Zurück zur Übersicht

Themengebiet

Arbeit & Fachkräftesicherung

Megatrends prägen die Arbeitswelt von morgen.

Strukturwandel, Globalisierung, Demografie und technologischer Fortschritt prägen die Arbeitswelt von morgen. Die Anforderungen an Erwerbstätige und die Arbeitsbedingungen verändern sich massiv und auch gesellschaftliche Entwicklungen wie die Alterung der Bevölkerung, veränderte Bildungsentscheidungen sowie normative Vorstellungen von Arbeit entfalten ihre Wirkung.

Fachkräftemangel in Deutschland

Passen Arbeitsangebot und -nachfrage nicht zusammen, kommt es auf dem Arbeitsmarkt zu Ungleichgewichten wie Arbeitslosigkeit oder Fachkräftemangel. Bereits heute herrscht in bestimmten Branchen und Regionen Deutschlands Fachkräftemangel – das Angebot an qualifizierten Arbeitskräften kann die Nachfrage nicht decken. Aufgrund des demografischen Wandels wird sich dieses Problem verschärfen. Umgekehrt gibt es Marktbereiche, in denen es mehr qualifizierte Arbeitskräfte gibt, als benötigt werden.

Fachkräftesicherung als politische Herausforderung

Arbeits- und Fachkräftesicherung bleiben zentrale politische Herausforderungen. Denn nur ein ausgeglichener Arbeitsmarkt ermöglicht Wachstum, Wohlstand und gesellschaftliche Teilhabe.

  • Wie werden sich die Teilbereiche des Arbeitsmarktes entwickeln?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich daraus zum Beispiel für Verbände, Gewerkschaften, Agenturen für Arbeit, Bildungseinrichtungen, Unternehmen sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer?
  • In welchen Bereichen müssen gezielt Maßnahmen ergriffen werden?

Diese komplexen Herausforderungen erfordern interdisziplinär erarbeitete Bewältigungsstrategien. Voraussetzung dafür: eine umfassende fachliche und methodische Expertise in den Bereichen Arbeitsmarkt, Bildung, Beschäftigung, Qualifikation und Personalmanagement.

Arbeit & Fachkräftesicherung: Eine Auswahl unserer Leistungen

Analysen für die Arbeitswelt der Zukunft

Sowohl mit qualitativen und quantitativen Prognosen als auch Szenarien der Arbeitswelt der Zukunft beleuchten wir Trends der Gesamtwirtschaft, der Branchen, Regionen und Berufe. Wir betrachten außerdem einzelne Akteure wie Verbände, Unternehmen, Gewerkschaften und Bildungseinrichtungen.

Arbeitsmarktprognosen und modellgestützte Szenarien

Mit Modellen wie unserem Arbeitsmarktmodell prognostizieren wir die Entwicklung von Angebot und Nachfrage sowie die Konsequenzen von Maßnahmen zur Fachkräftesicherung.

Strategieentwicklung und Umsetzungsplanung

Unsere fachliche Expertise in den Bereichen Volkswirtschaft, Bildung und Gesellschaftspolitik untermauert, verknüpft mit modellgestützten Szenarien, unsere Ansätze zur Vermeidung von Fachkräftemangel. Auf diesen Szenarien basiert auch unsere Beratung zur (politischen) Strategieentwicklung und Umsetzungsplanung.

Beratung für Employer-Branding & Personalmanagement

Unsere Employer-Branding-Strategien und unsere Beratung bei der zukunftsfähigen Ausrichtung des Personalmanagements unterstützen öffentliche Arbeitgeber. Zur Themenseite Strategie & Organisationsberatung

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Werfen Sie einen Blick in unsere neuesten Projekte und Aktivitäten.

Flüssige Medikamente

Pharmabranche zeigt sich krisenresilient

2021

Welchen Einfluss hat die Covid-19-Pandemie auf Exporte der deutschen Pharmaindustrie? Für den Verband der forschenden Arzneimittelhersteller untersuchten wir die volkswirtschaftliche Bedeutung der pharmazeutischen Exporte.

Neubau von Häusern am Fluss. Im Hintergrudn befinden sich Kräne.

Arbeitsplätze im Gebäudesektor können pandemiebedingte Jobverluste abfedern

2021

Welche Folgen hat die Pandemie für den Arbeitsmarkt in Deutschland? Für die Bundesverbände energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG) und Erneuerbare Energie e.V. (BEE) erstellten wir eine Studie zur Fachkräftesicherung im Gebäudesektor.

Schulungsraum mit Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Das Bildungsgrundeinkommen – ein Instrument der Weiterbildungsfinanzierung

2021

Das Zentrum Liberale Moderne macht einen Vorschlag, die Weiterbildungsfinanzierung auf neue Grundlagen zu stellen. Prognos hat die Kosten des neuen Instrumentes in einer Studie abgeschätzt.

Saisonarbeiterin bei der Spargelernte auf dem Feld

Folgen des Mindestlohns für die Saisonbeschäftigung

2021

Im Auftrag der Mindestlohnkommission erforschen Prognos und Qualitative Mind Research die Auswirkungen des Mindestlohns auf die Saisonbeschäftigten und die Betriebe.

eine junge Kassiererin scannt Produkte an eine Supermarktkasse

Diese Branchen sorgen für Stabilität in der Corona-Krise

2020

Corona lähmt die Wirtschaft – aber nicht überall. Um die Auswirkungen der Krise quantitativ einordnen zu können, hat Prognos die Branchen in Deutschland auf ihre „Robustheit“ in der Krise untersucht.

eine Seniorin nimmt an der Tür ein Paket entgegen

Gesamtbericht zur Evaluation des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns

2020

Für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales haben wir evaluiert, wie der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland seit seiner Einführung im Jahr 2015 wirkt.

ein 50 Euro Schein wird aus einer Geldbörse entnommen

Lohneinkommensentwicklungen 2025

2020

Steigt die Produktivität der deutschen Wirtschaft, kommt das nicht bei jedem Einzelnen in gleichem Maße an. Das zeigt unsere Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

ein kleiner Junge spielt in einem Klassenzimmer

Zukunftsfelder für Erzieherberufe

2020

Mit der kath. Hochschule für Sozialwesen in Berlin haben wir für das Familienministerium Chancen und Möglichkeiten von Fachkarrieren in der frühen Bildung untersucht.

ein junger Mann programmiert einen Code an seinem Arbeitsplatz mit drei Bildschirmen

Migrantenunternehmen in Deutschland zwischen 2005 und 2018

2020

Im Auftrag der Bertelsmannstiftung haben wir das Ausmaß und die ökonomische Bedeutung von Migrantenunternehmen in Deutschland untersucht.

eine junge Frau sitzt vor ihrem Laptop am Schreibtisch

Corona und der Arbeitsmarkt

2020

Wie wirkt die Krise auf bestimmte Teilaspekte des Arbeitsmarkts? Für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft untersuchte ein Prognos-Team aus Arbeitsmarktexperten genau diese Fragestellung.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Susanne Heinzelmann

Principal, Bereichsleiterin Bildung und Beschäftigung

Profil ansehen

Markus Hoch

Projektleiter

Profil ansehen

Claudia Münch

Senior Projektleiterin

Profil ansehen

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren