alle Projekte

Corporate Foresight:
Orientierung für Unternehmen

Auftraggeber

Die Sparkasse Bremen AG

Jahr

2024


Wie wird die Zukunft des Jahres 2035 aussehen? Wie werden sich Wirtschaft und Gesellschaft bis dahin entwickeln? Welche konkreten Auswirkungen wird der Klimawandel haben? Welche Technologien werden den Markt bestimmen?

Die zukünftige Entwicklung eines Unternehmens hängt maßgeblich von solchen externen Faktoren ab. Ein Abstecher mit der Zeitmaschine in die Zukunft, um zu sehen, wie sich das Umfeld entwickelt, wäre aufschlussreich. Die Sparkasse Bremen beauftragte Prognos damit, einen Blick in die Zukunft zu wagen. Eine Zeitmaschine können wir nicht bieten. Dafür aber eine strategische Vorausschau, die zukünftige Entwicklungen und Trends systematisch ermittelt und für diese verschiedene Szenarien aufstellt, aus denen auf das Unternehmen abgestimmte Handlungsempfehlungen folgen.

Vor zehn Jahren erstellte Prognos erste Szenarien für die Sparkasse Bremen. Nun wurden deren Grundlagen an die veränderte Weltlage angepasst, Daten und Projektionen für den Zeithorizont bis 2035 aktualisiert. 

Foresight-Prozesse: Orientierung für Unternehmen

Nachdem die Sparkasse Bremen im Jahr 2014 eine erste Szenario-basierte Umfeldanalyse bei Prognos beauftragte, wurde jetzt eine umfassende Aktualisierung der Szenario-Grundlagen vorgenommen. Die wichtigsten Einflussfaktoren wurden neu ermittelt. Zukunftsprojektionen bis 2035 wurden aufgestellt. Damit blickt das Unternehmen weit voraus in die Zukunft. Prognos erstellte aus den verschiedenen Szenarien das für das Unternehmen relevante Zukunftsbild. 

Dafür wurde die Frage der Relevanz an den Anfang des Foresight-Prozesses gestellt: Welche Erfolgsfaktoren zeichnen das Unternehmen aus? Welche der vielen Umfeldfaktoren haben Einfluss auf diese Erfolgsfaktoren? Wie werden sie sich in den nächsten zehn Jahren entwickeln? Wie kann unternehmerischer Erfolg unter diesen veränderten Rahmenbedingungen sichergestellt werden? 

Anhand dieser Leitfragen analysierte Prognos das zukünftige Umfeld der Sparkasse Bremen und erstellte qualitative und quantitative Szenarien. Die Einflüsse aus dem Umfeld auf das Unternehmen sind dabei vielfältig. Je nachdem, wie sich soziokulturelle, politische, technologische, ökonomische und ökologische Faktoren in den nächsten 10 Jahren entwickeln, kann die Unternehmensstrategie ausgerichtet werden. 

Es wurden verschiedene Einflussbereiche anhand ihrer Relevanz für die Sparkasse Bremen gebildet und sortiert. Einige der relevanten Einflussfaktoren, wie zum Beispiel demografische Entwicklungen, ließen sich quantitativ prognostizieren. Andere Faktoren wie das zukünftige Kommunikationsverhalten der Kundengenerationen wurden qualitativ antizipiert. Anschließend wurden für jeden relevanten Einflussfaktor Szenarien erstellt und so der Blick für die wahrscheinliche und mögliche Zukunft geschärft. 

Insgesamt zeigen die Szenarien dem Unternehmen, was die Zukunft bringen kann. Damit liefert die Umfeldanalyse Orientierung und die Grundlage für die weitere strategische Planung. 

Das haben wir gemacht

Um das Umfeldszenario für die kommenden 10 Jahre zu erstellen, wurden verschiedene Methoden angewandt: 

  • Umfeldanalyse mit Horizon-Scanning
  • Regional hochaufgelöste Analyse ökonomischer Indikatoren 
  • Trendanalysen
  • Szenariotechnik
  • Durchführung von Fokusgruppen mit Vertreterinnen und Vertretern der Einheiten
  • Durchführen von Interviews mit den Vorständen
  • Workshops mit Vertreterinnen und Vertretern der Einheiten
  • Impulspräsentation zur Strategieerarbeitung

Links und Downloads

Mehr zu unserer Arbeit mit Foresight-Prozessen

Projektteam: Holger Bornemann, Renke Janshen, Christoph Keller, Helena Seide, Miguel Wahle

Stand: 31.05.2024

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

K. Christoph Keller

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Armut und Einkommensungleichheit im Kontext der digitalen Transformation

2024
| Projekt

Die Studie für die Europäische Kommission untersucht, welchen Einfluss die Digitalisierung sowohl auf die Beschäftigungssituation in den einzelnen Mitgliedstaaten als auch auf die Gesamtwirtschaft der EU hat.

KI-Akteure im Bundesland

2024
| Projekt

Welche Unternehmen nutzen bereits künstliche Intelligenz oder entwickeln diese? Welche Unternehmen würden vom KI-Einsatz profitieren? Prognos erstellte ein interaktives Dashboard für ein Bundesland.

Bundesbericht Forschung und Innovation 2024

2024
| Projekt

Im Bundesbericht Forschung und Innovation (BuFI) 2024 stellt die Bundesregierung ihre aktuellen forschungs- und innovationspolitischen Ziele und Maßnahmen vor. Prognos hat das BMBF erneut bei der Erstellung unterstützt.

Europäische Cluster-Ökosysteme vereint

2024
| Aus dem Projekt

Die European Cluster Conference ist ein zentrales Element der Cluster-Zusammenarbeit. Es geht um politische Prioritäten, den Austausch bewährter Verfahren und praktische Kontakte, die sich über ein umfassendes EU-weites Netzwerk erstrecken.

Wo Deutschland noch Spitze ist: Branchen auf dem Prüfstand

| Expertise

Maschinenbau, Autoindustrie, Pharma: In welchen Branchen ist Deutschland noch führend? Für das Handelsblatt haben wir untersucht, ob Deutschland im internationalen Wettbewerb noch mithalten kann.

Bundesbericht Forschung und Innovation

laufend
| Projekt

Im Bundesbericht Forschung und Innovation stellt die Bundesregierung regelmäßig ihre aktuellen forschungs- und innovationspolitischen Ziele und Maßnahmen vor. Prognos unterstützt das BMBF bei der Erstellung.

Dossier: Wachstum und Skalierung in der Kreativwirtschaft

2024
| Aus dem Projekt

Wachstum und Skalierung ermöglichen es Kreativschaffenden, langfristig erfolgreich zu sein. Das Dossier untersucht die Frage, inwiefern Wachstum und Skalierung in der Kultur- und Kreativwirtschaft bereits etabliert sind.

Dossier: Künstliche Intelligenz in der Kreativwirtschaft

2024
| Aus dem Projekt

Das Themendossier trägt zur Diskussion rund um die Anwendungen, Chancen und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz in der Kultur- und Kreativwirtschaft bei und adressiert dabei auch die Ängste und Kritik, die in diesem Kontext herrschen.

Neuausrichtung europäischer Strukturfonds

laufend
| Projekt

Unter Einbeziehung relevanter Stakeholder entwickeln Prognos und Partner Schlussfolgerungen für die Weiterentwicklung der europäischen Strukturförderung nach 2027.

Begleitforschung: Nicht-chemischer Pflanzenschutz im Gartenbau

laufend
| Projekt

Das Bundeslandwirtschaftsministerium unterstützt umweltschonende Innovationen im Gartenbau. Prognos wurde mit der Begleitforschung sowie der Evaluation der Förderinitiative beauftragt.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren