Prognos Logo Print
Referenzen

Arbeitsmarkt & Beschäftigung

Referenzen

Fachkräftesicherung durch familienbewusste Personalpolitik in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse einer repräsentativen Unternehmensbefragung 2017

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordhrein-Westfalen (2017)

Unternehmen in Nordrhein-Westfalen halten eine familienbewusste Personalpolitik für eine sehr bedeutsame Strategie zur Fachkräftesicherung. Bei der Umsetzung können viele Firmen ihre Anstrengungen noch verstärken. Zu diesem Ergebnis kommt diese repräsentative Unternehmensbefragung der Prognos AG im Auftrag des nordrhein-westfälischen Familienministeriums.

 

Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch mobiles Arbeiten in Nordrhein-Westfalen.
Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Geschäftsführern und Personalverantwortlichen

Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (2016)

Homeoffice für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf – das ist in Unternehmen in Nordrhein-Westfalen eher Ausnahme als Regel. In lediglich 13 Prozent der Unternehmen stehen den Beschäftigten mobile Arbeitsformen zur Verfügung. Weiter verbreitet dagegen ist die Praxis kleiner Mitarbeitergruppen, die flexibel und ortsunabhängig arbeiten. Rund die Hälfte der Unternehmen in NRW bietet gar keine mobilen Arbeitsformen an. Das zeigt diese Studie der Prognos AG im Auftrag des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Arbeitslandschaft 2040

Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) (2015)

In Deutschland werden bis zum Jahr 2020 1,8 Millionen Arbeitskräfte fehlen, darunter 1,2 Millionen mit Berufsabschluss und gut 500.000 Hochschulabsolventen. Trotz des technologischen Fortschritts fallen aber keine Arbeitsplätze weg, sondern die Arbeitsinhalte verändern sich. Dies sind die zentralen Ergebnisse der Studie „Arbeitslandschaft 2040“ für die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw).