alle Projekte

Ausblick auf neue Studie

Höherer Klimanutzen dank der europäischen Abfallwirtschaft

Auftraggeber

Verbände der europäischen Abfallwirtschaft

Jahr

2022


Kann eine richtige europäische Abfallwirtschaft zu der Erreichung der EU-Ziele des Pariser Klimaabkommens beitragen? Gemeinsam mit CE Delft haben wir diese Frage für mehrere europäische Abfallwirtschaftsverbände untersucht.

Hohes CO2-Reduktionspotenzial durch richtige Abfallwirtschaft

Die Studie hebt den Zusammenhang von einem verstärkten Recycling und der Reduzierung der CO2-Emissionen ausgewählter Abfallströme hervor. Sie unterstreicht die Bedeutung der konsequenten Umsetzung der Abfallhierarchie und den wichtigen Beitrag, den die Abfallwirtschaft zu den zentralen politischen Zielen der Europäischen Union leistet. Das Erreichen des EU-Recyclingziels von 65 Prozent und des Deponieziels von maximal zehn Prozent wird zu einer Verringerung der CO2eq-Emissionen um 150 Millionen Tonnen im Vergleich zu 2018 führen.

Die Ergebnisse der Studie

  • Im Jahr 2018 konnte die Abfallwirtschaft für die im Rahmen der Studie ausgewählten 10 Abfallarten bereits nahezu eine CO2-Neutralität erzielen (13 Mio. t CO2eq).
  • Bei erfolgreicher Umsetzung der aktuellen Abfallgesetzgebung bis 2035 (Projektion 1) in der EU (27 Mitgliedsländern und UK) können CO2-Emissionen in Höhe von -137 Mt CO2eq vermieden werden. Bei der ehrgeizigeren Projektion 2 würde sich das Einsparpotenzial sogar fast verdoppeln. Die derzeitige CO2-Nettoemissionsbelastung von 13 Mio. t CO2eq könnte zu einer  CO2eq Nettoemissionsvermeidung in Höhe von -283 Mio. t CO2eq führen.
  • Die derzeit größten Einsparungen werden durch das Recycling von Eisenmetall- und Aluminium und die damit verbundene Substitution von Primärrohstoffen erzielt.
  • Die Studie zeigt, dass die größten Vermeidungspotenziale für klimaschädliche CO2 Emissionen zukünftig insbesondere durch die Verringerung der Deponierung von organischen Abfällen erzielt werden können.

Links und Downloads

Zur gesamten Studie (englisch, PDF)

Zum Flyer zur Studie (englisch, PDF)

Zum Peer Review (englisch, PDF)

Projektteam: Dr. Bärbel Birnstengel, Richard Simpson, Romy Kölmel, Marijn Bijleveld (CE Delft)

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Dr. Bärbel Birnstengel

Prinzipal

Profil ansehen

Richard Simpson

Projektleiter

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Industriekonferenz 2024

| Event

Gemeinsam mit dem Bündnis Zukunft der Industrie veranstaltet das BMWK die Industriekonferenz 2024. Michael Astor wird vor Ort erste Zwischenerkenntnisse aus unserer Studie zur Resilienz und Souveränität der deutschen Industrie vorstellen.

Tagung des Deutschen Papierverbandes

| Event

Sebastian Lübbers hält auf der Veranstaltung eine Präsentation zum Thema „Rolle von Carbon Management in der Papierindustrie – Technologien, Kosten und Projekte“. Anschließend gibt es eine Werksführung durch die größte Zellstoffproduktionsanlage Deutschlands.

Evaluation des deutschen Ressourceneffizienzprogramms

2024
| Projekt

Das deutsche Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess III) strebt den Schutz der natürlichen Ressourcen an. Prognos und Partner begleiteten das Programm und evaluierten die Maßnahmen.

Prognos-Umfrage zum zukünftigen Einsatz von mineralischen Ersatzbaustoffen

2024
| Projekt

Die Abfallende-Verordnung soll hinsichtlich des Einsatzes mineralischer Ersatzbaustoffe (MEB) angepasst werden. Prognos führte im Auftrag von Verbänden und Interessengemeinschaften eine Umfrage durch: Wie wird sich die Verwendung von MEB bei den Neuregelungen verändern?

InnoMEET: Konstrukteurstag 2024

| Event

Dr. Bärbel Birnstengel stellt die Ergebnisse unserer Studie zur Zukunftsperspektive der Kunststoffverarbeitung und -verwendung in Thüringen vor.

Berliner Konferenz Mineralische Nebenprodukte und Abfälle

-
| Event

Dr. Bärbel Birnstengel wird auf der Konferenz die Ergebnisse der von Prognos durchgeführten Umfrage zur Akzeptanz von Ersatzbaustoffen mit Abfall- bzw. Produktstatus vorstellen.

Prognos goes IFAT Munich 2024

-
| Event

Die IFAT Munich 2024 ist die Weltleitmesse Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Unsere Kolleginnen und Kollegen sind sowohl im Rahmen von Netzwerkprojekten als auch im Auftrag von Prognos vor Ort.

Meet the City

| Event

Die Eventreihe „Meet the City“ des Munich Urban Colab widmet sich dem Thema Kreislaufwirtschaft und Zero Waste. Jannis Lambert stellt auf der Veranstaltung die Ergebnisse einer Prognos-Studie zur Umweltwirtschaft in München vor.

Statusbericht der deutschen Kreislaufwirtschaft 2024

2024
| Projekt

Der Statusbericht 2024 zeichnet ein umfassendes Bild der gesamten Branche und der künftigen Herausforderungen der Kreislaufwirtschaft.

Pressekonferenz: Statusbericht der deutschen Kreislaufwirtschaft

| Event

Dr. Jochen Hoffmeister präsentiert als Gesamtprojektleiter gemeinsam mit Prof. Faulstich und Prof. Gellenbeck die Ergebnisse des Statusberichts der deutschen Kreislaufwirtschaft 2024. Die Pressekonferenz wird live auf Youtube übertragen.

Bayerische Kreislaufwirtschafts- und Ressourceneffizienztage 2024

| Event

Jannis Lambert hält auf den Bayerischen Kreislaufwirtschafts- und Ressourceneffizienztagen einen Impulsvortrag. Daran anschließend folgt eine Podiumsdiskussion mit weiteren Gästen.

Circular Economy in den nördlichen Niederlanden

2023
| Projekt

Drei Provinzen im Norden der Niederlande wollen bis 2025 Spitzenreiter der Circular Economy in Europa werden. Prognos ermittelte den aktuellen Stand der Umsetzung.

Green transformation of industrial cities

| Event

Der Workshop widmet sich den Herausforderungen rund um die grüne Transformation von Regionen. Prognos-EU-Chef Dr. Jan-Philipp Kramer berichtet in einem Vortrag über seine Erfahrungen zu kreislauforientierten Industriestädten auf EU-Ebene.

Fortschreibung des Kreislaufwirtschaftsplans für den Freistaat Sachsen

2023
| Projekt

Prognos analysierte die Entsorgungsstrukturen und die voraussichtlichen Entwicklungen der Kreislaufwirtschaft des Freistaates Sachsen.

Berliner Konferenz Abfallwirtschaft und Energie

-
| Event

Dr. Bärbel Birnstengel hält auf der Konferenz einen Vortrag zum Thema Abfallzusammensetzung und Stofftröme in Deutschland und nimmt an der Podiumsdiskussion zur Zukunft der Kreislaufwirtschaft teil.

Dossier: Kreislaufwirtschaft in der Kultur- und Kreativwirtschaft

| Event

Am 7. Dezember stellen Bianca Creutz und Arun Mahato im Dossier Live die wichtigsten Erkenntnisse des Dossiers zum Thema Kreislaufwirtschaft in der Kultur- und Kreativwirtschaft vor.

Möglichkeiten der Wertstofferfassung und verbleibende Restmüllmengen zur thermischen Verwertung in Wien

2023
| Projekt

Prognos beteiligte sich an der Erarbeitung der Maßnahmen für die Wiener Abfallwirtschaft hinsichtlich der zukünftigen Menge und Zusammensetzung von Siedlungsabfällen.

Kongress BW: Ressourceneffizienz & Kreislaufwirtschaft

-
| Event

Am 15. und 16. November findet der Ressourceneffizienzkongress Baden-Württemberg statt. Jannis Lambert und Max Willinghöfer sind im Kontext unserer Projekte zur Nachhaltigkeitsstrategie BW, der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit sowie GreenTech BW vor Ort.

Roadmap thermische Abfallbehandlung in Österreich

2023
| Projekt

Vor dem Hintergrund der größer werdenden Nachfrage nach Recyclingrohstoffen erlangt das Recycling von Abfällen einen immer größeren Stellenwert. Für die Wien Energie AG stellte sich in diesem Zusammenhang die Frage nach der Rolle der thermischen Abfallbehandlung in der Circular Economy.

Kreislaufwirtschaftskongress der Kultur- und Kreativwirtschaft

| Event

Am 7. November 2023 nehmen Bianca Creutz und Arun Mahato am Kreislaufwirtschaftskongress der Kultur- und Kreativwirtschaft in Berlin teil. Prognos ist gemeinsam mit dem u-Institut Träger des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Circular Cities and Regions Initiative (CCRI) Conference

-
| Event

Hanne Hagedorn und Vera Wechner nehmen an der ersten Generalkonferenz der Circular Cities and Regions Initiative (CCRI) teil. Die von der Europäischen Kommission organisierte Konferenz dient zum Austausch zwischen Stakeholdern darüber wie Städte, Regionen und ihre Partner in ganz Europa bereits alle Energie und Ideen nutzen, um den Übergang zur Kreislaufwirtschaft zu fördern und soziale Innovationen anzukurbeln.

Potenzialstudie zur Bioökonomie in Thüringen

laufend
| Projekt

Eine Wirtschaft, die vor allem biologische Ressourcen nutzt, ist nachhaltig. Thüringen will die Bioökonomie fördern und hat eine Potenzialstudie in Auftrag gegeben.

Lieferketten: Ohne Rohstoffe keine Klimaneutralität

2023
| Projekt

Krisen bedrohen immer wieder globale Handelswege. Die Studie von Prognos und Partnern verweist auf Maßnahmen zur Sicherung von strategisch wichtigen Lieferketten.

Potenzial der Kreislaufwirtschaft für die ländliche Entwicklung

2023
| Projekt

Gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land sind ein Ziel der Bundesregierung. Inwiefern die Kreislaufwirtschaft dazu beitragen kann, untersuchten wir für das BBSR.

Forum Klimaneutralität 2023

| Event

Marco Wünsch stellt die Ergebnisse der Studie „Souveränität Deutschlands sichern – Resiliente Lieferketten für die Transformation zur Klimaneutralität 2045“, beauftragt von der Stiftung Klimaneutralität, in Berlin vor.

Konferenz: Systemische Kreislaufwirtschaft als Treiber ländlicher Entwicklung

-
| Event

Prognos und das IfLS führen das Forschungsvorhaben „Region gestalten“ durch. Erkenntnisse des Projektes werden auf der Abschlussveranstaltung in Berlin vorgestellt.

EU-Überwachungsrahmen: Wirtschaftliche Aspekte der Kreislaufwirtschaft

2023
| Projekt

Prognos wurde beauftragt, einen methodischen Rahmen für die Erhebung von Wirtschaftsdaten zur Kreislaufwirtschaft, zum Klimawandel und zur Bioökonomie zu entwickeln und diese regelmäßig automatisiert aufzubereiten.

Ressourceneffizienz in Bayern

2024
| Projekt

Der Ressourcenverbrauch der bayerischen Wirtschaft muss stärker als bisher reduziert werden. Informationen über den Status-Quo und Ansatzpunkte für Einsparungen soll eine Studie von Prognos liefern.

Evaluation European Green Deal

laufend
| Projekt

Wie gut hilft die EU-Kohäsions- und Strukturpolitik dabei, den grünen Wandel in Europa voranzutreiben? Diese und anderen Fragen gehen wir gemeinsam mit COWI, Milieu und CSIL im Auftrag der Europäischen Kommission (DG REGIO) nach.

Kostenmodell für die Entsorgung von Einwegkunststoffen

2022
| Projekt

Über eine Sonderabgabe müssen die Hersteller die Kosten für die Sammlung und Entsorgung von Einwegkunststoffprodukten tragen. Wir entwickelten ein Kostenmodell für das Umweltbundesamt.

Konzept einer regionalen Ressourcenwende für das Rheinische Revier

2022
| Projekt

Das Rheinische Revier will klimaneutral und ressourceneffizient werden. Wir haben in Kooperation mit dem Wuppertal Institut ein methodisches Konzept für eine Regionalstrategie und ein Monitoringkonzept entwickelt.

Effekte des nationalen Brennstoffemissionshandels auf die Abfallwirtschaft

2022
| Projekt

Auswirkungen auf Kosten und Gebühren, potenzielle Verlangerungsrisiken und Vorschläge zur regulatorischen Ausgestaltung. Erste Einschätzungen gibt eine Studie für das BMWK.

Zero-Waste-Strategie München

2022
| Projekt

Wir unterstützten das Wuppertal Institut bei der Entwicklung des Zero-Waste-Konzept München für den Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM).

Vergleich der THG-Emissionen beim Einsatz von Primär- und Recyclingrohstoffen zur Erzeugung von Metallen

2022
| Projekt

Welche strategischen Vorteile hinsichtlich des Klimamanagements hat der Einsatz von Recycling- gegenüber Primärrohstoffen für die drei Metalle Stahl, Aluminium und Kupfer? Dies haben wir für ein Recyclingunternehmen mittels produktspezifischer THG-Bilanzierungen aufgezeigt.

Begleitung der Circular Cities and Regions Initiative

laufend
| Projekt

Die CCRI fokussiert die Umsetzung einer Circular Economy in europäischen Städten und Regionen. Prognos begleitet die Initiative als Projektpartner im dazugehörigen Coordination and Support Office.

Transformationspfade für die deutsche Stahlindustrie

2022
| Projekt

Die Produktion von Primärstahl auf treibhausgasneutrale Verfahren umzustellen – vor dieser Aufgabe steht die Stahlindustrie. Wir haben zwei Szenarien für die Wirtschaftsvereinigung Stahl erstellt.

Ressourcenmanagement für eine Kreislaufwirtschaft der Zukunft

2021
| Projekt

Der Freistaat Bayern fördert unternehmerisches Umweltmanagement bayerischer Firmen. Prognos erstellte das Konzept für ein Förderprogramm im Bereich Ressourcenmanagement.

Abfallwirtschaftsplan NRW

2021
| Projekt

Analyse der Entsorgungsstrukturen und der voraussichtlichen Entwicklung des Aufkommens gefährlicher Abfälle bis zum Jahr 2030 in NRW.

Deponiebedarf für mineralische Abfälle im Freistaat Sachsen bis 2035

2020
| Projekt

Wie sich der Deponierungsbedarf bis 2035 entwickelt, ermittelte Prognos für das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie.

Statusbericht der deutschen Kreislaufwirtschaft 2020

2020
| Projekt

Der „Statusbericht der deutschen Kreislaufwirtschaft 2020“ gibt einen aktuellen Überblick über die Leistungen, die wirtschaftliche Relevanz sowie die künftigen Herausforderungen der Branche.

Effizienz zahlt sich aus: Ressourceneffizienz in Bayern

2020
| Projekt

Ein effizienter Ressourceneinsatz ist für eine nachhaltige Wirtschaft unabdingbar. Prognos hat die Ressourcennutzung in der bayerischen Industrie untersucht.

Entsorgung von Gewerbeabfällen (Rhein-Ruhr-Wupper)

2020
| Projekt

INFA-Institut und Prognos haben die Entsorgung gewerblicher Abfälle aus der Region untersucht und Prognosen bis 2030 erarbeitet.

Deponiebedarfsanalyse

2020
| Projekt

Wie lange reicht das vorhandenen Deponievolumen in den Regionen Münsterland, Osnabrücker Land und Ostwestfalen-Lippe?

Unterstützung des Umweltbundesamtes im Sevilla-Prozess

2019
| Projekt

Prognos unterstützte das Umweltbundesamt bei der Novellierung des BTV-Merkblattes Abfallverbrennung.

Innovations- und Wissenschaftsstandort München

2019
| Projekt

Die Stadt und die gesamte Region München stehen national und international für herausragende Forschung und Innovationen.

Industriebericht Bayern 2019

2019
| Projekt

Der jährlich erscheinende Industriebericht Bayern gibt Auskunft über die Bedeutung und Entwicklung des Verarbeitenden Gewerbes.

Regionale Effekte der Circular Economy

2019
| Projekt

Allein Deutschland trägt mit rund einem Fünftel zum Gesamtumsatz der Circular-Economy-Branche in der EU bei. Prognos hat im Auftrag ihres Partners ESPON an dem Bericht „CIRCTER – Circular Economy and Territorial Consequences“ mitgearbeitet.

Innovationsstandort Sachsen

2019
| Projekt

Die Analyse zeichnet ein umfassendes Bild der Innovationsaktivitäten der Unternehmen in Sachsen.

Machbarkeitsstudie für ein Start-up-Center in der Region Rostock

2018
| Projekt

Technologieaffine und potenzialträchtige Start-ups beraten, vernetzen und ihnen Finanzierungspartner vermitteln – das könnte ein Start-up-Center in Rostock leisten. Wie es sich aufstellen sollte, hat Prognos für die Hansestadt untersucht.

Internationale Innovationskooperation der Schweiz

2018
| Projekt

Die Studie im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation zeigt, dass die Innovationsförderung des Bundes die etablierten Partner in Europa und ausgewählte außereuropäische Partner sehr gut adressiert.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren