Zurück zur Projektübersicht

Prognos ist einer der Projektträger

Kompetenzzentrum Kultur- & Kreativwirtschaft des Bundes

Auftraggeber

BMWi

Jahr

laufend

Seit Anfang 2020 ist die Prognos AG zusammen mit dem u-institut Projektträger des Kompetenzzentrums. Dieses ist Teil der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung ist. Die Aufgabe des Kompetenzzentrums ist es, die Kultur- und Kreativwirtschaft sichtbar zu machen, ihre Potenziale für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zu vermitteln und gemeinsam mit den Akteuren Lösungsansätze für Herausforderungen der Branche zu entwickeln.

Prognos ist für den Arbeitsschwerpunkt „Analyse & Trends“ zuständig und hat 2020 verschiedene Studien zur Kultur- und Kreativwirtschaft veröffentlicht, jeweils im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Zur Website des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft

 

Neuigkeiten aus dem Projekt

01.11.2021 | Dossier zur Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft in der EU

Das Dossier „Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft in der EU“ gibt einen Überblick über die Förderinstrumente der Europäischen Union für die Kultur- und Kreativwirtschaft (KKW) der neuen Förderperiode 2021-2027.

Im Dossier werden insgesamt 13 Förderprogramme identifiziert, welche Fördermöglichkeiten für die Branche bieten.

08.10.2021 | Trendradare veröffentlicht

Das Kultur- und Kreativwirtschaftsteam entwickelte einen Trendradar, um Trends und Veränderungsprozesse der Branche im Blick zu behalten. Mithilfe einer Big-Data Analyse werden spezifische Mikrotrends in den Zukunftsfeldern „Innovationen & Geschäftsmodelle“, „Arbeit & Bildung“ sowie „Nachhaltigkeit & Resilienz“ aufgezeigt.

07.10.2021 | Internationale Fachkonferenz: Transformation mit der Kultur- und Kreativwirtschaft

Wie gestaltet die Kultur- und Kreativwirtschaft Transformationsprozesse und wie kann sie die Transformation in Zukunft weiter voranbringen? Diese Fragen standen am 7. Oktober bei der „Internationalen Fachkonferenz 2021: Transformation mit der Kultur- und Kreativwirtschaft“ im Mittelpunkt.

 

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis gaben Einblicke in die aktuelle Mitgestaltung von Transformationsprozessen und lieferten Anstöße, wie diese Transformationsfähigkeit in Zukunft noch ausgebaut werden kann. Im Mittelpunkt des Programmes standen sowohl Beispiele aus der Kultur- und Kreativwirtschaft als auch deren wissenschaftliche Einordnung in den vielfältigen Transformationsprozess. Dabei blieb die Betrachtung nicht nur auf das Bundesgebiet beschränkt: Auch Expertinnen und Experten aus dem europäischen Raum berichteten von ihren Erfahrungen und Sichtweisen.

Die Veranstaltung wurde von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung sowie dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes organisiert.

Den öffentlichen Teil der Konferenz können Sie hier ansehen:

Zur Aufzeichnung (kreativ-bund.de)

19.02.2021 | Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kultur- und Kreativwirtschaft 2021

Bereits 2020 ist der Umsatz der Kultur- und Kreativwirtschaft pandemiebedingt um -13 Prozent gegenüber dem Vorkrisenjahr 2019 gesunken. Im laufenden Jahr 2021 sind weitere und z. T. massive Umsatzeinbußen zu erwarten. Davon sind insbesondere die veranstaltungsbezogenen Bereiche der KKW stark betroffen.

04.01.2021 | Digitale Geschäftsmodelle für die Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Corona-Pandemie legt viele Bereiche der Kultur- und Kreativwirtschaft lahm und drängt Akteurinnen und Akteure verstärkt ins Digitale. Doch gerade im digitalen Markt, wo Content im Übermaß verfügbar ist, sind die Aussichten für das finanzielle Auskommen von Kreativschaffenden oftmals schlecht. Prognos zeigt anhand von Best Practice-Fällen, wie beständige Monetarisierung im Digitalen auch während der Corona-Pandemie funktionieren kann.

08.12.2020 | Die Forschungslandschaft der Kultur- und Kreativwirtschaft

In Deutschland gibt es 477 öffentliche Forschungseinrichtungen, die sich mit der Kultur- und Kreativwirtschaft befassen. Vielfach stehen dabei Digitalisierung, Cross-Sektoralität und Transformationsprozesse im Fokus der Forschungsaktivitäten. Das Dossier „Die Forschungslandschaft der Kultur- und Kreativwirtschaft“ gibt einen Überblick über die Forschungsthemen in Deutschland und in einigen ausgewählten europäischen Ländern.

17.04.2020 | Betroffenheit der Kultur- und Kreativwirtschaft von der Corona Pandemie

Welche Auswirkungen haben die angeordneten Schließungen und damit einhergehende Effekte in den einzelnen Teilbranchen und Berufsfeldern? Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist stark von der Coronakrise betroffen. Eine Szenarien-Analyse skizziert die potenziellen Auswirkungen und daraus entstehende Bedarfe.

03.03.2020 | Prognos nimmt Arbeit als einer der Projekträger des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft auf

Als eines der größten ExpertInnen-Netzwerke für kreatives Unternehmertum, ist das Kompetenzzentrum eine der zentralen Anlaufstellen für die Erschließung kultur- und kreativwirtschaftlicher Potenziale für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Als neuer, wissenschaftlicher Partner verstärkt Prognos das Kompetenzzentrum seit Januar 2020 mit einem wissenschaftlichen Ansatz: Studien, Trendanalysen, Berichten und Gutachten sollen die Neuausrichtung des Zentrums vorantreiben.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Dr. Olaf Arndt

Vize-Direktor, Bereichsleiter Region & Standort

Profil ansehen

Kathleen Freitag

Senior Projektleiterin

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Blick von unten auf Flaggen der EU

Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft in der EU

2021
| Studien & Projekte

Ein neues Dossier gibt Überblick über die Förderinstrumente der Europäischen Union für die Kultur- und Kreativwirtschaft der Förderperiode 2021-2027.

Junge Frau bedient einen Touchscreen-Monitor im Museum

Trendradare

2021
| Studien & Projekte

Edutainment, Abomodelle und KI sind Zukunftsfelder der Kultur- und Kreativwirtschaft. Für das Kompetenzzentrum entwickelte Prognos einen Trendradar.

Ein Kind geschaut sich in einem Museum um

„Kulturrucksack NRW“ – kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche

laufend
| Projekt

Junge Menschen für Kunst und Kultur zu begeistern, ist das Ziel des „Kulturrucksacks NRW“. Ob das Programm seine Ziele erreicht, untersucht Prognos erneut für das Kulturministerium NRW.

Leeres Theater mit roten Theatersesseln

Kreative in Bayern trifft die Krise besonders

2021
| Projekt

Unsere Berechnungen für Bayern Innovativ zeigen: Die Kultur- und Kreativwirtschaft leidet massiv unter Corona. Gleichzeitig zeigt die Branche neue Perspektiven auf.

Leerer Theatersaal. Sitze sind mit rot/weißem Absperrband umwickelt.

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kultur- und Kreativwirtschaft 2021

2021
| Studien & Projekte

Bereits 2020 ist der Umsatz der Kultur- und Kreativwirtschaft pandemiebedingt um 13 Prozent gegenüber dem Vorkrisenjahr 2019 gesunken. Im laufenden Jahr 2021 sind weitere und z. T. massive Umsatzeinbußen zu erwarten, zeigen Berechnungen für das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

ein iPhone auf einem Stativ nimmt von oben auf wie ein Kind mit Wasserfarben malt

Digitale Geschäftsmodelle für die Kultur- und Kreativwirtschaft

2021
| Studien & Projekte

Die Corona-Pandemie legt viele Bereiche der Kultur- und Kreativwirtschaft lahm und drängt AkteurInnen verstärkt ins Digitale. Doch gerade im digitalen Markt, wo Content im Übermaß verfügbar ist, sind die Aussichten für das finanzielle Auskommen von Kreativschaffenden oftmals schlecht.

zwei Ingenieure arbeiten im Labor

Forschungslandschaft der Kultur- und Kreativwirtschaft

2020
| Unternehmen

Digitalisierung, Cross-Sektoralität und Transformationsprozesse stehen vielfach im Fokus der Forschungsaktivitäten zur Kultur- und Kreativwirtschaft. Das zeigt ein Dossier des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes im Auftrag des BMWi.

Frau hält Pinsel und Farbpalette in den Händen

Betroffenheit der Kultur- und Kreativwirtschaft von der Corona Pandemie

2020
| Studien & Projekte

Als wissenschaftlicher Partner des Kompetenzzentrums Kultur- & Kreativwirtschaft hat Prognos in drei möglichen Szenarien berechnet, wie stark sich die Corona-Pandemie auf die Branche auswirken könnte.

Vor einer jungen Frau im Hintergrund stehen etliche Pinsel voller Farbe in einem Becher

Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes

2020
| Studien & Projekte

Als neuer Partner verstärkt Prognos das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft mit Analysen und in der wissenschaftlichen Debatte. Das Ziel: Die Branche sichtbarer machen, ihre Potenziale herausarbeiten und Lösungen entwickeln.

ein Musiker spielt auf einer akustischen Gitarre

Zwischenbericht „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung”

2020
| Projekt

Im Januar 2018 ist eine zweite Förderphase des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ gestartet. Prognos begleitet diese im Rahmen einer Evaluation.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren