Zurück zur Projektübersicht

Arbeitsplätze im Gebäudesektor können pandemiebedingte Jobverluste abfedern

Auftraggeber

Bundesverbände energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG) und Erneuerbare Energie e.V. (BEE)

Jahr

2021


Die Studie „Fachkräftesicherung im Gebäudesektor – Arbeitskräftepotenziale unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie" untersucht, inwiefern die hohe Fachkräftenachfrage im Gebäudesektor die negativen Folgen der Pandemie auf den Arbeitsmarkt abmildern kann.

Gebäudesektor bietet und sichert Arbeitsplätze

Vor der Corona-Pandemie wurde in vielen Branchen und Berufen mit zunehmenden Arbeitskräfteengpässen gerechnet. Durch die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie werden im zugrundeliegenden Szenario zumindest temporär in den Jahren 2021 und 2022 rund 650.000 Erwerbstätige weniger nachgefragt. Im Gebäudesektor bleibt die Nachfrage stabil und nimmt in einigen Teilen perspektivisch sogar weiter zu.

Ein zusätzliches Potenzial zur Fachkräftesicherung stellen Personen dar, die in Folge der Corona-Pandemie nicht mehr auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt oder sogar arbeitslos werden. Dabei handelt es sich um Personen, die in einem passenden Beruf aber in einer anderen Branche tätig waren (Branchenwechsel); sowie um Personen, die einen ähnlichen Beruf erlernt haben (Berufswechsel). Die Studie berechnet ein Potenzial an Branchenwechslerinnen – und wechsler in Höhe von bis zu 106.000 Erwerbstätigen, so Studienautorin Claudia Münch. Das Potenzial an Berufswechslerinnen und -wechsler –  umfasst etwa 40.000 Personen.

Energiewende im Gebäudesektor gelingt nur mit erfolgreicher Fachkräftegewinnung

Die Berechnungen zeigen, dass rechnerische Potenziale am Arbeitsmarkt vorhanden sind. Allerdings sind Berufs- und Branchenwechsel keine „Selbstläufer“, sondern können nur mit begleitenden Qualifikationsprogrammen gelingen. Die Studie skizziert hierzu erste mit Fachleuten diskutierte Handlungsansätze, wie z,B. die Kommunikation der Beschäftigungsmöglichkeiten im Gebäudesektor.

Direkt zur Kurzstudie (PDF)

Mehr zur Studie (Website BEE)

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Claudia Münch

Senior Projektleiterin

Profil ansehen

Markus Hoch

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Kein Generationenkonflikt: Jung und Alt suchen vor allem Sicherheit.

2022
| Projekt

Studie vergleicht „Boomer“ und Generation Z: Hohes Sicherheitsbedürfnis bei Jung wie Alt.

DGB Transformationskonferenz Rheinland-Pfalz

| Event

Kristina Stegner stellt die Transformationsagentur Rheinland-Pfalz vor, bei deren Umsetzung Prognos das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung fachlich und organisatorisch unterstützt.

Konferenz: Transformation der Arbeitswelt in der Großregion

| Event

Jan Tiessen stellt in Luxemburg die Aufgaben der Transformationsagentur Rheinland-Pfalz vor, die 2022 ihre Arbeit unter der Leitung von Prognos aufgenommen hat.

Familien in der Corona-Pandemie

2022
| Projekt

Wie erleben Familien die Corona-Pandemie? Ein systematischer Überblick über einschlägige Studien im Rahmen unserer Arbeit für das Kompetenzbüro Wirksame Familienpolitik.

Ökologische Transformation und Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein

laufend
| Projekt

Wie viele Fachkräfte braucht Schleswig-Holstein für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen? Was sind die Schlüsselberufe für eine erfolgreiche Umsetzung?

Folgen des Mindestlohns für die Saisonbeschäftigung

2022
| Projekt

Seit 2015 gibt es den gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland. Dessen Folgen für Saisonbeschäftigung untersuchte Prognos im Auftrag der Mindestlohnkommission.

Bildungsgrundeinkommen 2.0

Meldung

Ein Bildungsgrundeinkommen könnte vielen Erwerbspersonen eine Weiterbildung ermöglichen. Wir untersuchen: Was wäre zu beachten, um das Modell in Deutschland einzuführen?

Bildungsgrundeinkommen 2.0

2022
| Projekt

Ein Bildungsgrundeinkommen könnte vielen Erwerbspersonen eine Weiterbildung ermöglichen. Wir untersuchen: Was wäre zu beachten, um das Modell in Deutschland einzuführen?

Studienvorstellung: Bildungsgrundeinkommen 2.0

| Event

Claudia Münch präsentiert erstmals die Studie zur Machbarkeit eines Bildungsgrundeinkommens in Deutschland.

Fachkarrieren in der frühen Bildung

2022
| Projekt

Wie lassen sich Fachkarrieren konkret gestalten? Welche Investitionen sind dafür notwendig? Wie groß ist der Nutzen? Das untersuchen wir für das BMFSFJ.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren