Prognos Logo Print
Social Commitment

Social Commitment

Every year, Prognos employees at all locations are committed to a good cause. Here you can find out more about the projects.

Donating clothes to the homeless

©Prognos AG

This fundraising campaign has already become a tradition: every year shortly before Christmas, the Berlin Prognos office collects clothing and sleeping bags for the homeless to protect them from the cold. Also in 2018, a considerable amount was collected. Berliner Kältehilfe is a programme of parishes, charities and the Senate Administration of Berlin.

Application training for refugees

©Heidrun Weinelt/Prognos AG

The social integration of refugees and the integration of these people into the labour market belong closely together. The Munich-based Prognos team has thus dealt with this issue in a very practical manner: they organised an application training for young refugees in November 2018.

  • +

    The campaign was the second of its kind. Already in 2017 such training took place in Munich office. For one morning, the Prognos forecasters simulated job interviews and gave tips on the subject of job interviews together with 13 pupils from the Munich SchlaU school. Carpenters, dentist aid, electrician or retail merchant ranked among the preferential jobs.

    In Munich SchlaU school young refugees between 16 and 25 years are informed and led to a national graduation. Afterwards they are supported with the entrance into the job market or with the change into a secondary school.

     

     

German Scholarship at the University of Wuppertal

©Foto Monhof

In accordance with its basic scientific attitude, Prognos supports young scientists in Germany. In 2018/2019 it will take over a scholarship at the University of Wuppertal. At the award ceremony in November 2018, Prognos Director Jochen Hoffmeister presented the certificate to the student.

  • +

    The scholarship holder is studying mathematics and computer science in his third semester. In addition, the student will have the opportunity to spend a day exploring the diverse topics and working methods of Prognos AG.

    ©Andreas Birnstengel/Prognos AG

    The reason for financing the study was the invitation of Prof. Dr. Hanno Gottschalk from the University of Wuppertal to the annual Prognos company conference in June 2018. As a fee for his lecture on the subject of artificial intelligence, the professor encouraged the assumption of a scholarship at his university.

    25,000 students from all over Germany are honoured every year with a Germany scholarship for special university achievements and social commitment.The scholarship runs for one year and is paid 50% by a sponsor and 50% by the Federal Government and the Federal Ministry of Education and Research. In the academic year 2018/2019, a total of 151 scholarship holders from a wide variety of disciplines will be sponsored at the Bergische Universität Wuppertal.

    Picture credits: Andreas Birnstengel/Prognos AG

SocialDay Duesseldorf

©Prognos AG

Prognos participated in the "SocialDay Düsseldorf" in July 2018. Companies provide pupils with a job for one day - for example to help a roofer on the roofs of the city, to assist a photographer or in a large company. Instead of paying a salary, donations are made.

  • +

    50 percent of the donation for the student's voluntary work goes to the school and 50 percent to a pre-determined project in Düsseldorf's child and youth work.

    Intern Julian accompanied Prognos for one day - his special interest was IT. He was able to support the installation of new printers and the cabling in the server room. In addition, he was trained by Prognos HR manager.

Prognos supports German Debating Championship

©Stefan Mußbach

With the slogan "Diversity through contradiction" around 220 students from Austria, Germany and Switzerland met in May 2018. Their common goal: the German Debating Championship at the University of Jena. The individual teams fought enthusiastically and eloquently for entry into the final.

  • +

    Prognos AG creates facts for socially relevant debates, followed the competition with great interest and supported the three-day event as a championship sponsor.

Wir unterstützen zudem die folgenden Organisationen mit Geld- und Sachspenden:

Terre de Hommes, Dale e.V., Berliner Kältehilfe e.V., Aktion Hungersnot in Afrika, AWO Refugium für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge Marie-Schlei-Haus Berlin

 

 

Förderverein der Eichendorff-Grundschule e. V., Berlin

  • Weiterlesen

    +

    Nach einem Brand im Hortgebäude der Eichendorff-Grundschule in Berlin-Charlottenburg, durch den sowohl Bastel- und Spielmaterialien als auch Bücher und Mobiliar zerstört wurden, entschloss sich die Prognos AG dazu, die betroffenen Hortkinder und Schüler durch eine Spende an den Förderverein zu unterstützen.

Schulsportförderung Berolina-Oberschule, Berlin 2008

  • Weiterlesen

    +

    Im Rahmen der „Sportball-Aktion 2008“, die von der Schulsportförderung Berlin initiiert wurde, übergab die Prognos AG den Schülern der Berolina-Oberschule zwölf Sportbälle.

Weihnachten im Schuhkarton, Berlin

  • Weiterlesen

    +

    Mehrmals hat sich die Prognos AG an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt, die seit über zehn Jahren von der Organisation Geschenke der Hoffnung e. V. veranstaltet und koordiniert wird. Unsere bunt gefüllten Schuhkartons mit Kleidung, Süßigkeiten, Schul- und Spielsachen gingen in verschiedene Länder an Kinder in Not. 

ARCHE Kinderstiftung, Berlin 2008

  • Weiterlesen

    +

    Im Jahr 2008 unterstützten wir die ARCHE-Kinderstiftung, die sich für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzt. Während der Prognos-Weihnachtsfeier bastelten die Mitarbeiter Säckchen, die sie mit Schulmaterial, Spielsachen und kleinen Leckereien füllten. Diese wurden zusammen mit einer Geldspende der ARCHE Berlin übergeben.

Kinderhospiz Sonnenhof/Björn-Schulz-Stiftung, Berlin 2009

  • Weiterlesen

    +

    Der Kontakt zum Kinderhospiz Sonnenhof der Björn-Schulz-Stiftung entstand durch die Teilnahme am „3. Gute-Tat Marktplatz“, der am 12. November 2008 in Berlin stattfand. Auf der Veranstaltung trafen insgesamt 59 soziale Organisationen mit einem konkreten Unterstützungsbedarf auf Vertreter von 42 Unternehmen, die sich sozial engagieren wollten, und vereinbarten die Zusammenarbeit in unterschiedlichen Projekten. Die Entscheidung für das Kinderhospiz Sonnenhof fiel leicht: Als stationäres Hospiz bietet es insgesamt zwölf schwerst- und unheilbar kranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 0 bis 35 Jahren sowie deren Familien einen liebevollen Ort zum Wohnen und Wohlfühlen. Das Betreuungsangebot reicht von bedürfnisorientierter Pflege und medizinischer Behandlung bis hin zur individuellen Begleitung der gesamten Familie. Grund genug diese Einrichtung tatkräftig zu unterstützen.

    Am 20. Juni 2009 gingen 40 Mitarbeiter der Prognos AG im Rahmen eines Ehrenamttages mit großem Eifer, guter Laune und Spaß an die Arbeit. Es wurden Fenster geputzt, Bürgersteige gefegt, ein Gartenhaus sowie ein Geländer gestrichen, der Erinnerungsteich gereinigt und ein Gartenareal von Sträuchern befreit, um dort eine Vogelvoliere zu errichten. Zu diesem Zweck übergab Geschäftsführer Christian Böllhoff zusätzlich einen Spendenscheck. 

    Insgesamt ein schönes Erlebnis für das ganze Prognos-Team und den Sonnenhof.

Interkultureller Garten für die Nachbarschaft, Berlin 2011

  • Weiterlesen

    +

    Am 20. Mai 2011 haben 22 motivierte Prognosianer im Interkulturellen Garten in Berlin-Lichtenberg eine Menge bewegt. Es wurde ein Barfußpfad mit verschiedensten Materialien rund um die Umweltkontaktstelle gelegt, ein Zaun wurde mit viel Sorgfalt gestrichen und mit viel Men- bzw. Women-Power ein Schuttplatz entrümpelt. 

    Das Projekt "Interkultureller Garten" befördert die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Die Gartengemeinschaft besteht derzeit aus 34 Mitgliedern mit ihren Familien aus vierzehn verschiedenen Nationalitäten. Träger des Projekts ist der Sozialdiakonische Jugendarbeit Lichtenberg e. V.

6. Gute-Tat Marktplatz, Berlin 2011

  • Weiterlesen

    +

    Über 180 Teilnehmer aus 53 sozialen Organisationen und 50 Unternehmen trafen sich am 2. November 2011 zum 6. Gute-Tat Marktplatz. Nach zwei lebhaften Stunden konnten mehr als 80 schriftliche Vereinbarungen für soziale Projekte ausgehandelt werden. Prognos vereinbarte Sach- und Geldspenden an den ANUAS e.V., den Mama Africa e. V., den Wildwasser e. V. und an die AWO Südost. Außerdem wurde ein CSR-Tag mit dem Lebenshilfe e. V. beschlossen, der 2012 in Köln in die Tat umgesetzt wurde.

Kölner Lebenshilfe e. V., Düsseldorf 2012

  • Weiterlesen

    +

    Acht Prognosianer aus dem Düsseldorfer Büro haben sich 2012 mit viel Spaß und guter Laune sozial in einem Wohnhaus der Lebenshilfe e. V. in Köln engagiert. In drei Gruppen wurden IKEA-Regale aufgebaut und befestigt, Bett & Nachttisch einer Bewohnerin neu lackiert und in einer Außenwohngruppe Rasen, Büsche & Wurzelwerk entfernt, damit dort ein Kaninchenaußengehege entstehen konnte. Die tatkräftigen Helfer wurden nach Ihrem Einsatz mit einer schönen Kaffeetafel belohnt und konnten bleibende Erfahrungen mit den Bewohnern der Wohngruppe mit nach Hause nehmen.

    In der Wohngruppe „Netzestraße“ der Lebenshilfe in Köln-Chorweiler haben 40 Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung ein Zuhause gefunden. Die 1982 gegründete Wohneinrichtung ist in vier Wohngruppen unterteilt, in der jeweils zehn bzw. elf Männer und Frauen in Einzel- oder Doppelzimmern zusammen leben.

    Weitere Informationen zur Wohngruppe gibt es hier.

Kita Kobold Express, Berlin 2012/2013

  • Weiterlesen

    +

    Im Rahmen einer Vereinbarung auf dem Gute-Tat-Marktplatz hat die Prognos AG die Kita Kobold Express in Berlin-Friedrichshain mit der Produktion eines neuen Beschilderungssystems unterstützt. Unter der Mitarbeit engagierter Eltern wurden kindgerechte Piktogramme und Schriftzüge entwickelt, die als farbige Folien an Türen und Wänden angebracht wurden. Vor allem die engagierte Kita-Leiterin Kathrin Junge bedankte sich für unser Engagement, denn nicht immer können Projekte, die den Alltag der Kinder in einer öffentlichen Kita verschönern, so unkompliziert realisiert werden.


Risinga High School in Giyani/Südafrika, 2013

  • Weiterlesen

    +

    "It‘s time for Africa" - Auf Geheiß eines Freundes zog es zwei Prognosianer, Andreas und Bärbel Birnstengel, nach Südafrika. In seiner Heimatstadt Giyani sollte ein soziales Projekt realisiert werden, an welchem sich beide tatkräftig beteiligten. Mit Unterstützung der South African International Theatre Production und der Greater Giyani Municipality sollte ein kleines Musikfestival gemeinsam mit den Jugendlichen vor Ort organisiert und durchgeführt werden. Mit im Gepäck befanden sich fünf Laptops, die Prognos für die lokale High School spendete. Mithilfe der Laptops wurde ein Computerkurs für die Lehrer vor Ort organisiert. 

8. Gute-Tat Marktplatz, Berlin 2013

  • Weiterlesen

    +

    Auf dem 8. Gute-Tat-Marktplatz von IHK Berlin, Handwerkskammer und der Stiftung Gute-Tat.de konnte Prognos erneut direkt mit sozialen Projekten der Stadt zusammenkommen und Vereinbarungen über freiwillige Hilfen schließen. Darunter befanden sich Geld- & Sachspenden für den Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein Zehlendorf e.V., das Unionshilfswerk – die Hürdenspringer und die GEWEBO PRO GmbH.

    Außerdem freuen wir uns im Mai 2014 auf einen gemeinsamen Nachmittag bei der Diakonie Eingliederungshilfe Simeon gGmbH Berlin, einem Projekt für stationäres und ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit geistigen, körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen. Neben Gartenarbeiten und kleineren handwerklichen Tätigkeiten werden wir eine Rampe für die rollstuhlgerechte Nutzung der Sonnenterasse bauen. 

Diakonie Eingliederungshilfe Simeon gGmbH, Berlin 2014

  • Weiterlesen

    +

    Über zwanzig Mitarbeiter der Prognos AG engagierten sich Mitte Mai 2014 tatkräftig in der Diakonie Eingliederungshilfe Simeon gGmbH in Berlin. Die Einrichtung bietet betreutes Wohnen sowie Beschäftigungs- und Beratungsangebote für Menschen mit geistigen, körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen. Am Ende des Nachmittags stand eine rollstuhlgerechte Rampe zur Benutzung bereit und waren viele Beete gejätet und neu bepflanzt. Der bereits angelegte Teich wurde außerdem mit neuen Pflanzen begrünt und der Gartenzaun erstrahlt in neuer Farbe.

    Damit konnten wir nicht nur den Bewohnern sondern auch den Angestellten tatkräftig unter die Arme greifen - insgesamt ein gelungener Austausch für alle Beteiligten! Unterstützt wurden wir von Birte Jessen und Dr. Iris Pfeiffer von www.hausbesucher.de, beide ehemalige Mitarbeiterinnen der Prognos AG.

Krankenbettentransport für Spezialklinik in Novi Pazar, Basel 2014

  • Weiterlesen

    +

    Dank großem ehrenamtlichen Engagement fanden 57 Betten des Alterszentrum Weiherweg des Bürgerspitals Basel den Weg in ein Spital für Menschen mit Multipler Sklerose in Novi Pazar (Südost-Serbien).

    Mitarbeiter der Prognos AG kümmerten sich unter Leitung von Stefan Rommerskirchen, Senior Advisor im Bereich Mobilität & Transport, am Montag, 30. Juni 2014, um den Transport ins circa 1.700 km entfernte Novi Pazar. Mit Unterstützung des Schweizer Nutzfahrzeugverbands ASTAG (in Bern) waren außerdem zwei Unternehmer, das Transportunternehmen Felix Transport AG aus Arlesheim und als Spediteur die Schöni Transport AG aus Wynau, bereit, die Fahrt gratis zu übernehmen.

    Das Alterszentrum Weiherweg des Bürgerspitals Basel wird seit dem 1. Juli 2014 für circa ein Jahr renoviert. Im Zuge einer Renovierung des Bürgerspitals in Basel entschied sich die Leitung, die einwandfreien Betten an die Spezialklinik in Novi Pazar zu verschenken.

Städtischer Zentralschulgarten - der Winter kann kommen, Düsseldorf 2014

  • Weiterlesen

    +

    Am 24. Oktober 2014 machte das Düsseldorfer Büro der Prognos AG den Städtischen Zentralschulgarten winterfest. Auf einer Fläche von rund 3,5 ha bietet der Schulgarten Gewächshäuser, verschiedene Gärten, einen Teich uvm., um Kindern die Natur praktisch näher zu bringen. Neben den Außenflächen stehen auch zwei Unterrichtshallen und eine Pergola zur Verfügung.

    Nach einer kurzen Einweisung durch den Leiter des Schulgartens halfen unsere Mitarbeiter dabei, Beete umzugraben, Laub zu harken und Obstbäume zurückzuschneiden. So haben die Schüler verschiedener Düsseldorfer Schulen auch in Zukunft die Möglichkeit, Ausflüge in die Natur zu unternehmen und Erfahrungen in der Natur zu sammeln.

Schöne Grünanlage für Flüchtlingsunterkunft, Düsseldorf 2015

  • Weiterlesen

    +

    Die Düsseldorfer Kolleginnen und Kollegen tauschten nochmals den Arbeitsplatz gegen Gartenarbeit: dieses Mal Hand in Hand mit den Bewohnern einer Flüchtlingsunterkunft, um die Grünanlage des Heimes winterfest zu machen. Rasen mähen, Beete umgraben, Unkraut jäten und vor allem: unzählige Schubkarrenladungen Laub abtransportieren, waren die Tagesordnungspunkte an diesem Novembertag. Die Unterkunft in der Stargarder Straße wird von der Düsseldorfer Diakonie verwaltet, die den Einsatztag koordinierte.

    Opens external link in new window Homepage der Diakonie Düsseldorf

Fotoapparate für äthiopisches Kinderprojekt, 2015

  • Weiterlesen

    +

    Basler und Freiburger Mitarbeiter sowie Ehemalige sammelten ungenutzte Fotoapparate und spendeten sie an ein Waisenkinder-Projekt in Awassa/Äthiopien. Damit konnte im Sommer 2015 ein Foto-Workshop durchgeführt werden. Britt Schilling, eine Freiburger Fotografin, brachte den Waisenkindern den Umgang mit der Kamera bei und lies sie beispielsweise das Alphabet fotografieren oder Dinge, die ihnen persönlich wichtig sind.

    Anspruch des äthiopischen Projekts ist es, den Kindern und Jugendlichen durch gute Schulbildung echte Chancen zu bieten. Es umfasst ein Waisenhaus für rund 100 Kinder sowie ein Vocational Training Center mit mehreren Ausbildungsrichtungen. Projektträger sind drei Gruppen aus Beverungen, Chicago und Freiburg.

    Mehr unter www.awassa.de

Fahrräder für Geflüchtete, Berlin 2016

  • +

    Zehn Mitarbeitende tauschten im Juli 2016 für einen Nachmittag ihren Arbeitsplatz gegen Fahrradwerkzeug und Kinderspielzeug. Anlass war die Aktion "Fahrräder für Geflüchtete". Für diese sammelte der Berliner Prognos-Standort schon Wochen vorher ausgediente Fahrräder. Die 15 Kinder- und Erwachsenenräder wurden bei einer gemeinsamen Aktion von Prognos, Mechanikern und Geflüchteten repariert und an die neuen Besitzer in der Flüchtlingsunterkunft Berlin-Lichtenberg übergeben. Neben den mitgebrachten Rädern haben die Engagierten noch weitere Fahrräder von den Bewohnern in Gang gesetzt. Für die Kinder gab es Unterhaltung an verschiedenen Spiel-Stationen. Passend zum Zuckerfest endete der Nachmittag mit einem üppigen Kuchenbuffet für alle.

    Die Aktion hat Prognos gemeinsam mit dem Freiwilligenmanagement der Flüchtlingsunterkunft Berlin-Lichtenberg geplant. Das Berliner Fahrradgeschäft Fahrradstation unterstützte mit Sachspenden und Fachpersonal vor Ort.

    Anfang des Jahres spendete Prognos schon einmal Arbeitsmaterialien wie Arbeitshefte, Schnellhefter, Whiteboard- und Flipchartmarker für die Deutschkurse in der Unterkunft.

  • +
  • +

    Their goal was to support breast cancer research. Prognos donated 100 euros for each of the six participants to the association "Brustkrebs Deutschland e.V.".

Mud run for a good cause

©iStock - Richard_Burley

They jumped over puddles, crawled through ice-cold water, climbed over obstacles several metres high and rode through ankle-high mud: six runners sponsored by Prognos took part in a "mud run" in Cologne's youth park on 16 September 2017.

  • +

    The idea came from forecasts for the future: Germany would need around 506,000 additional nursing staff by 2030, as the Prognos study "Pflegelandschaft 2030" shows. Demographic change is another factor.The renovation took ten hours. In the end, the corridors shone in homely warm white tones.

Renovation in a nursing home

©Prognos AG

In October 2017, eight Prognos employees from Düsseldorf used paintbrushes and buckets. They removed the Kaiserwerth nursing home - to make it more attractive for the residents and the nursing staff, explains Prognos employee Jennifer Piepenbrink.

  • +

    It all began four years ago, when Prognos employee Leonard Krampe called on his colleagues to continue using old clothes sustainably. How? By donating clothes to Berliner Kältehilfe, a programme of Berlin church congregations, welfare associations and the Senate administration.In 2017, the Prognos employees again collected together. The mountain of clothes in the Berlin office grew rapidly and finally weighed 125 kilos, protection against the cold.

    © Andreas Birnstengel

Collecting against the cold

©Prognos AG

The homeless are the main victims of an icy winter. Prognos employees have therefore once again collected clothing and sleeping bags for the Berlin cooling help this year.

  • +

    What questions should I expect in a job interview? How do I apply correctly? How do I act in an interview? These and other questions of young refugees were answered by Prognosians during an application training in the rooms of Prognos in Munich. 15 young people, for example from Afghanistan and Somalia, came to prepare for job applications and practice interviewing with the staff. Where otherwise studies for federations, enterprises and public mechanisms are provided, the colleagues gave now orientation in the application jungle.

    The pupils of the Munich SchlaU School, which is supported by Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V., gladly accepted the offer - and presented their dream professions to Prognos consultants.

    The students particularly benefited from the intensive supervision in small groups, the student's teacher reported later. "And that's the most important thing," says Prognos employee Heidrun Weinelt, who organised the day. "It was an instructive and valuable experience for all of us."

Application training for refugees

©Prognos AG

Normally, Prognos experts advise major players from business or politics. In November 2017, they offered the Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V. a different kind of orientation: an application training.

  • +

    "I am very pleased that we can support a young pianist from Bulgaria here in Germany in her further studies," says Prognos Managing Director Christian Böllhoff. "We are in personal contact with Mrs. Bogdanova and hope to see her live soon."

Scholarship for A Pianist

Prognos AG supports pianist Lili Bogdanova with a "Deutschlandstipendium" (Scholarship of Germany) at the Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Born in Sofia in 1994, the musician studied piano in Bulgaria and Italy and can now continue her studies with Eldar Nebolsin in Berlin thanks to the financial support of Prognos AG.

Picture credits: Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin/Ines Simeonova