alle Projekte

Entwicklung einer
gruppenübergreifenden
Rohstoffstrategie

Auftraggeber

Einzelhandelsunternehmen

Jahr

laufend


Der deutsche Einzelhandelssektor sieht sich einer Vielzahl von internen und externen Faktoren gegenüber, die die Geschäftstätigkeit erheblich beeinflussen können. Diese Faktoren sind vielfältig und reichen von regulatorischen Anforderungen, Klimawandelfolgen bis hin zu geopolitischen Konflikten und vielem mehr.

Angesichts dieser komplexen Herausforderungen hat unser Kunde die Notwendigkeit proaktiven Handelns erkannt und strebt daher an, ein transparentes, fundiertes und konzernweites Konzept zur Identifizierung seiner kritischen Rohstoffe zu entwickeln. Darauf aufbauend sollen bereichsübergreifende Ziele und ein einheitlicher Handlungsrahmen definiert werden. Wir haben den Kunden bei der Entwicklung und Umsetzung dieses Konzepts unterstützt.

Umsetzungskonzept zur Rohstoffstrategie

Wir haben ein Umsetzungskonzept entwickelt, welches die systematische und regelmäßige Identifizierung von strategisch wichtigen Rohstoffen ermöglicht. Dieses Konzept stützt sich auf regulatorische Entwicklungen, die Wesentlichkeit der Rohstoffe und die Verfügbarkeit von Daten.

In Zusammenarbeit mit unserem Kunden haben wir eine Reihe von Treibern und Themen identifiziert, die in Bezug auf Verfügbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit für das Unternehmen relevant sind. Zur Abbildung der sich daraus ergebenden Chancen und Risiken haben wir ein Set von insgesamt 30 quantitativen und qualitativen Indikatoren entwickelt. Diese Indikatoren bilden das Herzstück des Konzepts und ermöglichen eine Gegenüberstellung der unterschiedlichsten Rohstoffe – von Agrarrohstoffen bis hin zu Industrierohstoffen – hinsichtlich ihrer Priorität. Für eine Auswahl von 100 geschäftsrelevanten Rohstoffen, die der Kunde selbst identifiziert hat, haben wir diese Indikatoren ermittelt.

Webtool zum Ranking der Rohstoffe

Das Ergebnis unserer Arbeit ist ein interaktives Webtool, in dem die Kundin für verschiedene Szenarien ein Ranking ihrer prioritären Rohstoffe – auch gefiltert nach Geschäftseinheit – anzeigen lassen kann. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen als Grundlage für die Entwicklung rohstoffspezifischer Strategien dienen.

Stand: 05.04.2024

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Hannah Staab

Projektleiterin

Profil ansehen

Dr. Jan Trenczek

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Bundesbericht Forschung und Innovation 2024

2024
| Projekt

Im Bundesbericht Forschung und Innovation (BuFI) 2024 stellt die Bundesregierung ihre aktuellen forschungs- und innovationspolitischen Ziele und Maßnahmen vor. Prognos hat das BMBF erneut bei der Erstellung unterstützt.

Europäische Cluster-Ökosysteme vereint

2024
| Aus dem Projekt

Die European Cluster Conference ist ein zentrales Element der Cluster-Zusammenarbeit. Es geht um politische Prioritäten, den Austausch bewährter Verfahren und praktische Kontakte, die sich über ein umfassendes EU-weites Netzwerk erstrecken.

Wo Deutschland noch Spitze ist: Branchen auf dem Prüfstand

| Expertise

Maschinenbau, Autoindustrie, Pharma: In welchen Branchen ist Deutschland noch führend? Für das Handelsblatt haben wir untersucht, ob Deutschland im internationalen Wettbewerb noch mithalten kann.

Bundesbericht Forschung und Innovation

laufend
| Projekt

Im Bundesbericht Forschung und Innovation stellt die Bundesregierung regelmäßig ihre aktuellen forschungs- und innovationspolitischen Ziele und Maßnahmen vor. Prognos unterstützt das BMBF bei der Erstellung.

Dossier: Wachstum und Skalierung in der Kreativwirtschaft

2024
| Aus dem Projekt

Wachstum und Skalierung ermöglichen es Kreativschaffenden, langfristig erfolgreich zu sein. Das Dossier untersucht die Frage, inwiefern Wachstum und Skalierung in der Kultur- und Kreativwirtschaft bereits etabliert sind.

Dossier: Künstliche Intelligenz in der Kreativwirtschaft

2024
| Aus dem Projekt

Das Themendossier trägt zur Diskussion rund um die Anwendungen, Chancen und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz in der Kultur- und Kreativwirtschaft bei und adressiert dabei auch die Ängste und Kritik, die in diesem Kontext herrschen.

Neuausrichtung europäischer Strukturfonds

laufend
| Projekt

Unter Einbeziehung relevanter Stakeholder entwickeln Prognos und Partner Schlussfolgerungen für die Weiterentwicklung der europäischen Strukturförderung nach 2027.

Begleitforschung: Nicht-chemischer Pflanzenschutz im Gartenbau

laufend
| Projekt

Das Bundeslandwirtschaftsministerium unterstützt umweltschonende Innovationen im Gartenbau. Prognos wurde mit der Begleitforschung sowie der Evaluation der Förderinitiative beauftragt.

Branchenmonitoring der Kultur- und Kreativwirtschaft

laufend
| Projekt

Die Kultur- und Kreativwirtschaftsbranche wird in einem regelmäßigen Monitoring analysiert. Die Bundesregierung hat für das Jahr 2024 erstmalig Prognos mit diesem Branchenbericht beauftragt.

Pflegeangebote digital suchen und vermitteln

laufend
| Projekt

Über ein Online-Portal einen Pflegeplatz oder ein Unterstützungsangebot finden? Prognos untersucht für den GKV-Spitzenverband, wie digitale Tools für die Suche und Vermittlung von Pflege genutzt und weiterentwickelt werden können.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren