene Public-Public- und Public-Private-Partnerships betrachtet.

In der zweiten Phase des Projektes werden die Cluster Gesundheit, Kultur, Kreativität und Inklusion, zivile Sicherheit und gesundheitsbezogene Partnerships von Horizon Europe unter die Lupe genommen.

Prognos übernimmt im Auftrag des Public Policy and Management Institute in Phase 1 unter anderem die Evaluierung der Active and Assisted Living (AAL) Partnership. Hierzu gehören auch zwei integrierte Fallstudien. Außerdem führt Prognos drei weitere Fallstudien zu den Themen International Medicines Initiative, International Programme-Level Cooperation sowie Migration durch. Die Aufgaben für Phase 2 sind noch zu definieren.

So gehen wir vor

Mit folgenden Methoden arbeitet das Projektteam an der Evaluation der Programme:

  • Desk Research
  • Interviews
  • Publikationsanalyse
  • Patentanalyse
  • Textmining
  • Netzwerkanalyse
  • Fallstudien

Das Evaluationsprojekt ist von Dezember 2021 bis Februar 2024 geplant.

Projektteam

Daniel Gehrt, Dr. Stefanie Ettelt, Anja Breuer, Vera Fuhs, Anna Hornik, Salvatore Lauricella, Victor Wichmann

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Daniel Gehrt

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Dr. Stefanie Ettelt

Senior Projektleiterin

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Fünf Baustellen: So bleibt Europa in Zukunft wettbewerbsfähig

2024
| Expertise

Was muss geschehen, damit Europa im globalen Wettbewerb bestehen kann? Das haben wir im Rahmen der Veranstaltung „12 Minutes Europe – Meeting Global Challenges“ der Wirtschaftskammer Österreich analysiert.

Harnessing Talent Platform: Technischer Support läuft

2024
| Aus dem Projekt

Die Harnessing Talent Platform unterstützt ausgewählte Regionen innerhalb der EU, die vom demografischen Wandel und der Abwanderung von Fachkräften besonders betroffen sind. Der technische Support, den Prognos in einigen Regionen übernimmt, wurde nun durch Kick-Off-Meetings eingeleitet.

Begleitung der Just Transition Platform

2024
| Projekt

Durch die Just Transition Platform (JTP) unterstützt die EU die Mitgliedstaaten und Regionen beim gerechten Erreichen ihrer Klimaziele. Prognos begleitete die JTP mit fundierten Analysen und Wissensmanagement.

Das Potential intelligenter Spezialisierungsstrategien

2023
| Projekt

Prognos ermittelt in einem Policy Brief gemeinsam mit Prof. Dominique Foray das Potential von intelligenten Spezialisierungsstrategien, strukturelle Transformationsprozesse voranzutreiben.

Energiepreise für die Industrie im internationalen Vergleich

2023
| Projekt

Unsere Studie für die vbw vergleicht die Strom- und Gaspreise für die Industrie weltweit und gibt einen Ausblick auf die Preisentwicklung bis 2030.

Lieferketten: Ohne Rohstoffe keine Klimaneutralität

2023
| Projekt

Krisen bedrohen immer wieder globale Handelswege. Die Studie von Prognos und Partnern verweist auf Maßnahmen zur Sicherung von strategisch wichtigen Lieferketten.

Umsetzung des European Green Deal durch EU-Kohäsionspolitik

laufend
| Projekt

Über die C4T-Plattform unterstützt die EU den Übergang zu einem kohlenstofffreien und resilienten Europa in strukturschwachen Regionen. Prognos richtet hierfür unter anderem einen wissenschaftlichen Expertenrat ein.

Auswirkungen einer Deglobalisierung auf Deutschland und Europa

2023
| Projekt

Zunehmende geopolitische Spannungen gefährden das Welthandelssystem. Im Auftrag der vbw untersuchte Prognos mögliche Folgen für die Wirtschaft in Deutschland und der EU.

Evaluation des Förderprogramms Eurostars-2

laufend
| Projekt

Eurostars unterstützt die grenzüberschreitende Forschungszusammenarbeit von KMU in Europa. Im Auftrag des BMBF analysiert Prognos die Wirksamkeit des Eurostars-2-Programms auf nationaler Ebene.

Fachkräftesicherung mithilfe der Harnessing Talent Platform

laufend
| Projekt

Die neue Plattform der DG Regio soll EU-Regionen dabei helfen, Strategien zur Gewinnung von Talenten zu erarbeiten. Prognos ist unter anderem federführend bei der Wissensgenerierung.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren