Zurück zur Projektübersicht

Analyse des Fachkräftebedarfs und -angebots

Ökologische Transformation und duale Ausbildung in Bremen

Auftraggeber

Arbeitnehmerkammer Bremen

Jahr

2021

Das Land Bremen möchte den Klimaschutz deutlich verstärken. Die von der Bremischen Bürgerschaft eingesetzte Enquetekommission arbeitet daher an einer Klimaschutzstrategie. Für die Erreichung der Ziele müssen viele Maßnahmen vor Ort umgesetzt werden. Dafür braucht es gut ausgebildetes Fachpersonal. Reichen die vor Ort im Land Bremen durch die Betriebe ausgebildeten Beschäftigten aus, um den Bedarf zu decken? Und welche Handlungsfelder können helfen, mögliche Engpässe abzumildern? Diese Fragen untersuchte Prognos für die Arbeitnehmerkammer Bremen als ständiger Gast in der Enquetekommission.

Für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen fehlen in Bremen Nachwuchs-Fachkräfte

Die Studienautorinnen und -autoren identifizierten 26 Schlüsselberufe zur Umsetzung der Klimaschutzziele. Diese sind eng mit den Sektoren Industrie, Energiewirtschaft, Gebäude und Verkehr verbunden. Auch Berufe, die mit der fortschreitenden Digitalisierung in Zusammenhang stehen, spielen dabei eine wichtige Rolle.

In nahezu all diesen Schlüsselberufen ist mit einer weiteren Verschärfung des teilweise bereits heute existierenden Fachkräfteengpasses zu rechnen“, betont Markus Hoch, Projektleiter der Studie.   

Um die angestrebten Maßnahmen zur Erreichung der Klimaziele umzusetzen, werden in diesen Schlüsselberufen bis zu 8,5 Prozent mehr Fachkräfte und Spezialistinnen und Spezialisten benötigt.

Der dadurch benötigte, zukünftige Bedarf an Fachkräften und Spezialistinnen und Spezialisten kann am Arbeitsort Land Bremen durch die in den Betrieben vor Ort ausgebildeten Nachwuchskräfte in den meisten Fällen jedoch nicht gedeckt werden. Deutliche Fachkräfteengpässe in den Schlüsselberufen sind die Folge.

Mögliche Handlungsfelder gegen Fachkräfteengpässe in den Schlüsselberufen

Die Autorinnen und Autoren der Studie identifizieren mögliche Handlungsfelder, um den potenziell entstehenden Fachkräfteengpässen mit Hilfe geeigneter Maßnahmen zu begegnen:

  • Ausbildungsbereitschaft von Betrieben erhöhen
  • Berufsorientierung stärken
  • Gezielte Ansprache von Frauen
  • Berufliche Mobilität erleichtern
  • Nachqualifizierung ermöglichen
  • Energie- und Umweltkompetenzen fördern

Zur Studie (Website Arbeitsnehmerkammer Bremen)
Zur Pressemitteilung der Arbeitsnehmerkammer Bremen

Autorinnen und Autoren: Markus Hoch, Claudia Münch , Sven Kreidelmeyer, Philipp Kreuzer, Tamara Rech, Eva Willer

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Markus Hoch

Projektleiter

Profil ansehen

Claudia Münch

Senior Projektleiterin

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Elektroauto lädt an Ladesäule

Umweltwirtschaftsbericht Nordrhein-Westfalen

laufend
| Projekt

In der vierten Auflage untersucht Prognos den ökonomischen & ökologischen Impact der Umweltwirtschaft in NRW.

Mädchen trägt eine Tonne mit Recyclingsymbol

Höherer Klimanutzen dank der europäischen Abfallwirtschaft

2021
| Projekt

Welchen Beitrag leistet die europäische Abfallwirtschaft zur Erreichung des Pariser Klimaabkommens?

Landwirt sprühen seine Kulturen mit einer Drohne

Innovationsradar zur Ressourcenwende

2021
| Studien & Projekte

Mit Unterstützung von Prognos setzt das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW Impulse für Innovationen in der Umweltwirtschaft. Der neueste Impulsgeber ist das Innovationsradar zur Ressourcenwende.

Kleinstadt mit einer Solaranlage

Novellierte Kommunalrichtlinie Klimaschutz

2021
| Projekt

Klimaschutz in Kommunen voranbringen. Prognos hat die Novellierung der Kommunalrichtlinie Klimaschutz für das BMU bearbeitet und koordiniert.

Verkehr auf der Autobahn, im Hintergrund Windkraftanlagen

Zielpfade für den Klimaschutz im Verkehrssektor

2021
| Projekt

Mit welchen politischen Maßnahmen sind die Klimaziele 2030 im Verkehr zu erzielen? Diese Fragen beantwortet Prognos in „Zielpfade Verkehr“ für den Umweltverband Transport and Environment.

Fahrradfahrer auf einer Brücke

Evaluierungsbericht der NKI-Maßnahmen für den Zeitraum 2018/2019

2021
| Studien & Projekte

Greifen die Maßnahmen der NKI zur Reduzierung der Treibhausgase? Experten untersuchten die Wirksamkeit der Projekte in den Jahren 2018/2019. Prognos war Mitglied des Evaluations-Teams.

Eine Ladestation für elektrische Autos

Beitrag von Green Finance zum Erreichen von Klimaneutralität

2021
| Projekt

Zur Erreichung von Klimaneutralität wird Green Finance künftig eine stärkere Rolle spielen. Hierzu quantifiziert Prognos erstmals die gesamten erforderlichen Klimaschutzinvestitionen in Deutschland

Zwei Industriearbeiter begutachten eine Bergbaustelle

Fachgespräch: Monitoring und Evaluation von ProgRess III

Studien & Projekte

Am 21. September 2021 war Jannis Lambert bei einem virtuellen Fachgespräch der Nationalen Plattform Ressourceneffizienz (NaRess) zum Thema „Monitoring & Evaluation des Deutschen Ressourceneffizienzprogrammes – ProgRess III“ zu Gast.

Ein Mann repariert Schuh

Potenzial der Kreislaufwirtschaft für die ländliche Entwicklung in Deutschland und Europa

laufend
| Projekt

Welches Potenzial bietet die Circular Economy für die ländliche Entwicklung in Deutschland und Europa? Diese Frage untersucht Prognos im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

Mädchen trägt eine Tonne mit Recyclingsymbol

Ressourcenmanagement für eine Kreislaufwirtschaft der Zukunft

2021
| Projekt

Der Freistaat Bayern fördert unternehmerisches Umweltmanagement bayerischer Firmen. Prognos erstellte das Konzept für ein Förderprogramm im Bereich Ressourcenmanagement.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren