Zurück zur Projektübersicht

Mit Digitalisierung nachhaltig(er) Wirtschaften in der Metropole Ruhr

Auswirkungen digitaler zirkulärer Wertschöpfung im Ruhrgebiet

Auftraggeber

Hochschule Ruhr West & Impact Hub Ruhr

Jahr

2021

Im Projekt reWIR – Regionaler Wandel durch Innovationen für Digitale Zirkuläre Wertschöpfung im Ruhrgebiet entwickeln die Hochschule Ruhr West, der Impact Hub Ruhr und ein breites Bündnis von derzeit etwa 50 Organisationen aus Forschung, Gesellschaft und Wirtschaft ein Konzept für den nachhaltigen Strukturwandel im Ruhrgebiet. Indem sie die Megatrends Digitalisierung und Zirkuläre Wertschöpfung (engl. Circular Economy) verknüpfen, möchten sie das Ruhrgebiet zur Leitregion für „Digitale Zirkuläre Wertschöpfung“ entwickeln.

Digitale, zirkuläre Wertschöpfung sichtbar machen

Prognos begleitete die Initiative reWIR. Das Team um Projektleiterin Katharina Wilkskamp entwickelte ein Konzept, wie die qualitativen und quantitativen Auswirkungen der Projektumsetzung messbar gemacht werden können. Im Rahmen der Antragsphase für eine Förderung aus dem Programm „WIR – Wandel durch Innovation in der Region“ evaluierte das Projektteam die Maßnahmenkonzepte und analysierte diese auf ihre Wirksamkeit hin. Im Vordergrund steht der Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Region. Außerdem sollen basierend auf den Konzeptideen in der Umsetzungsphase regionalökonomische Auswirkungen der Projekte in Form von entstehender Wertschöpfung sowie Arbeitsplätzen messbar gemacht werden.

Thematischer Fokus der Initiative ist die Generierung regionaler Innovationen im Bereich der digitalen und zirkulären Wertschöpfung. Die Maßnahmenideen beschäftigen sich in unterschiedlichen Dimensionen (u.a. anhand zirkulärer, KI-basierter Produktion oder der Aufwertung von Einzelhandelsleerständen durch Innovations- und Vernetzungsräume) mit der synergetischen Verbindung von kreislauf- und ressourceneffizienzbasiertem Wirtschaften mit verschiedensten digitalen Technologien.
Das von Prognos entwickelte Konzept fließt dabei in den finalen Förderantrag der Initiative ein und dient dem Nachweis über den effektiven Einsatz der beantragten Mittel gegenüber der Projektträgerschaft.

reWIR: Regionaler Wandel durch Innovationen für Digitale Zirkuläre Wertschöpfung im Ruhrgebiet

Die Hochschule Ruhr West und der Impact Hub Ruhr überzeugten Anfang 2019 mit ihrer innovativen Idee der „Digitalen Zirkulären Wertschöpfung“ eine Jury aus 21 renommierten Expertinnen und Experten, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) einberufen hatte. Das Projekt reWIR zählt damit zu den 44 (von 130 eingereichten) Projekten aus ganz Deutschland, welche ein Konzept für den nachhaltigen Strukturwandel in ihren Regionen entwickeln dürfen. Auf Basis dieses Konzeptes sollen anschließend Mittel für die Umsetzung der Projektideen in der Region eingeworben werden.
Mit reWIR möchten die Hochschule Ruhr West und der Impact Hub Ruhr gemeinsam mit einem breiten Bündnis von derzeit etwa 50 Organisationen aus Forschung, Gesellschaft und Wirtschaft eine neue Phase des Strukturwandels einläuten. Indem die Partner die beiden Megatrends Digitalisierung und Nachhaltigkeit verknüpfen, wollen sie das Ruhrgebiet von einer ehemaligen Montanregion zur Leitregion für „Digitale Zirkuläre Wertschöpfung“ entwickeln. Mit Hilfe der Digitalisierung sollen Ressourcenkreisläufe geschlossen und Materialien klüger und länger genutzt werden. Dies erzeugt Innovationen, fördert eine zukunftsfähige Wirtschaftsentwicklung, reduziert Abhängigkeiten von verletzlichen internationalen Lieferketten, schafft neue Arbeitsplätze und schont gleichzeitig knappe Ressourcen und die Umwelt.
Im Idealfall kann das Ruhrgebiet bis zum Jahr 2027 bis zu 15 Mio. € zur Förderung der Digitalen Zirkulären Wertschöpfung aus dem Programm „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“ erhalten.

Zur Projektseite rewir (Website rewir.org)

Weitere Infos zum Projekt WIR! (Website innovation-strukturwandel.de)

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Katharina Wilkskamp

Projektleiterin

Profil ansehen

Lukas Eiserbeck

Berater

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Erfahrener Ingenieur erklärt die Probleme bei Bauarbeiten. Teamwork auf der Baustelle.

Die Zukunft des Bauens

2021

Für das Bauwesen rückt der Klimaschutz ins Zentrum. Denn es ist einer der größten Verbraucher von Ressourcen und Energie. Studie für den Zukunftsrat der vbw.

Smartwatch kontaktloses Bezahlen. Mit intelligenter Uhr an der U-Bahn-Station zu bezahlen.

Stadtleben der Zukunft

laufend

Prognos ist Teil des Konsortiums des BMI-Programms Modellprojekte Smart Cities (MPSC).

Blick übers Land. Im Hintergrund ist eine Förderbrücke eines Braunkohle Tagebauwerks zusehen

Sozio-Ökonomische Perspektive Innovationsregion Mitteldeutschland 2040

2021

Bevölkerung im Mitteldeutschen Revier schrumpft, wird älter und pflegebedürftiger. Die Schwerpunktbranche verfügen jedoch über Hebelwirkung – insbesondere in den Städten.

Sicht von oben auf eine Mülldeponie

Deponiebedarfsanalyse

2020

Wie lange reicht das vorhandenen Deponievolumen in den Regionen Münsterland, Osnabrücker Land und Ostwestfalen-Lippe?

Versuche mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle in einem Labor

Technologie- & Innovationszentrum für Wasserstoff

2021

Das BMVI will ein Innovations- und Technologiezentrum für Wasserstoff fördern. Prognos und seine Partner bewerten die Konzepte vier deutscher Regionen und untersuchen die Machbarkeit.

ndustrieller Lagertanks in der Raffinerie
iStock.com – ewg3D

Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan Gas 2022–2032

Der Szenariorahmen 2022 bildet die Grundlage für den Netzentwicklungsplan Gas 2022–2032. Marktpartner melden stark steigenden Bedarf an Wasserstoff und Grünen Gasen.

Frau-Client mit VR-Brille auf der Baustelle

Digitalisierungsstrategie für Brandenburg

2021

Die digitale Transformation ist auch in Brandenburgs Wirtschaft längst in Gang. Um die Potenziale der Digitalisierung erfolgreich zu nutzen, entwickelt Prognos den strategischen Handlungsrahmen.

Wasserstofftanks sind im Vordergrund zu sehen. Im Hintergrund stehen drei Windräter und PV-Anlagen
AdobeStock - AA+W

Aus Expertensicht: Fragen & Antworten zum Thema Wasserstoff

Unsere Experten Ravi Srikandam und Sven Kreidelmeyer beantworten Fragen zum Megatrend Wasserstoff und dem Energieträger der Zukunft.

Marktplatz von Leipzig

Neuauflage Sozialbericht Sachsen 2023

2021

Prognos aktualisiert und erweitert in Zusammenarbeit mit dem ifo Dresden für das Sächsische Ministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt die Berichterstattung über die soziale Lage im Freistaat Sachsen.

Blick auf die Stadt Fellbach am Abend

Gewerbeflächenstrategie 2035 der Stadt Fellbach

2021

Zukunftsorientierter Wirtschaftsstandortes Fellbach. Wir entwickelten zielgerichtete strategische Maßnahmen der vorbereitenden Bauleitplanung und Aktivierung von Gewerbeflächen.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren