alle Projekte

Umsetzung der European Cluster Collaboration Platform

Auftraggeber

EISMEA: European Innovation Council and SME Executive Agency

Jahr

laufend

Partner

IMP³ROVE, European Clusters Alliance (ECA), InPulse Partners SRL, AgriFood Lithuania, Eurada, Intracto, LOW, VDI/VDE


Das Ziel

Die European Cluster Collaboration Platform (ECCP), eine Initiative der Europäischen Union, hat zum Ziel, die europäische Wirtschaft durch Zusammenarbeit zu stärken. Sie hilft Clusterorganisationen in Europa und darüber hinaus dabei, sich zu vernetzen, zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten und so die Herausforderungen des grünen und digitalen Wandels im Verbund zu bewältigen. Durch die ECCP und deren Unterstützungsangebote soll die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Cluster gesteigert werden. Ein wesentliches Ziel der ECCP ist es, kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) den Zugang zu Clustern zu erleichtern und sie bei ihren Internationalisierungsaktivitäten und der Positionierung in globalen Wertschöpfungsketten zu unterstützen.

Als Teil eines Konsortiums unter der Leitung von IMP³ROVE entwickelt Prognos gemeinsam mit VDI/VDE Innovation+ Technik GmbH, European Cluster Alliance, InPulse Partners SRL, AgriFood Lithuania, Eurada, Intracto und LOW die European Cluster Collaboration Platform zur zentralen Anlaufstelle für Clusterorganisationen in Europa weiter.

Das Konsortium bearbeitet dabei eine Vielzahl an Aufgaben, die von der Profilierung von Clusterorganisationen und ihren Ökosystemen in ganz Europa über die Unterstützung von Kooperationsbemühungen bis hin zur Organisation und Durchführung von Veranstaltungen reichen.

So gehen wir vor

Prognos ist federführend für das Arbeitspaket 3 „Data & Policy“ zuständig. Hier geht es unter anderem um die Kartierung und Analyse der Clusterorganisationen in der EU und darüber hinaus. Durch die ECCP sollen dabei auch Synergien mit anderen Initiativen wie der Enterprise Europe Network und der European Circular Economy Stakeholder Platform aufgebaut werden. Das Projektteam prüft darüber hinaus die bestehenden Funktionalitäten der ECCP und der European Resource Efficieny Platform und erarbeitet nützliche Erweiterungen für beide Plattformen.

Des Weiteren erstellt das Projektteam 19 Inputpapiere für 15 regionale und vier C2LAB („Cluster Collaboration Labs“) Workshops. Die Papiere geben jeweils eine detaillierte Übersicht über die Situation in der Region. Dabei werden Aspekte wie staatliche Rahmenbedingungen und Investitionsmöglichkeiten analysiert. Sie enthalten außerdem Empfehlungen für politische Entscheidungsträgerinnen und -träger und Clustermanager. Die Inputpapiere für die C2LAB-Workshops nehmen einzelne große Themenbereiche wie beispielsweise Tourismus oder Energie in den Blick.

Schließlich verantwortet die Prognos den Arbeitsbereich „Cluster Programmes in Europe“. Das Ziel besteht darin, einen umfassenden Überblick über nationale Cluster-Politiken für die EU, Großbritannien und ausgewählte COSME-Länder zu schaffen. Hierbei werden vergleichbare Analysen aller Ergebnisse bereitgestellt, die die interessantesten Erkenntnisse zu Cluster-Politiken und-Programmen in ganz Europa und weiteren Ländern hervorhebt. Derzeit bietet das ECCP Informationen über Cluster-Strategien und -Programme in ganz Europa in Form von Factsheets. Dies erlaubt einen umfassenden Überblick über die nationalen Clusterpolitiken für die EU und Drittländern. Hiermit wird auch eine strategiesichere interregionale Zusammenarbeit von KMUs erleichtert, indem Cluster-Akteure in Europa vernetzt und unterstützt werden.


Clusterlandschaften

Hier finden Sie ausgewählte Input-Papiere zu verschiedenen Regionen & Clusterlandschaften, die unser Team im Rahmen ihrer Arbeit für die ECCP erstellt hat.

Italienische Ökosysteme und die Europäische Agenda für Nachhaltigkeit: der Fall Lombardei.

Das folgende Papier präsentiert Beobachtungen zur Clusterlandschaft Lombardei und skizziert einige wichtige Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Region.

Zum Paper (EN)

Europäische Union und Kanada: Input-Papier zu politischen Clusterlandschaften und Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Das folgende Papier präsentiert die clusterpolitischen Landschaften und Möglichkeiten der Zusammenarbeit in der Europäischen Union und Kanada. Es werden bestehende Handelsbeziehungen zwischen der EU und Kanada beleuchtet und ein Blick auf mögliche zukünftige Cluster-Kooperationen geworfen. 

Zum Paper (EN)

Zur Newsmeldung (Webseite ECCP)

AGORADA+ diskutiert die Nutzung von Luft- und Raumfahrttechnologien, Smart-City-Konzepten und Biowissenschaften für die regionale Entwicklung: der Fall Malopolska

Das folgende Papier präsentiert Beobachtungen zur Clusterlandschaft Malopolska und skizziert einige wichtige Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Region. 

Zum Paper (EN)

Cluster als Treiber regionaler Innovationsökosysteme: der Fall Rumänien

Das folgende Papier präsentiert Beobachtungen zur Clusterlandschaft Rumäniens und skizziert einige wichtige Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Region. 

Zum Paper (EN)

Digitalisierung & Nachhaltigkeit durch Innovation – die Rolle von Clustern bei der Transformation zu einer klimaneutralen und digitalen Industrieregion: der Fall Nordrhein-Westfalen

Das folgende Papier präsentiert Beobachtungen zur Clusterlandschaft Nordrhein-Westfalens und skizziert einige wichtige Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Region. 

Zum Paper (EN)

Tschechische Cluster sind Vorreiter von globalen, digitalen & grünen Ökosystemen: der Fall Tschechien

Das folgende Papier präsentiert Beobachtungen zur Clusterlandschaft Tschechiens und skizziert einige wichtige Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Region. 

Zum Paper (EN)

Cluster & Regionen fördern die Zusammenarbeit zur Implementierung zukunftsfähiger Industrie: der Fall Lyon

Das folgende Papier präsentiert Beobachtungen zur Clusterlandschaft Auvergne-Rhône-Alpes rund um Lyon und skizziert einige wichtige Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Region. 

Zum Paper (EN)

Verbesserung der sektorübergreifenden und überregionalen Zusammenarbeit: der Fall Burgas

Das folgende Papier präsentiert Beobachtungen zur Clusterlandschaft in Bulgarien und skizziert einige wichtige Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Region. 

Zum Paper (EN)

Cluster als Innovationsmotoren in industriellen Ökosystemen: der Fall Skane

Das folgende Papier präsentiert Beobachtungen zur Skåne-Clusterlandschaft und skizziert einige wichtige Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Region Südschweden. 

Zum Paper (EN)

 

Links und Downloads

Mehr Informationen zur ECCP (clustercollaboration.eu, auf Engl.)

Projektteam

Dr. Jan-Philipp Kramer, Lennart Galdiga, Felix Ginzinger, Fabian Schmidt, Dr. Georg Klose, Jannis Lambert, Vera Wechner

Neuigkeiten aus dem Projekt

European Cluster Conference 2024

-
| Event

Die European Cluster Conference 2024 bringt die zentralen Akteurinnen und Akteure der europäischen Clusterwirtschaft an einen Ort. Das Prognos-Team rund um EU-Chef Dr. Jan-Philipp Kramer liefert sowohl im Rahmen der Arbeiten für die European Cluster Collaboration Platform als auch für das Kompetenzzentrum NRW.innovativ Input.

Clusters meet Regions

-
| Event

Im Rahmen unserer Arbeiten für die European Cluster Collaboration Platform (ECCP) präsentiert Dr. Jan-Philipp Kramer ein Input Paper zur Clusterlandschaft der Lombardei, in welchem wichtige Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Region skizziert werden.

EU Clusters Talk

| Event

Prognos-Experte Dr. Jan-Philipp Kramer stellt beim EU Clusters Talk der European Cluster Collaboration Platform einen neuen Bericht zur Clusterpolitik in der EU vor.

Clusters meet Regions

-
| Event

Dr. Jan-Philipp Kramer präsentiert im Rahmen unserer Arbeiten für die European Cluster Collaboration Platform (ECCP) in einer Veranstaltungsreihe mehrere Input Paper zur Leistungsfähigkeit der verschiedenen Innovationsstandorte, zur Analyse des Clusterökosystems und zur Rolle von Clustern für die Umsetzung der Smart Specialisation Strategie der jeweiligen Region.

Cluster Collaboration Lab Lund

2023
| Projekt

Innovative Geschäftsmodelle für die Zukunft – das war der Fokus der zweiten Ausgabe des Cluster Collaboration Lab in Lund, Schweden. Prognos lieferte das Inputpapier für diesen interaktiven Workshop.

Stärkung der Handelsbeziehungen zur Ukraine

2023
| Projekt

„Clusters meet Regions“ – Prognos untersuchte die Handelsbeziehungen zwischen den EU-Mitgliedsstaaten und der Ukraine sowie Potentiale für die weitere Zusammenarbeit.

Cluster Collaboration zwischen EU und Afrika

2023
| Projekt

Die seit dem Jahr 2000 intensivierte Zusammenarbeit zwischen der EU und Afrika soll weiteren Schwung erhalten. Prognos untersuchte sowohl Handelsströme zwischen der EU und Südafrika, Senegal sowie Kenia als auch das Potential für weitere Zusammenarbeit mittels Cluster Organisationen.

Cluster als Treiber der regionalen Entwicklung – Litauen

2022
| Projekt

Unser Inputpapier für die zweite „Clusters meet Regions“-Veranstaltung der European Cluster Collaboration Platform stellt die Clusterlandschaft von Litauen vor.

Cluster als Treiber der regionalen Entwicklung – Schlesien

2022
| Projekt

Die dritte „Clusters meet Regions“-Veranstaltung widmete sich der polnischen Region Schlesien. Ein Inputpapier für die European Cluster Collaboration Platform.

Cluster meets Regions-Workshop in Barcelona

| Event

Der fünfte Cluster meets Regions-Workshop befasst sich u. a. mit nachhaltiger Wettbewerbsfähigkeit und der Rolle von Clustern dabei.

Resiliente Lieferketten in der EU

2022
| Projekt

Welche Lösungen gibt es für Störungen in der Lieferkette aufgrund externer Schocks? Eine Umfrage im Rahmen der European Cluster Collaboration Platform für die Europäische Kommission gibt Antworten.

Cluster meets Regions-Workshop in Kroatien

| Event

Der „Cluster meets Regions“-Workshops diskutiert die digitale Transformation und die interregionale Zusammenarbeit in Kroatien.

European Cluster Conference 2022

| Event

Dr. Jan-Philipp Kramer und Lennart Galdiga informieren in Prag über das Kompetenzzentrum „NRW.innovativ“ und vertreten die European Cluster Collaboration Platform.

Cluster meets Regions Workshop: Cluster im Ostseeraum

| Event

Die European Cluster Collaboration Platform organisiert den zweiten „Cluster meets Regions“-Workshop mit Fokus auf Litauen und den Ostseeraum.

Cluster als Treiber der regionalen Entwicklung in Andalusien

2022
| Projekt

Cluster können die Umsetzung der regionalen Wirtschaftsstrategie unterstützen. Das zeigt ein Inputpapier der European Cluster Collaboration Platform am Beispiel Andalusiens.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Dr. Jan-Philipp Kramer

Partner, Leitung EU-Services

Profil ansehen

Mehr Studien & Projekte zu diesem Thema

More studies & projects on this topic

Entwicklung einer gruppenübergreifenden Rohstoffstrategie

laufend
| Projekt

Unser Kunde aus dem Einzelhandel beauftragte uns mit der Entwicklung eines konzernweiten Rohstoffkonzeptes. Wir begleiteten das Unternehmen von der Konzeption bis zum Go-Live des interaktiven Web-Tools.

Smarte.Land.Regionen: Fünftes Vernetzungstreffen im Landkreis Lörrach

2024
| Aus dem Projekt

Im Mittelpunkt des fünften Vernetzungstreffens im Rahmen des Modellvorhabens Smarte.Land.Regionen stand der Austausch über Erfahrungen und Möglichkeiten zur Verstetigung der digitalen Transformation in den Regionen.

Anschlussevaluation der Familienleistungen in NRW

2024
| Projekt

Familien finden Hilfe und Unterstützung bei Familienbildung, -beratung und -pflege. Welche Bedeutung dabei digitale Angebote haben, untersuchte Prognos für das Familienministerium NRW.

KreativLand Baden-Württemberg

2024
| Projekt

Kreativschaffende auf dem Land? Prognos untersuchte als wissenschaftlicher Partner im Modellprojekt KreativLand Baden-Württemberg den Status quo, die Potentiale und Herausforderungen der Kreativschaffenden abseits von urbanen Zentren und Metropolregionen.

Berufliche Bildung zukunftsfest machen

2024
| Projekt

Berufliche Schulen sind eine zentrale Säule des deutschen Bildungssystems – und stehen unter hohem Anpassungsdruck. Prognos analysierte für das Bildungsministerium MV, wie sie sich für die Zukunft aufstellen können.

Trendreport 2024: Deutschland auf dem Weg zur digitalen Verwaltung – Eine Zwischenbilanz

2024
| Projekt

Wo steht Deutschland auf dem Weg zur digitalen Verwaltung? Der Trendreport 2024 zieht eine Zwischenbilanz und gibt Empfehlungen für die die Digitalisierung öffentlicher Verwaltungen.

Standards in der Elektromobilität

2024
| Projekt

Die Elektromobilität der Zukunft interagiert mit weiteren intelligenten Systemen. Dafür müssen digitale Technologien standardisiert werden. Die Studie zeigt, in welchen Bereichen eine Standardisierung besonders relevant ist und wie sich Standards etablieren.

Impulspapier: Berufsbilder in der Kultur- und Kreativwirtschaft

2024
| Aus dem Projekt

Das Impulspapier des Wissenschaftsnetzwerks des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwissenschaft gibt wertvolle Impulse zum Wandel der Berufsbilder in der Branche.

Maßnahmen zum Abbau von Bürokratie in Thüringer Kommunen

2024
| Projekt

Wie können bürokratische Hürden für Kommunen in Thüringen abgebaut werden? Das untersuchte Prognos für den Thüringer Normenkontrollrat und identifizierte geeignete Maßnahmen.

Interview im CCB Magazin: Kreislaufwirtschaft in der Kreativbranche

2024
| Expertise

Arun Mahato sprach mit dem Chefredakteur des CCB Magazins über die Kreislauffähigkeit in der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren