Zurück zur Projektübersicht

Wirkungsraumanalyse Region Düsseldorf-Kreis Mettmann / Rheinisches Revier

Auftraggeber

Regionalmanagement Düsseldorf-Kreis Mettmann

Jahr

2019


Die Wirkungsraumanalyse skizziert die räumlichen Verflechtungen zwischen beiden Regionen und liefert einen ersten Überblick, in welchen Themenfeldern Interdependenzen bestehen, wie stark diese ausgeprägt sind und wo sich Synergien weiter heben lassen. Die Zukunftsagentur Rheinisches Revier hatte die Themenfelder (Revierknoten) definiert.

Die sozioökonomische Analyse der beiden Untersuchungsregionen zeigt im Bundes- und Landesvergleich in weiten Teilen ein positives Bild. Das gilt insbesondere für die Region Düsseldorf-Kreis Mettmann aber in einigen Bereichen auch für das Rheinische Revier. Wie zu erwarten, entfaltet dabei eine prosperierende Stadt wie Düsseldorf eine andere Kraft und Dynamik als eine heterogene, großteils ländlich geprägte Region wie das Rheinische Revier. Besonders deutlich zeigen sich die Unterschiede der beiden Regionen in den Bereichen Demografie und Arbeitsmarkt.

Beide Untersuchungsregionen weisen jedoch eine grundsätzlich positive Beschäftigungsentwicklung auf. Ein genauer Blick auf die Branchenstrukturen verdeutlicht zugleich wesentliche Unterschiede: Die Region Düsseldorf-Kreis Mettmann profiliert sich neben der chemischen Industrie besonders stark als Dienstleistungsstandort mit einem hohen Stellenwert wissensintensiver Dienstleistungen und IKT. Das Rheinische Revier indes weist eine überdurchschnittlich hohe Präsenz kleinerer Branchen auf, wie bspw. der Papierindustrie, aber auch Forschung und Entwicklung. Darüber hinaus zeigt sich erwartungsgemäß eine rückläufige Dynamik in den für die Region traditionell prägenden Branchen, wie bspw. Bergbau oder Energieversorgung. Wirtschaftszweige mit einer bislang eher geringer ausgeprägten Präsenz, wie bspw. Fahrzeugbau, konnten in den letzten Jahren hingegen deutlich hinzugewinnen.

Trotz oder gerade wegen der unterschiedlichen Rahmenbedingungen und Entwicklungsrichtungen in den untersuchten Regionen finden sich viele Potenziale für Synergien, die die Entwicklung der jeweils anderen Region unterstützen können. Die unterschiedlichen Raumkontexte – hier eine Großstadt mit dem am dichtesten besiedelten Kreis Deutschlands, dort ein Verbund von sieben überwiegend ländlichen Kreisen mit flächenintensiver Bewirtschaftung – bieten durch ihre unterschiedliche Ausprägung Chancen, die Defizite der jeweils anderen Region auszugleichen.

Zur Wirkungsraumanalyse (Website Regionalmanagement Düsseldorf-Kreis Mettmann)

Autorinnen und Autoren:

Fabian Malik, Frederike Krinke-Häusler, Thomas Craemer, Lukas Eiserbeck

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Fabian Malik

Projektleiter

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Prognos Zukunftsatlas® 2022

2022
| Projekt

Wie steht es um die Zukunftsfähigkeit aller 400 Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland? Antworten hat der neue Prognos Zukunftsatlas®.

Der Zukunftsatlas 2022 ist da

2022
| Meldung

Wie steht es um die Zukunftsfähigkeit der deutschen Regionen? Antworten hat der neue Prognos Zukunftsatlas®.

European Cluster Conference 2022

| Event

Dr. Jan-Philipp Kramer und Lennart Galdiga informieren in Prag über das Kompetenzzentrum „NRW.innovativ“ und vertreten die European Cluster Collaboration Platform.

Vorstellung des Konzepts zur regionalen Ressourcenwende im Rheinischen Revier

| Event

Das Rheinische Revier will klimaneutral und ressourceneffizient werden. Oliver Lühr präsentiert mit Vertretern des Wuppertal Instituts das gemeinsam erarbeitete methodische Konzept zur Ressourcenwende.

Identität der Europäischen Metropolregion Stuttgart als Wirtschaftsraum

laufend
| Projekt

Was kennzeichnet den Wirtschaftsraum der Europäischen Metropolregion Stuttgart? Für den Verband Region Stuttgart arbeiten wir eine Identität als Wirtschaftsraum heraus und schärfen das Profil der Region.

Vernetzungstreffen des Modellvorhabens Smarte.Land.Regionen

| Event

Beim dritten Treffen in Neustadt an der Waldnaab stehen neben der Vernetzung auch die Lessons Learned aus den bisherigen zwei Jahren und die Ideen für den weiteren Projektverlauf bis 2024 im Fokus.

Studienvorstellung: Identität der Europäischen Metropolregion Stuttgart (EMRS)

| Event

Was sind identitätsstiftende Merkmale der EMRS? Das Projektteam präsentiert die Ergebnisse auf dem Metropolkongress Europäische Metropolregion Stuttgart in Heilbronn.

Kommunale Strukturen für den digitalen Wandel – der Trendreport

2022
| Projekt

Welche Strukturen und Verantwortlichkeiten haben sich in den Kommunen herausgebildet, um die digitale Transformation zu gestalten? Der Trendreport liefert eine Gesamtschau.

Woche der Klimaanpassung

| Event

Im Rahmen der bundesweiten „Woche der Klimaanpassung“ organisiert das Netzwerk Klimaanpassung und Unternehmen.NRW, geleitet von der Prognos AG, drei Formate zum Thema Klimaanpassung und Unternehmen.

Evaluierung LANDschafft

2022
| Projekt

Mission „Landkreise werden digitaler“ funktioniert. Im Modellvorhaben Smarte.Land.Regionen haben wir die ersten beiden Evaluationsrunden des Diensts „LANDschafft“ mit begleitet.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren