Zurück zur Projektübersicht

Beteiligungsprozess

Novellierung des Standortauswahlgesetzes

Auftraggeber

Deutscher Bundestag | Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe vertreten durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages

Jahr

2016

Um die Standortauswahl für ein künftiges atomares Endlager vorzubereiten, haben Bundestag und Bundesrat die Kommission „Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe“ eingesetzt. Zu den Aufgaben der Kommission zählt es auch, die Öffentlichkeit zu informieren und sie an ihrer Arbeit zu beteiligen. Die Kommission „Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe“ hat auf Basis eines von Prognos formulierten Beteiligungskonzeptes, verschiedene Formate der Öffentlichkeitsbeteiligung umgesetzt. Dazu zählt eine Workshop-Reihe zur bundesweiten Beteiligung der Regionen an der Kommissionsarbeit.

Die Frage der Standortsuche für die Endlagerung von hoch radioaktiven Abfällen

Im Sinne einer „weißen Landkarte“ und unter der Annahme, dass im Standortsuchprozess weitere, bislang nicht genannte Standorte in die nähere Auswahl kommen werden, wurden für die Reihe alle 295 Landkreise in Kooperation mit dem Deutschen Landkreistag eingeladen. Bis zu drei Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Verwaltung und Bürgerschaft konnten pro Landkreis teilnehmen. Die erarbeiteten Handlungsempfehlungen und Ergebnisse flossen in die Erstellung des Kommissionsberichtes ein. Prognos war sowohl für die Moderation und Durchführung der Veranstaltungen zuständig als auch für die inhaltliche Vor- und Nachbereitung der Workshops.


Die Frage der Standortsuche für die Endlagerung von hoch radioaktiven Abfällen ist ein seit Jahrzehnten andauernder gesellschaftlicher Konflikt über alle Gesellschafts-schichten hinweg. Auch die Workshop-Reihe war heterogen besetzt und bildet diese Konfliktlinien ab. Auf Basis gängiger Konfliktmoderationskonzepte konnten wir mit den insgesamt 180 Teilnehmenden viele konsensuale Ergebnisse erarbeiten und der Kommission empfehlen. Gewürdigt wurde von den Teilnehmenden und der Kommission dabei, dass es gelungen sei, die enorm wichtige Dialogkontinuität in der Workshop-Reihe zu erhalten, wichtige Punkte entsprechend in den Gesamtzusammenhang einzuordnen und souverän durch die Workshop-Reihe zu führen.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Andreas Denninghoff

Projektleiter

Profil ansehen

Jutta Struwe

Senior Projektleiterin

Profil ansehen

Katharina Krause

Projektleiterin

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Werfen Sie einen Blick in unsere neuesten Projekte und Aktivitäten.

Ein Mann steht mit einer Virtual Reality Brille in einer Produktionshalle

Auswirkungen digitaler zirkulärer Wertschöpfung im Ruhrgebiet

2021

Für die Initiative „reWIR“ erstellte Prognos ein passendes Konzept, um die qualitativen und quantitativen Auswirkungen der Projekte sichtbar zu machen.

Handwerkerin und Handwerker prüfen Baupläne

Wie effektiv sind EU-Förderprogramme für Innovationen in KMU?

2021

Die EU bietet ein breites Spektrum an Innovationsförderung für KMU. Gemeinsam mit Partnern untersuchte Prognos, inwieweit die EU-Förderprogramme ihre Ziele erreichen.

Aachener Stadionblick mit tiefblauem Himmel

Wirtschaftsstudie der Region Aachen 2020

2021

Die Innovationskraft ist hoch – vieles klingt wie Science Fiction, könnte aber in der Region Aachen bald Realität sein.

Windrad auf einem Rapsfeld

Klimaneutralität und Versorgungssicherheit im Strommarkt

2021

Bewertung der Versorgungssicherheit bis zum Jahr 2030 der Szenarien KN2050 und KN2045 aus der Studie „Klimaneutrales Deutschland“.

Eine Ingenieurin und ein Ingenieur arbeiten gemeinsam an einem Laptop.

Evaluierung der Cluster-Initiativen

2021

Für die EU-Kommission evaluieren wir gemeinsam mit CSES und IDEA Consulting Group die EU Cluster-Programme.

Blick auf eine Dorf

Prozessbegleitung Smarte.Land.Regionen

2021

Landkreise werden Teil eines digitalen Ökosysteme. Zusammen mit Partnern begleiten wir sieben Landkreise auf dem Weg der digitalen Transformation

20210201_Erkelenz

Erkelenz im Wandel

2021

Um die Wirtschaft und den Ort innovations- und zukunftsfähig zu machen, beschäftigt sich die Stadt Erkelenz mit einer Forschungs- und Wissenschaftseinrichtung. Unser neues Konzeptpapier für die Stadt untersucht Standortfaktoren.

zwei Ingenieure arbeiten bei Sonnenuntergang vor einem Elektrizitätswerk

Stromnetzausbau geht voran

2020

Prognos setzt seit über 15 Jahren darauf, Akteure rund um den Ausbau des Stromnetzes miteinander in den Dialog zu bringen – von der dänischen bis zur Schweizer Grenze.

Mann tippt auf dem Smartphone, im Hintergrund ein Funkmast

Gutachten Smart City Brandenburg

2021

Wie gut gelingt die digitale Transformation in Brandenburgs Städten und Quartieren? Dieser Frage sind wir für das Land Brandenburg nachgegangen.

drei junge Architekten arbeiten gemeinsam an Zeichnungen

Gründungsökosystem in Mecklenburg-Vorpommern

2021

Das Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern hat Prognos mit einer Studie zur Bestandsaufnahme und Fortentwicklung des Gründerökosystems des Landes beauftragt.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren